Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Februar 21, 2024, 06:19:56
Übersicht Ungelesene Beitršge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  Modding allgemein (Moderatoren: TzA, Ast)
| | |-+  Riffelblech biegen
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] 2 nach unten Drucken
Autor Thema: Riffelblech biegen  (Gelesen 18740 mal)
AleX_
Gast


E-Mail
Riffelblech biegen
« am: August 6, 2007, 17:00:24 »

Hallo,

f√ľr meine neue Mod, w√§re es gut, wenn ich das verwendete riffelblech nicht s√§gen m√ľsste,
sondern es einfach biegen k√∂nnte, allergings m√ľssten die ecken einen Rechten Winkel haben!

Kann ich des einfach so biegen? Oder muss ich es vorher erwärmen oder ect.?
Geht es √ľberhaupt?

mfg, AleX_
Gespeichert
so_zu
Dremelfreund

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 128


Do what I mean, not what I say!!!!


Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #1 am: August 6, 2007, 17:03:12 »

Bin zwar nicht der Metaller vom Dienst aber ich w√ľrde mal sagen, wenn du das biegen willst musst dau das schon so machen hne erw√§rmen, also um das auf Temp. zu bringen, denk ich, dass das schon ne gaaaaaaaaanze Weile dauert.

Aber mal ne Frage, wie dick ist das Riffelblech eigentlich?
Gespeichert

*Signatur*
blok
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 48



Profil anzeigen
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #2 am: August 6, 2007, 17:11:37 »

F√ľr sachdienliche Hinweise w√§re die Art des Material, die Dicke und die Art der Riffelung als Miindestangabe von N√∂ten um sinnvolle Hinweise zu geben. Vielleicht w√§re ein Foto ganz gut.

mfg blok
Gespeichert
mogGER-TA
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 725



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #3 am: August 6, 2007, 20:06:36 »

ich habe derweil 1.5/2mm Riffelblech (1.5mm Normal-, 2mm Riffelhöhe) im Gebrauch.
Da ich wei√ü, dass du es f√ľr deine Front einsetzen m√∂chtest, w√ľrde ich sagen, dass du mit der St√§rke nicht gl√ľcklich wirst, sie allerdings f√ľr eine stabile Form von N√∂ten ist.
Ein gr√∂√üeres St√ľck 0,8mm Alu das hier rumliegt l√§sst sich aber sehr gut in Form biegen:
Einen Holzrahmen der Casefront bauen, das Alu drauf spannen und dann den Winkel Grad f√ľr Grad biegen. Aufw√§ndig aber m√∂glich.

0,8mm sind aber kein besonders stabiles Material. Also musst du einen Unterboden f√ľr die Front bauen. Da dein und mein Tower relativ √§hnlich sind, wird der Abstand zwischen Stahlk√§fig und Plastikfront etwa 25mm betragen. Einen entsprechenden Untergrund k√∂nnte man mit Holzstreben recht gut herrichten.
Auch 2.5mm Distanzst√ľcke, auf die die Front in kleinen Abst√§nden geschraubt wird, sind denkbar.
Gespeichert

Meine Mods: broniccx, creezum
Homepage: mogGERz.de
MAG
Case-Konstrukteur

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 684



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #4 am: August 6, 2007, 20:09:47 »

F√ľr sachdienliche Hinweise w√§re die Art des Material, die dicke und die Art der Riffelung als Miindestangabe von N√∂ten um sinnvolle Hinweise zu geben. Vielleicht w√§re ein Foto ganz gut.

mfg blok

Dem kann ich nur zustimmen. Grundsätzlich wird Riffelblech aber genauso wie "normales" Blech verarbeitet.

Einen rechten Winkel herzustellen ist eigentlich das Einfachste. Du musst aber dabei noch angeben welchen Radius du brauchst. Eine scharfkantige Ecke ohne jeglichen Radius ist eigentlich unmöglich herzustellen.

Allerdings sind sehr kleine Radien (< 0,5 mm) bei einem Blech von einer Stärke bis 1mm durchaus denkbar. Schau die einfach mal die Ecken an einem PC-Gehäuse an. Du wirst immer kleine Raden feststellen.

Zum verformen gehst Du am besten auf eine Kantbank. Jeder gute Schlosser sollte so was haben. F√ľr den Heimgebrauch gibt es auch kleine die in den Schraubstock gespannt werden.
Wenn Du das alles als einmalige Sache siehst, solltest Du zumindest auf einen richtigen Schraubstock zugreifen k√∂nnen. In den spannst du das Blech zwischen zwei  Flacheisen oder Hartholzbretter. Was Du genau nimmst ist auch abh√§ngig von der Blechst√§rke. √úbe am besten an ein paar Abfallst√ľcken.

