Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
November 19, 2017, 09:27:20
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  User-Mods (Moderator: Saint)
| | |-+  Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.  (Gelesen 17671 mal)
Modshark
Global Moderator

*

Karma: +11/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 838


Spammen gefährdet Ihre Postings.


Profil anzeigen
Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« am: Juli 22, 2006, 20:27:11 »

Hallo Community!

Ohne ein Netzteil wäre auch der abgefahrensten Mod wertlos. Nichts würde funktionieren - kein Lüfter laufen und keine LED leuchten.
Trotzdem kommt es oftmals vor, dass der Energiespender des Rechners ins Hintertreffen gerät und nicht gemoddet wird... Dabei ist es so einfach ein Netzteil an das Thema des Rechners anzupassen und/oder zu einem wahren Glanzstück aufzubereiten.

Da ich in der Vergangenheit schon zwei Mal selbst gemerkt habe, wie viel Spaß es machen kann ein Netzteil zu modden, möchte ich nun einmal diesen Thread eröffnen.
Er soll als eine Art Sammelstelle für eure modifizierten Netzteile dienen und letztendlich zu einer kleinen Galerie heranwachsen. Letztendlich sollen vielleicht auch andere Forenbesucher angeregt werden etwas für ihr Molexungeheuer zu tun. Wink

Natürlich gilt, wie immer bei Arbeiten am Netzteil:
230V können tödlich sein! Lasst die Finger von Arbeiten am Netzteil, wenn ihr selbst keine Ausbildung im Bereich Elektrik habt oder keine Verwandte/Bekannte die euch dabei behilflich sein können.

Damit der Galeriecharakter auch aufkommt, wäre es schön, wenn ein gewisser Aufbau für die folgenden Postings eingehalten werden kann:

Code:
[b]Netzteil- oder Projektname[/b]

Arbeitszeit: in h
Kosten: in €
Projekt: in dem das NT Verwendung findet (wenn möglich mit Forenlink)

.
.
.
Fotostrecke mit Erklärungen usw...
.
.
.

Kommentare, Kritik und Lob sind natürlich erwünscht.

MfG
Modshark
« Letzte Änderung: Juli 23, 2006, 13:53:52 von Modshark » Gespeichert

   
Modshark
Global Moderator

*

Karma: +11/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 838


Spammen gefährdet Ihre Postings.


Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #1 am: Juli 22, 2006, 20:27:46 »

Simple White

Arbeitszeit: ca. 3-4h
Kosten: ca. 10€ inkl. Netzteil (von eBay)
Projekt: Minerva Server Link wird nachgereicht

Bei dem Netzteil handelt es sich um ein 200W Gerät, welches besonders für µ-ATX Gehäuse konzipiert wurde.

Als erstes steht natürlich die Demontage des Netzteils an. Anschließend habe ich mir den hässlichen und vor allem luftstromtechnisch ungünstigen Deckel vorgenommen:



Zuerst musste das Lüftergitter weichen (Dremel mit Trennscheibe/Schleifrolle und Schleifpapier für den Feinschliff):



Dann wurde die Oberfläche mit einem Schleifklotz und feinem Papier gleichmäßig in eine Richtung geschliffen. Dies erzeugt eine Art Bürsteffekt:



Anschließend wurde die geschliffene Oberfläche mit Klarlack versiegelt, um Flugrost vorzubeugen. Die restlichen Metallseiten wurden weiß lackiert:



Zusätzlich wurden 2 3mm weiße LEDs verbaut (die Cam stellt sie blau dar). Diese erzeugen den Effekt, dass der drehende Lüfter praktisch "unsichtbar" wird:



Fertig!



MfG
Modshark
Gespeichert

   
Modshark
Global Moderator

*

Karma: +11/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 838


Spammen gefährdet Ihre Postings.


Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #2 am: Juli 22, 2006, 20:28:07 »

Trailblazer Netzteil

Arbeitszeit: über 4h
Kosten: ca. 30€ inkl. Netzteil
Projekt: noch keines

Ausgangsgerät war ein Power&Silent Netzteil von Rasurbo in Chromoptik:



Leider hatte ich zur Zeit des Moddens keine Cam zur Hand. Deshalb müsst ihr wohl oder übel mit Text vorlieb nehmen... Wink

Am Anfang stand das Entfernen aller Aufkleber auf dem Netzteil. Diese waren sehr hartnäckig und hinterließen Klebereste, denen ich mit Feuerzeugbenzin zu Leibe rückte. Danach war es endlich sauber und clean.
Nun habe ich am Rechner ein Logo gestaltet (11x2cm) welches später auch beleuchtet werden sollte. Dieses habe ich dann spiegelverkehrt auf Overhead-Folie ausgedruckt (damit die glatte Seite anschließend nach außen zeigt).
Jetzt ging ich daran einen passenden Ausschnitt in die Seitenwand des Netzteils zu dremeln. Um den Lack zu schützen wurde natürlich großflächig abgeklebt - Vorteil: wenn man feines Malerkrepp verwendet, hat man zugleich eine Papierfläche zum anzeichnen. Nun habe ich den Deckel festgespannt und habe mit einem kohlefaserverstärkten Cut-Off Wheel daran gemacht das Fenster auszudremeln. Anschließend wurden alle Kanten mit einer Metallfeile bearbeitet um kleine Unebenheiten und Grate zu entfernen.

Zur Beleuchtung des ganzen habe ich mich für einen der großartigen Leuchtriegel entschieden, da dieser eine gleichmäßige Ausleuchtung garantiert.
Also habe ich mir 4mm Plexiglas geschnappt und ein Stück (13x2,5cm) mit der Stichsäge und einem feinen Holzsägeblatt ausgesägt. Dieses wurde beidseitig milchig geschliffen (ja, ganz einfach - mit Schleifpapier und so... Roll Eyes) und mit zwei Mulden für LEDs an den Seiten versehen.
Zwei rote, ultrahelle und geköpfte (zur besseren Lichtstreuung) LEDs wurden nun mit einem Vorwiderstand versehen und an den zusätzlichen 12V 4Pin-Power-Connector (den ich nicht benötige) gelötet.

Zum Schluss habe ich dann das ausgedruckte Logo mit Klebeband auf dem Leuchtriegel befestigt und diesen mit Heißkleber hinter dem Fenster im Netzteil befestigt. Die beiden LEDs habe ich ebenfalls mit Heißkleber in ihren Mulden festgeklebt. Anschließend wurde das Netzteil wieder zusammengebaut und verschraubt.

So - da ihr bis hier hin so schön gelesen habt gibt es nun doch noch ein paar Bilder vom fertigen Netzteilmod (die Cam zeigt das Rot der LEDs leider etwas stark orange - in Wirklichkeit ist es schön tiefrot):







MfG
Modshark
Gespeichert

   
Stukaa
Wakü-Poseidon

*

Karma: +2/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 414


+_ö


Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #3 am: Juli 23, 2006, 11:13:00 »

Namenlos
Arbeitszeit: ca. 1,5 std.
Kosten: naja so 5 €
Projekt Ammocase, obwohls ne Packkiste ist http://www.modding-faq.de/Foru...p?topic=13948.0

Eigentlich ist das ganze sehr simpel, man nehme ein Revoltec Chromus II, öffne das gehäuse, und klebe in die ecken des transparenten 12'er Lüfters je eine blaue LED, vielleciht noch drauf achten dass die led auch gerade sitzen, und schon ist das blaue NT fertig, das gibt nen schönen beleuchteten Lüfter, und nach hinten raus leuchtets auch schön, vor allem ist das ganze dann indirekt, naja eigentlich ne sehr simple klamotte für leute die wenig aufwand haben wollen denke ich



* 2006_0726Versuche0012klein.jpg (113.6 KB - runtergeladen 587 Mal.)
* 2006_0726Versuche0013klein.jpg (38.54 KB - runtergeladen 583 Mal.)
« Letzte Änderung: Juli 26, 2006, 21:59:42 von Stukaa » Gespeichert

digitall  Oo
Saint
Meister-Polierer
Modding Urgestein

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1572



Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #4 am: Juli 23, 2006, 22:49:06 »

Restoration

Arbeitszeit:ca. 12h (schätze ich mal, hab noch nie ne Stoppuhr in die Werkstatt mitgenommen) Wink
Kosten: eigentlich 0€ weil alles aus vorhandenem Material an einem alten Nt gemacht wurde, ansonsten wohl so 20€ ohne NT
Projekt: Fallacy

Fing alles mit einem alten 300W Atx NT an, dass ich noch rumliegen hatte und welches in meinem Con verwendung finden sollte. Dafür war es aber eindeutig viel zu hässlich, also musste was getan werden.

