Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Juli 18, 2018, 18:46:15
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  User-Mods (Moderator: Saint)
| | |-+  simple Tastaturmodifikation
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
Autor Thema: simple Tastaturmodifikation  (Gelesen 30930 mal)
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
simple Tastaturmodifikation
« am: Juni 24, 2008, 01:37:38 »

Thema: Schlichter Tastaturmod (Ich weiß, das ist was ganz seltenes^^)



Vorgeplänkel:

Vor der Anschaffung meiner Sharkoon Rush Tastatur hab ich mal eine „Logitech x-su61“ kaputtgemodded. Ich hatte ohne 3.Hand(Löthilfe) die LED’s abgelötet und durch das absolute Unvermögen meine Hände zu koordinieren, habe ich die Leiterbahn „+“ zur Rollen-Led teilweise runtergerissen…

Ja. Mir ist bewusst dass man das in der Regel nur schafft wenn man dumm wie 100 Meter Feldweg ist… Naja ist passiert, lässt sich nicht ändern…

Zum wegwerfen war mir die Logitech zu schade, da sie schöne Tastenanschläge hat, von der Form sehr ansprechend ist und man die Rollen-LED so wie so nie braucht… Also modden… Wenn was schief geht, kann man sie immer noch wegschmeißen und behaupten „das war schon so!“

So. Hier mal das Schmuckstück in Originalzustand...



 ->Großansicht<- (klick mich)


Der Plan war "kackbeige" durch eine männlichere Farbe zu ersetzen, ein Ringelkabel (Spiralkabel) dran zu basteln, die Tasten umzulacken und Sütterlinschrift(deutsch Schrift) drauf, statt  der normalen "latainischen" Zeichen  . Ach ja und die LED’s sollten mittig verlegt werden…


LOS GEHTS:

Auseinanderbauen:
 
Der erste Schritt ist wie immer auseinanderpflücken. Mit der flachen Seite der Klinge eines Messers erstmal vorsichtig die Tasten herausgehebelt(Schraubenzieher geht auch, macht aber manchmal leichte Kerben)



 ->Großansicht<- (klick mich)


Ganz schöner Süff überall^^
 
18 Schräubchen später sieht das ganze so aus:



 ->Großansicht<- (klick mich)


Eine sehr Modder-freundliche Sache ist das die „Gumminoppen“ (die wie "Federn" für die Tasten wirken) hier auf einer Gummimatte zusammen gehalten werden. Bei meiner Sharkoon Rush musste man jeden einzelnen Nuppel mit Hand wieder ausrichten und einsetzen (Habe nur Led’s getauscht und es hat ca. 3h gedauert^^)
Hier sieht man die Nuppelmatte und die Punktmatrix.



 ->Großansicht<- (klick mich)


Die Plastikschiene wo das Licht der LED’s nach oben geführt wird hab ich mal aufgehoben. (siehe Verspachteln…)



 ->Großansicht<- (klick mich)


Dann wurde erstmal alles mit Fitwasser entkeimt und mit einem nicht fusseldem Tuch getrocknet.




Kabel ersetzen
 
Nach dem Aufmachen hab ich gesehen das vom Originalkabel 5 Pole intern ankommen. Was mich stark verwunderte, da Wikipedia nur von 4 Leitungen bei PS/2 spricht. Das doofe daran ist das ich nirgendwo Spiralkabel (ganzschön schwer da überhaupt welches zu finden!) mit 5 Adern gefunden habe. Außer diese uralten din 45322 (siehe hier) Verlängerungen. Die sind aber übelst globig und kackbeige. Nach rumprobieren und ausmessen fand ich heraus das die 5. Ader nur noch eine zusätzliche Masse ist, welche auf den Ring des PS/2-Steckers geht. Abhängen, ausprobiert, alles ging.



 ->Großansicht<- (klick mich)

« Letzte Änderung: Juni 24, 2008, 17:38:39 von TT_Kreischwurst » Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #1 am: Juni 24, 2008, 01:43:19 »

Ich mach mal nen neuen Post auf, da der erste irgenwie nicht länger gemacht werden kann... Wer weiß...




Also, ein altes 4-adriges Modemkabel gesucht, die Anschüsse abgeschnitten und weiter konnte es gehen.
Nun habe Ich den PS/2 Stecker erstmal mit dem Cutter bearbeitet um sein wertvolles Inneres frei zu legen.



