ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: "Lady Liberty"
Re: "FIRESTORM" - Casemod
Re: "HT1" - CaseCON
Re: Lang lebe das Modding-FAQ-Forum
Re: Lang lebe das Modding-FAQ-Forum
Re: Lang lebe das Modding-FAQ-Forum

PlexicasePlexicase

Das Projekt:

Ich fing an, mein Board zu vermessen (ja, ich habe keine Zeichnung mit den Maßen der ATX-Norm gefunden!) und ein paar Ideen aufzuzeichnen.



Als die Idee soweit ausgereift war, dass ich absehen konnte wie viel Plexiglas und Aluminium ich brauchte, ging ich in den Baumarkt und besorgte mir eine Platte 500x1000x5mm (ca. 20€), eine Platte 250x500x4mm (ca. 5€), 5m Alu-Winkelprofil und eine 125g-Tube (50g hätten lange gereicht) „Pattex Kraftkleber transparent“. Ich kam auf ziemlich genau 40€.

Am nächsten Tag hatte ich dann den genauen Plan ausgearbeitet. Ich zeichnete die Einteilungen auf der großen Plexiglasplatte an, die kleine war noch nicht verplant, aus ihr sollten die Laufwerksbefestigungen gemacht werden, soviel war schon klar.



Dann hab ich in ein Stück, das auf jeden Fall Verschnitt wurde, einen Testschnitt mit der Stichsäge gemacht und war wirklich erstaunt, wie sauber der Schnitt wurde! Das Sägeblatt war ein geschliffenes Kurvenblatt, ein größeres läuft sicher besser geradeaus, aber geschliffen muss es auf jeden Fall sein damit das Plexiglas nicht splittert.

Die geraden Schnitte habe ich gemacht, indem ich die Säge an einer angeklemmten Holzlatte anlegte.

Mit den Abschnitten die nicht mehr gebraucht wurden (es waren wirklich wenige kleine, die Platte lies sich wunderbar ausnutzen) konnte ich nun erste Versuche mit dem Kleber durchführen. Die Verarbeitung ist sehr einfach (wie von Pattex „compact“ bekannt: beide Seiten bestreichen, Lösungsmittel verdampfen lassen, stark anpressen und sofort weiterarbeiten) und die Klebeeigenschaften sind sehr zufriedenstellend sowohl bei dem Kleben von Plexi auf Plexi wie auch von Plexi auf Aluminium.






<<< -02- >>>