Zuerst habe ich mir 2 Windows angezeichnet und das Komplette NT auseinander genommen, vor allem sämtliche Elektronik musste raus!






Dann ging es an die richtige Arbeit. Zunächst mal die Windows mit einer Stichsäge aussägen und feilen danach kam die Feinarbeit. Also Von grob nach fein das gesamte NT abschleifen und mit einem Polierset für die Bohrmaschine und meiner Standbohrmaschine angefangen zu polieren.






Sah schonmal um Längen besser aus, hier nochmal wie es voher aussah.



Aber ich wollte richtigen Glanz haben, also gings weiter mit Polierwatte.





Das war das Ergebnis auf das ich hingearbeitet hatte.

Nun sollte es auch den Kabeln an den Kragen gehen. Also erstmal alle Stecker ab und die Kabel vom Atx-Stecker nummeriert damit ich sie nicht vertausche.





Dann habe ich alle Kabel mit Chromfarbenen Gewebeschlauch ummantelt und schwarze Stecker angebracht.



Dann oranges Plexiglas in die Fenster geklebt noch 4weisse Leds eingebaut und schon konnte es wieder zusammengebaut werden.






Voher hatte ich das polierte Metall noch mit Klarlack überzogen um es vor Fingerabdrücken zu schützen. Leider ging dabei ein wenig vom Spiegeleffekt des Polierens verloren aber es war immernoch schön genug.





Nunja das wars zu meinem Nt. Wink
Gespeichert


"Das Ziel des Künstlers ist die Erschaffung des Schönen. Was das Schöne ist, ist eine andere Frage." (James Joyce)
wastl007
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 81


Also das Forum ist echt cool...


Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #5 am: März 10, 2007, 17:29:19 »

Kommentare, Kritik und Lob sind natürlich erwünscht.

MfG
Modshark

so da ich bis jetzt hier nur leute gesehn hab de ihr Netzteile gepostet ham und keine Kommentare möhte ich das hier mal eben übernehmen^^
(mein Netzteil kommt sobald es fertig ist)

Also die Netzteile von Modshark und Saint finde ich sehr geil...
das eine (Trailblazer) einfach schlicht und stylisch
die anderen durch sehr viel Mühe (vor allem Respect fürs Polieren Saint) einfach nur geil!
was allerdings das NT von Stukaa angeht: sry aber das kann (fast) jeder.
aber auch die standartsachen müssen mal gezeigt werden also auch das ist OK.
Gespeichert
faker
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 1


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #6 am: März 16, 2007, 17:09:21 »

 bestens

Kosten: ca. 5€
Arbeitszeit: ca. 2-3h

Material:

Dremel
Plexi
LED
Lötkolben
Heißkleber

Der Schriftzug ist eingefräst.

Bilder (Sorry für die Qualität [Handykamera]):


* Photo-0202.jpg (67.52 KB - runtergeladen 359 Mal.)
* Photo-0203.jpg (67.44 KB - runtergeladen 361 Mal.)
Gespeichert
Saint
Meister-Polierer
Modding Urgestein

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1572



Profil anzeigen
Re: Netzteilmodding - mighty power, sexy wrapped.
« Antwort #7 am: März 25, 2007, 19:49:06 »

Arbeitszeit: ka nich lange.
Kosten: ca. 20€ für Lack und nochmal ca. 20€ für die neuen Lüfter.
Projekt: Aeon

Grundlage war ein nun schon ein paar Jährchen altes Levicom Netzteil, welches ich schon einmal umgebaut hatte. Damals bekam es Noiseblocker Lüfter und schwarze Kabelummantelung.



War nun aber wie man sieht schon recht zerkratzt und die Lüfter wurden auch recht laut, also musste was getan werden.

Das Netzteilgehäuse wurde weiss lackiert, die Lüfter gegen BeQuiet ausgetauscht und die gesamte Gewebeschlauch Krümelei weggerissen. Zuletzt noch einen Kabelbaum kürzer gemacht und um den letzten Floppy Anschluss beraubt. (wer braucht sowas schon noch Wink )
Als kleines Schmankerl noch das 230V Schildchen geschliffen und leicht poliert.











Nunja was bleibt zu sagen, sieht schöner aus als voher und ist wieder leise. Nicht mein erster und bestimmt auch nicht mein letzter NT Umbau. Wink
Gespeichert


"Das Ziel des Künstlers ist die Erschaffung des Schönen. Was das Schöne ist, ist eine andere Frage." (James Joyce)
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.02 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!