 ->Großansicht<- (klick mich)


(Ich fand leider nirgendwo „Blank“-Stecker für PS/2, wo man sich selbst was dranlötet und nur ne Kappe drüber zieht, oder so. Egal. Selbermachen ist eh lustiger.)
Siehe, da ist er.

Noch den Blechflansch abgeflext (hab leider keinen Dremel) und weiter geht’s. Plan war es, das Spiralkabel anzulöten und alles mit 2k Epoxitharz einzugießen. Gesagt, getan. Der durchsichtige Schlauch sollte als Form dienen und später nur abgeschnitten werden. Den Farbzusatz des Harzes wählte ich weiß, aus Ermangelung einer Alternative^^


 ->Großansicht<- (klick mich)


Hier zusehen ist auch mein schönes Spiralkabel. Ich weiß gar nicht warum ich das unbedingt haben wollte… Ich find es sieht einfach antiker aus(passend zur folgenden Sütterlinschrift) und man hat was worüber man sich später schön aufregen kann(wenn es dann so langsam vergriesgnaddelt und unentwirrbar wird…).
 
So. An dieser Stelle passierte großer Mist.
 
Was ich nicht wusste, war das die Epoxitharzfarbe zu alt war und die ganze Brühe nicht aushärtete, sondern nur eine extrem klebrige Pampe wurde. Den Kladaradatsch hab ich blöderweise nicht mehr vom PS/2-Stecker abbekommen. Also eine alte Maus gesucht und wieder den Stecker frei geschnitzt, das war auch nichts Richtiges, da zum Einen die Plastik viel härter war als bei der Tasta und zum Anderen der Stecker viel zu kurz war. Mit dem hätte das Harz nie genügend Auflagefläche gehabt.
 
Für den 3. Versuch habe ich einen USB-PS/2-Adapter zerlegt. Das war wesentlich moddingfreundlicher.



 ->Großansicht<- (klick mich)


Einfach die "Platse-Hülse"  mit roher Gewalt entfernt, den Heißkleber(oder so was in der Art) vorsichtig abgeschnitzt und an die Stifte des ehemaligen USB-Steckers meine Kabel angelötet. Schrumpfschlauch durfte natürlich auch nicht fehlen. Nun eingegossen. Diesmal aber ohne Farbzusatz^^



 ->Großansicht<- (klick mich)


4Stunden gewartet. Schlauch runter geschnitzt. (Das Harz hat unerwartet stark an dem Schlauch gehaftet. Da war nix von wegen einfach wieder abziehen…) So. Dann alles noch halbwegs glatt mit 2k Spachtel geglättet, mit Nassschleifpapier verschliffen und dann kam nur noch Schrumpfschlauch drüber.


 ->Großansicht<- (klick mich, alter!)



Also ich denke für selbst gemacht, ist es ein ganz gutes Ergebnis.


Das Verspachteln:

Da die Num-LED und das CAPS-LOCK-Lämpchen mir über dem Nummernblock so gar nicht zusagten, wurden sie genau mittig über die „F“-Tasten gelegt. Die neuen Löcher mussten gebohrt werden und die alten mussten selbstredend verspachtelt werden. Hierzu entfernte ich von der Plastikblende (Siehe Abschnitt Auseinandernehmen) die 3 Nippel und klebte den Rest an seinen alten Platz. Das sollte nur den Effekt haben, dass die Spachtelmasse nach innen mehr Halt hat und praktisch nicht „durch gedrückt“ werden kann… Ich spachtelte mit Nigrin 2 Komponenten Füllspachtel, welcher sich meiner Meinung nach mit am Besten verarbeiten lässt. So das ganze mit Nassschleifpapier abgeschliffen (1 Stunde^^) Und fertig. Selbstredend kamen nicht die alten gelb-grünen Standart-LED’s rein sondern schön blaue. Von Reichelt die „SLK 3MM BL“ mit den 3mm Montageringen. (sieht einfach nobler aus und sie kosten ja auch nur 2 Cent…) Den Plexikörper der LED’s habe ich mit Nassschleifpapier stumpf-milchig geschliffen. Geiler Effekt: Sie blenden nicht mehr und die Farbe ist viel(!) intensiver.



