ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
[K] Temperatursteuerung für Lüfter
Re: André's & finn's Wasserkühl...

PlexiglasbearbeitungPlexiglasbearbeitung

Vorwort

Der Dank für dieses gelungene Tutorial gebührt TT_Kreischwurst, ein Mitglied aus unserem Forum.

 

Einleitung

Wem sein Window zu langweilig geworden ist, oder wer (wie ich) der Meinung ist, dass mittlerweile das klassische Casefensterchen nicht mehr auffällig genug ist, oder wer einfach mal wieder an etwas basteln möchte, der ist hier sicherlich goldrichtig.

Das kleine How2 soll sich mit der Plexiglas- (auch Bastlerglas oder Acrylglas genannt) Verarbeitung im Allgemeinen beschäftigen. Es sollen 2 Methoden der Gravur gezeigt werden. Zum einen der Klassiker: die Dremelgravur, zum anderen ein Exot: das Gravieren/Schleifen mit Bimssteinmehl (auch unter Bimsmehl bekannt). Dann werde ich euch Tips zum Schneiden und Bohren von Plexiglas geben und was man mit Lack in Verbindung mit diesem vielseitigen Bastlerwerkstoff anstellen kann. Auf das Biegen, Formen oder gar Tiefziehen von Acrylgals möchte ich bewusst nicht eingehen. Hier kommt es ganz auf das Einsatzgebiet an... Prinzipiell gibt es 2 Möglichkeiten: Von einer spezialisierten Firma machen lassen (gähn) oder mit dem Heißluftfön und etwas Geduld herumprobieren .
Empfehlenswert zu diesem Thema sind auch Fugazis Tutorials in denen das Bürsten von Plexi thematisiert wurde. Siehe "Plexy bürsten und mit Leds beleuchten" und "3Layer Kratzmod"...

Los gehts.

 

Benötigte Materialien

(Diese hängen natürlich davon ab was ihr alles anstellen wollt)
- Euer Casewindow oder Plexiglas in ausreichender Größe (in eigentlich jedem Baumarkt erhältlich. 2mm dicke 50*50cm-Platten kosten circa 5 Euro)
- Ein Dremel oder Dremelklon mit variabler Drehzahl. Im Optimalfall mit flexibler Welle. Dazu eine Trennscheibe und ein kleines Kugel-Fräsmesser (ab ca.3 Euro) Ich verwendete es mit 2,4mm Durchmesser.
- Ein Cuttermesser, einen Edding und Malerkrepp (brauch man immer^^)
- Stahllineal, oder eine metallische Lehre
- Ein paar Meter Litze, Schrumpfschlauch, Lötkolben und Zubehör, eine Hand voll LEDs in der gewünschten Farbe und die passenden Vorwiderstände (siehe hier )
- Eine Heißklebepistole oder durchsichtiger, zähflüssiger, schnell härtender Leim
- Akkuschrauber oder Tischbohrmaschine
- evtl. eine Stichsäge mit scharfen, feinen Metallsägeblatt
- Die Arbeitsschutzbekleidung, Geduld und etwas Fingerfertigkeit dürfen natürlich auch nicht fehlen!

Für die Bimsteinmehlgravur außerdem:
- Bimsteinmehl (100-200g für übliche Window-Größen, erhältlich in der Drogerie 6 Euro/200g oder im Netz incl. Versand für ca. 7,50 Euro/250g.
- Eine Zahnbürste oder einen Pinsel mit kurzen, harten Borsten

 

Schneiden und Bohren

Um euer Plexiglas in Form zu bringen, gibt es mannigfache Möglichkeiten. Für gerade Schnitte bietet es sich an, mit Hilfe einer Metall-Lehre (oder einer Stahlscheine) und eines Cutters das Plexi tief an der gewünschten Linie einzuritzen. Das macht ihr beidseitig und brecht dann das Plexiglas über eine scharfe Kante (unter der Sollbruchstelle; z.B. Tischkante). Wenn es sehr lange Linien sind, solltet ihr mit Hilfe einer Stange (o.ä.) versuchen eure Druckkraft gleichmäßig über die ganze Länge zu verteilen.

Für ründliche Schnitte oder dickem Plexiglas (>4mm) lässt sich von Dremeltrennscheiben und Winkelschneider abraten. Durch diese Methoden schmilzt das Acrylglas auf und verschließt die Naht entweder wieder oder ruiniert bis zu einem cm neben den Schnitt das Plexi.
Was sich sehr gut eignet ist hier die Sticksäge. Jedoch sollte hier der Verschub auf "0" gestellt und ein feines Metallblatt genommen werden. Ihr müsst dann nur langsam (!) entlang Eurer gewünschten Linie entlangfahren. Bevor das Sägeblatt jedoch das Werkstück berührt sollte die Säge allerdings schon auf vollen Touren sein. Die Schutzfolie solltet ihr zur Verhütung von Kratzern noch darauf lassen.

Beim Bohren solltet ihr im Gegensatz zu Metall auf das Vorbohren vezichten. Wie beim Sägen auch sollte man hier eine hohe Drehzahl wählen, jedoch nur sehr (!) geringen Druck ausüben. Am Besten eignen sich Standbohrmaschinen, da man bei diesen den Druck sehr genau beeinflussen kann.

 

-01- >>>