« Letzte Änderung: Juni 24, 2008, 01:44:57 von TT_Kreischwurst » Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #2 am: Juni 24, 2008, 01:46:07 »



Das Lackieren:

So das Lackieren gestaltete sich langwieriger als erwartet(5 Nachmittage). Mit einem Kompressor, 10 Atü und einer normalen kleinen Spritzpistole erst 2 mal grundiert, dann 4 dünne Schichten Metall-Effektlack (eigentlich für schmiedeeiserne Tore, u.s.w.) drauf und 2 Schichten dünn den Klarlack.
Der Metalllack hat den unschlagbaren Vorteil dass er wesentlich fester und abriebfester als Hammerschlaglacke u.s.w. ist. Ich hab ein altes Blech lackiert und dann gekratzt, geschliffen und gehämmert wie ein Wilder, aber der Lack hat alles unerwartet gut weggesteckt…


Auf der Rückseite hab ich mal die Gesundheitswarnungen vorher abgeklebt… Man stelle sich nur folgendes Szenario vor: Jemand bricht bei mir ein und will mein Sys-Passwort knacken. Er legt gleich mit Brute-Force-Hacking los und bekommt vom Tastenklappern beim dritten Versuch einen epileptischen Anfall.
Das kann und will man nicht verantworten, oder? Also ich möchte diese Bürde nicht mit mir tragen, also Warnungen lieber nicht überlackiert. (Klarlack ist aber drauf)

So. Hier die Lackierergebnisse:



 ->Großansicht<- (klick mich)




 ->Großansicht<- (klick mich)


Wie man sehen kann ist die Rückseite etwas fleckig. Weiß nicht warum. Ist ja aber auch nur die Unterseite, insofern war es nicht nötig alles noch mal runter zu schleifen (sieht auf Foto auch schlimmer aus, als in echt) Aber mit der Oberseite bin ich superzufrieden. Ist richtig makellos geworden… Auch bei genauer Betrachtung hab ich keine Spritzer oder Unregelmäßigkeiten gefunden…


Die Tasten

So. Nun kommen wir zum schwierigsten Teil einer jeden Tastatenklaviturmodifikation.
Ich wollte weder mir teure Schablonen oder „Tastensticker“ kaufen, da man überall an „normale“ Schriften gebunden ist. Da es aber wahrscheinlich uncool ist 100 Jahre alte, deutsche Schrift zu nutzen und ich bettelarm bin, fiel das also flach.

Selbst Schablonen in Overheadprojektor-Folien zu schnitzen und drüber zu lackieren war zu ungenau...

Tja, wie wurde das Problem gelöst? Werdet Ihr euch fragen...

Ich verrat es euch morgen.

Oder übermorgen. Mal sehen wie ich Lust habe...




Also: Der letzte macht das Licht aus! Ich muss morgen aufstehen, sobald die Sonne bootet.

Also vorerst Tschüss,
Eure TT_Kreischwurst

« Letzte Änderung: Juni 24, 2008, 12:50:58 von TT_Kreischwurst » Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
Mugazombi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 186


AMD Rockt!


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #3 am: Juni 24, 2008, 08:35:23 »

Das gefällt mir!
Ich steh nämlich vorm selben problem, Also Tasten neu machen.
Bin schon gespannt wie du das löst
Gespeichert

Shuttle SN25P mit AMD Opteron 175 2 GB MDT 2x250Gb Samsung @Raid 0 und ner Galaxy 7800GT
Geht ab wie ne rackete *g*
Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #4 am: Juni 24, 2008, 16:31:19 »

Sehr schönes Kleinprojekt! Smiley

Bin sehr gespannt, wie du das mit den Tasten regelst! Wieso nicht einfach überlackieren Cheesy Dann hat dein besagte Hacker noch mehr zu tun ^^ erstmal Tasten suchen  bestens

Bedruckbare transparent Klebefolien würden sicher auch funktionieren! Kannst ja auch mit Pauspapier übertragen und dann mit einem Edding nachmalen...

Schöne Grüße
Flo
Gespeichert

TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #5 am: Juni 24, 2008, 17:25:35 »

@Flo: Hihi tolle Idee, leider hatte die schon jemand Blank-Keyboard (klick) Vor allem wollen die dafür 80$ !!! Aber die Beschreibung ist witzig^^
Bei den Klebefolien gibt es 2 Probleme: 1.)teuer 2.) bekommst du die am Rand nicht sauber genug abgeschnitten.


Weiter im Text. Heut wurde ein bisschen gelackt.


So. Als Vorarbeit wurden die Tasten oben mit Nassschleifpapier bearbeitet, da die Ursprungslettern leicht erhöht sind und sonst durch den Lack noch erkennbar wären.

Erstmal wurden die Tasten auf Pappe geklebt und lackiert.


Groß

Hier nutze ich keinen reinen Metalleffektlack, da er einfach zu rau ist. Das würde beim tippen und zocken einfach nur nerven. Außerdem sollte er sich farblich unterscheiden. Ich mischte den Lack also noch mit weißem und schwarzen Lack auf Kunstharzbasis bis mir die Farbe gefiel. Metalllack kam natürlich mit rein, denn ganz ohne glitzern hätte es nicht gepasst.

Nun waren die Lettern dran.

Nach langem Überlegen kam ich zu den Entschluss das es die sauberste Lösung wär sich am Steampunk-Keyboardmod zu orientieren.^^
(Video)

Das Ding ist nur, das ich für sowas mindestens 100Jahre gebraucht hätte.

An alle Modder die ihn noch nicht kennen:  Guckt euch mal seine ganzen Projekte an! Der All-in-One PC ist auch der absolute Burner!

Also. Ich hab noch zig Anläufe mit Schablonen schnitzen unternommen, es hat aber nie ein halbwegs vorzeigbares Ergebnis erbracht. Dann fing ich an mit einem schmalen Pinsel herum zu experimentieren, da war das Problem das ich in Rundungen u.s.w. arge Probleme bekam (und da Sütterlinschrift nur aus Wölbungen und Rundungen besteht fiel das flach^^)

An dieser Stelle würd ich nur noch mal Kurz darauf eingehen, warum überhaupt Sütterlin... Nicht aus Gründen der extravaganz, sondern weil mir das Schriftbild so unendlich zusagt. Ich schreibe (wenn es niemand außer mir liest) auch privat in Sütterlin und lese unglaublich gerne alte Texte... Außerdem soll in einem Con (noch in der Planungsphase) das auch ein Thema werden. Muss ja schön passen...

Ok. Weiter im Text.
Die Schrift sollte silber werden. Also rumgesucht nach silbernen Eddings. Das ging auch nicht so recht, da der Filz sich auf den rauen Lack nicht eignete (Sachen wie Unipaint px-21 u.s.w.)..

Dann fand ich was ich die ganze Zeit suchte: Einen silbernen Edding 780 mit 0,8mm runder Spitze.
Der Vorteil ist das der keine weiche Spitze hat, sondern einen harten, dünnen Plastikstab an dem der Lack nur herunter läuft. Ging ideal zum Schreiben, kostete nur 2€ und war wieder erwarten sehr abriebfest... Da aber sowieso nach ein Kilo Klarlack daraufkommt ist das eh Wurst.

So. Hier Bilder:



Groß



Groß



Groß





Die Tage gibt’s mehr. Heute ist mir das modden irgendwie vergangen weil ich mich tausend Mal verschrieben hab und alles tausend mal lacken musste.


Vor dem Einsetzen der neuen Tasten habe ich en deren Unterseite seitlich den Lack wieder abgekratzt, da sie sonst etwas schwerer zu drücken waren. Danach sind die Anschläge so wunderbar wie vorher geblieben.

Noch Klarlack druff. 2 Schichten und zusammengebaut den Mist.






Achja für alle die Smilies brauchen um bei einen zusammenhängenden Text nicht die Konzentration zu verlieren, hiernoch ein kleiner Nachtrag:  prost bulk Uffsbrett! Angst Was auf's Maul?

Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
Ast
Case-Konstrukteur

*

Karma: +8/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 589


Astpirin, die Medizin deines Lebens


Profil anzeigen WWW
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #6 am: Juni 24, 2008, 19:14:23 »

Respekt.

Super Dokumentation deiner Arbeit und auch die Ausführung wirkt ordentlich.

Und originell ist es allemal.
Wer hat schon eine Sütterlintastatur?  Roll Eyes

Weiter so!  bestens
Gespeichert

There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't.
--------
How many people can read hex if only you and dead people can read hex?
TzA
Modder der Apokalypse

*

Karma: +10/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1166



Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #7 am: Juni 24, 2008, 19:53:15 »

Also den ersten Teil deiner Dokumentation hab ich heute schon gleich in der Uni gelesen, aber jetzt mit den ersten Sütterlintasten schaut das ja gleich noch viel besser aus. Das Handbemalen sieht allerdings nach extrem viel Arbeit aus.
Das einzige was jetzt noch fehlt wären die Sonderzeichen-Beschriftungen Wink , so ein verschnörkeltes § oder & sieht gewiss auch gut aus (aber dazu müsstest du vermutlich noch deutlich kleiner schreiben, das wird dann noch schwerer).

Außerdem ist das alles ausführlich und gut lesbar beschrieben, echt super!
Für die schöne Arbeit und die engagierte Beschreibung gibts gleich mal ein +Karma Smiley
Gespeichert

You need only two tools. WD-40 and duct tape. If it doesn't move and it should, use WD-40. If it moves and shouldn't, use the tape
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #8 am: Juni 24, 2008, 20:01:59 »


Wer hat schon eine Sütterlintastatur?  Roll Eyes


Na hoffentlich bald Ich^^

Aber vielen Dank für das Lob... Ich hoffe, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann.

Momentan wird erstmal noch bei Reichelt bestellt. Ich habe mal den Test gemacht wie man 5mm leds (klare, normal 15-30° Abstrahlwinkel) am diffusesten leuchten lassen kann... Einfach damit sie nicht blenden und weit streuen.

Ich kam zu folgenden Entschluss: In Verdünnung einlegen, damit die Oberfläche stumpf wird ging ganz gut. Man sah aber immer noch recht klar umrissen die Winkel,
Mit Nassschleifpapier aufgeraut ging sehr gut.
Und perfekt ging es, wo ich die Rundung der LED vorn komplett weggeschliffen hatte.

Da mir hier die "SLK 3MM BL" trotz ihrer 20-90mcd viel zu hell waren habe ich diese auch plangeschliffen.

Ich muss ehrlich zugeben das Ergebnis war bei den 3mm-igen sehr enttäuschend.
Also Reichelt. Neue LEDs und ein paar kleine Vorwiderstände...
 idee
Innen ist noch genug Platz^^

Was mich momentan übelst aufregt ist, dass ich keine Idee für ein Paar Tasten habe.
Die Windowstaste lasse ich wohl blank. Ich bin nicht umbedingt Windows-Fan und werde sie wohl auch so finden^^

Ideenlos bin ich momentan bei der "rechter Mausklick"-Taste (zwischen windows und strg. rechts), dann bei beiden Enter-Tasten und bei den Nummernblock-"Rechen"-Tasten.
Von (+,*,~)-Taste, (<,>,|)-Taste und der NummernblockTaste ganz zu schwiegen...
Mit den Rechentasten sahen alle Versuche grauenvoll aus. Und Pfeile(enter,backspace,u.s.w.) bekomme ich nicht akurat genug hin ;-(

Grr.

Mal sehen ob mich Nachts noch eine Muse küsst. Glaube aber eher nicht... Warte schon seit 21 Jahren darauf...

Die "F"-Tasten sind auch noch eine Baustelle. Ich will nicht Tausendmal "F" und irgendne Zahl schreiben weil dann ja jedes "F" anders aussieht^^.
Mal guggen evtl schreibe ich eine flotten Spruch oder meinen Namen oder sowas da hin. Mal sehen was sich mit 12Zeichen einrichten lässt.

Da ich eh weiß was jede Taste kann muss da eh nicht alles haarklein draufstehen (Wie man sicher schon bei "E", "M", "Q" und den Shift-Aktionen der Zahlen sieht)

naja kommt Zeit kommt Rat.


In dem Sinne,
Reingehauen!






*edit
Idee! Ich düse morgen mal die Schreibwarenhändler der Umgebung ab. Die Sonderzeichen für 1-0 und so weiter könnte ich ja einfach in schlichter, dünner schwarzer Schrift machen... so rechts unten oder oben auf die Tasten. Mal sehen.

Da fallen sie nicht so auf, aber sind da. Tolle Idee, was?
Nur mal schauen ob ich adäquate Eddings bekomme (müssten da ja fast unter 0.4mm sein und trotzdem auf rauem Lack schreiben... Das wird eine Arbeit Lips Sealed

P.S.: tausend Dank für das +Karma in "LED-Tauscher"-Status!

*edit2
was ganz vorn vergessen wurde: ich versuchte mich auch an "Airbrush-Buchstaben" habe aber die Linien nicht fein genug bekommen.

Auf Bald.
« Letzte Änderung: Juni 24, 2008, 20:22:36 von TT_Kreischwurst » Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
Modshark
Global Moderator

*

Karma: +11/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 838


Spammen gefährdet Ihre Postings.


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #9 am: Juni 24, 2008, 20:23:07 »

Kann mich den anderen ersteinmal anschließen und freue mich über die Kreativität und das handwerkliche Geschick, welche hier an den Tag gelegt werden.

Auch wenn manche Formulierungen mehr als _locker_ Roll Eyes ausarten, liest sich das ganze flüssig und amüsant - so sollte ein guter Worklog sein. Sicher liegt dies auch an einer sinnvollen Nutzung von Absätzen und Satzzeichen... Wink

Bin gespannt, wie sich das ganze weiterentwickelt - manchmal arten gerade die kleineren Ideen zu größeren Projekten aus... Was wäre z.B. mit Alu-Applikationen oder ähnlichen, um die Kombination von Vergangenem und Industriellem zu perfektionieren?

Beim nächsten mal den Dank per PM versenden, oder in einen normalen Post einbauen. Wink Das Karma honoriert herausstechende Einzelleistungen und ist somit vom Rang des Nutzers vollkommen losgelöst - lieber wenige hochwertige, als viele schlechte Postings.

Weiter so. bestens

MfG
Modshark
Gespeichert

   
TheSkorpion
Dremelfreund

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 122


Fachgebiet: Elektronik


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #10 am: Juni 24, 2008, 20:40:37 »

RESPEKT  bestens

super arbeit, vor allem die schrift

ach ja: PS/2-Stecker sind sechspolige Mini-DIN-Stecker, falls sich jemand weniger arbeit machen möchte und den stecker nicht selber gießen möchte
Gespeichert
Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #11 am: Juni 24, 2008, 23:45:22 »

Wo Modshark das anspricht: Ich finde es wirklich erfrischend wie locker und mit welcher Wortgewandheit du dein Worklog schreibst! Da können sich einige eine Scheibe von abschneiden! Damit zeigst du auch gut, dass es dir wirklich Spaß macht und was du dir dabei für Gedanken machst..

Zu dem Wort mit 12 Buchstaben für die F-Tasten: Wie wäre es mit Sütterlin und einfach vorne und hinten die restlichen freilassen? Cheesy

Ist wirklich ein schönes Projekt, was es afaik noch nicht so gab! Schöne Sache...  bestens

Wollte übrigens gerade für ein +Karma plädieren bis ich gelesen habe, dass du schon eins bekommen hast Cheesy

Bei den speziellen Symbolen wie Windowstaste und Rechtsklicktaste kannst du doch vielleicht ein paar kleine Ornamente oder Figuren reinmalen?! Smiley

Auf die Backspacetaste ein Männchen mit Besen Cheesy Oder wie auch immer...
« Letzte Änderung: Juni 24, 2008, 23:47:12 von Flo » Gespeichert

TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #12 am: Juni 25, 2008, 03:25:15 »

[...], dass es dir wirklich Spaß macht und was du dir dabei für Gedanken machst..
Sicher muss es Spass machen, sonst ist es sinnfrei! Man modded schließlich für sich selbst und nicht um newbies zu beeindrucken. Langlebig und Praktisch muss es sein. Effekthascherei ist was für Barbie-Fans.

Zu dem Wort mit 12 Buchstaben für die F-Tasten: Wie wäre es mit Sütterlin und einfach vorne und hinten die restlichen freilassen? Cheesy
Hör auf meine Gedanken zu lesen, du Schuft!

Das wollt ich ernsthaft machen^^ Mal sehen... Ich hoffe immer noch auf den Musenkuss. "Sütterlin" mit Freizeichen mach ich wenn mir nix andres einfällt.
Jetzt wo dus gesagt hast werden dann geschätzte 94,7% aller Internetnutzer sich im MF-Forum anmelden nur um zu schreien. "IDEENKLAU VON FLO!!!" Das ist mir fast zu heiß...


Bei den speziellen Symbolen wie Windowstaste und Rechtsklicktaste kannst du doch vielleicht ein paar kleine Ornamente oder Figuren reinmalen?! Smiley

Gute Idee. Allerdings bin ich Vollblut-unkreativ!
Der Plan muss erst noch reifen...

Auf die Backspacetaste ein Männchen mit Besen Cheesy Oder wie auch immer...
Hihi. Ich glaube da fehlt es mir an Akuratesse...


So. Ich nüchter erstmal ne kleine Runde aus. Morgen muss ich nicht arbeiten also. wird gegen Abend bestimmt nochmal ein Update kommen...
Jetzt wo ich vom ersten Karma befeuert bin hau ich bestimmt 5 CaseCons täglich raus^^

Der letzte macht das Licht dann bitte aus, ja?
N8, eure TT_Kreischwurst
Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #13 am: Juni 25, 2008, 07:57:16 »

Klar muss es Spaß machen! Finde nur, dass man die Modding-Leidenschaft gut erkennt  pc knuddel

lol, Gedankenleser... Ist ja lustig ^^

Passen würde noch "MEIN KEYB OARD" oder "DIE_ TAST ATUR" oder "MY_S ÜTTE RLIN" oder "OLD_ SCHO OL__" oder "_ANT IQUI TÄT_" oder "KREI SCHW URST"  bestens
Gespeichert

TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: simple Tastaturmodifikation
« Antwort #14 am: Juni 25, 2008, 12:04:16 »

[...] PS/2-Stecker sind sechspolige Mini-DIN-Stecker[...]
slave slave slave slave
Das merk ich mir^^ Für den nächsten Keyboardmod. Der bekommt auch Ringelkabel.
Ringelkabel rockt wie Sau, das sag ich euch!



Die Sonderzeichen-Lettern


So. Bei meiner Stiftsuche war ich erfolgreich. Sogar ohne das Haus zu verlassen.
Und zwar ist die ideale Lösung ein Stabilo Write-4-All permanent. Dieser hat eine 0,4mm Spitze. Rund und steif, wie ich es wollte. Er ist wasserfest und lässt sich optimal auf rauhem Untergrund nutzen.

Erste Versuche seht ihr hier auf einer misslungenen 'Zurück'-Taste (soll mal Backspace werden...)




Für das Bild möchte ich micht entschuldigen. Ich bekomme es nicht richtig hin. Der Lack sieht hier super-rauh und bläulich aus. Ich versichere euch aber das er dies nicht ist.

Das + ist der Versuch mit normalen dünnen Edding. Wie ihr seht ist das viel zu schwach... Der Stabilo ist hier denke ich die bessere Wahl.

Nun kommt eine Menge Arbeit auf mich zu.



Die F-Tasten:

So. Wie auf Bestellung hat mich diese Nacht die erwünschte Muse geküsst.
Da ich nicht 12mal „F“+Zahl für die „F“-Tasten schreiben wollte überlegte ich ja nach einem Spruch, o.ä.
Der Plan ist das is sie mit folgendem beschrifte:  m e m e n t o    m o r i
Mit Freizeichen komme ich auf 12 Zeichen und passen tut der Spruch mal sowas von optimal!
Denn Memento mori („Bedenke das du sterben wirst“ b.z.w. „Alles ist Vergänglich“) War ja das Gegenthema zu Carpe Diem („nutze den Tag“). Bei manchen klingelt es da vielleicht. Die zwei conträren Barock-Themen. Ich finde das ist keine schlechte Idee. Der Barock-(/Geschichts-)Kenner denkt sich dann vielleicht: „Ach Barock, dazu alles in alter Schrift und verschnörkelt... Toll. Das ist mal eine Tastatur, welche ich gut behandeln werde und nicht mutwillig zerstören will“

An dieser Stelle möchte ich euch um eure Meinung bitten.
Ich bin recht unentschlossen, ob ich es in Groß oder Klein-buchstaben aufmale...

Also so:



Oder so:



Ich tendiere aber eher zu Klein-Buchstaben, da es sich vom Rest abheben soll. Außerdem sind die „F“-Tasten eh dunkler (wie einfg,pos1,entf,ende,bild>, bild< und die Pfeiltasten) und auch schmaler als die anderen Buchstabentasten. Und es wirkt evtl nicht allzu fad.

Der Nachteil der Kleinschrift ist das der Laie (gerade wenn es dann von mir gemalt wurde^^) den Unterschied zwischen „n“ und „e“ schlecht erkennt...

Oder? Was denkt ihr, meine modding-wütigen Freunde?



So. Ich male dann mal weiter Buchstaben...


Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!