Das Blech zu erwärmen bringt dir gar nichts. Da es vermutlich aus Alu ist wird die bei der Erwärmung lange nichts passieren. Ab einer gewissen Temperatur läuft es Dir dann einfach weg. Deshalb habe auch viele Respekt vorm schweißen von Alu.

Viel Erfolg dabei.

MAG

Gespeichert

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat.
AleX_
Gast


E-Mail
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #5 am: August 8, 2007, 11:19:52 »

Da ich nicht genau ne Ahnung habe welche Stärke es ist hab ichs mal Fotografiert und zum Vergleich nen Streichholz daneben gehalten!

Gespeichert
mogGER-TA
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 725



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #6 am: August 8, 2007, 11:37:23 »

sieht mir nach 1,5/2mm Blech aus. Ist kein Aufkleber drauf?
Gespeichert

Meine Mods: broniccx, creezum
Homepage: mogGERz.de
MAG
Case-Konstrukteur

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 684



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #7 am: August 8, 2007, 11:44:37 »

Ich tippe ehr auf 1 mm. Ich habe eben ein Streichholz gemessen. Im Mittel kahm ich auf knapp 2mm. Das Blech scheint mir deutlich d√ľnner zu sein.

Aber hast du eigentlich kein Lineal oder Geodreieck? Da sind doch auch Millimeter drauf.

MAG

Gespeichert

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat.
BrainHunter
Kathodenj√ľnger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 96



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #8 am: August 8, 2007, 12:14:43 »

ich hab jetzt noch nie riffelblech gebogen aber ich k√∂nnte mir vorstellen das wenn man das nicht richtig einspannt man probleme bei den "riffeln" bekommt weil die dicker sind als das sonstige material und dadurch schwerer zu biegen sind. wir hatten in der schule  so ein werkzeug (naja schon eher eine ganze werkbank *g*) indem man das blech eingespannt hat und dann richtig sch√∂n gleichm√§√üig biegen konnte. weil ich denke ohne sowas sind gro√üe blechst√ľcke schwer zu biegen das es auch noch ein sauberes ergebnis gibt.
Gespeichert

Heroes die in chapter I - www.farmers-revenge.de
MAG
Case-Konstrukteur

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 684



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #9 am: August 8, 2007, 12:23:50 »

Richtig. Je größer dein Blech wird,um so schwere wird es zu biegen.

Kanst Du nicht die Bank in der Schule benutzen?

MAG

Gespeichert

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat.
mogGER-TA
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 725



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #10 am: August 8, 2007, 13:57:03 »

BrainHunter und AleX_ sind zwei ganz verschiedene Leute Wink
Gespeichert

Meine Mods: broniccx, creezum
Homepage: mogGERz.de
MAG
Case-Konstrukteur

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 684



Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #11 am: August 8, 2007, 14:07:27 »

Ups, da ahbe ich wohl die schwarze Brille aufgehabt.  Cool

MAG
Gespeichert

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat.
blok
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 48



Profil anzeigen
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #12 am: August 8, 2007, 14:11:30 »

Ein kurzer Exkurs in den Baumarkt ergab eine Blechdicke von 1,5 mm, wenn ich mal unterstelle das Baumarktangebote i.d.R. deutschlandweit recht einheitlich sind. Um ein paar Probebiegungen wirst du also nicht ¬†herum kommen um einen gescheiten minimalen Radius zu ermitteln, ohne h√§ssliche Streckspuren hinnehmen zu m√ľssen.

mfg blok

Gespeichert
TechnikMaster
Global Moderator

*

Karma: +10/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1403


I didn't know it was impossible when i did it.


Profil anzeigen WWW
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #13 am: August 8, 2007, 14:37:19 »

Das Biegen kann man sich teilweise sehr vereinfachen, wenn man vorher an der innenseite der späteren Biegung etwas Material mit der Flex oder Trennscheiben am Dremel herausnimmt, sprich das blech etwa bis zur Hälfte der Materialstärke durchtrennt Wink
Gespeichert

"I want to know God's thoughts, the rest are details."
-Albert Einstein
xonom
Modding MacGyver

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 779



Profil anzeigen
Re: Riffelblech biegen
« Antwort #14 am: August 8, 2007, 19:19:51 »

wenn mich das nicht ganz täuscht ist das riffelblech doch aus alu oder?
falls ja sollte der biegeradius nicht zu klein sind min. 1mm da alu leicht dazu neigt an biegekaten zu reißen.
aber ansonsten wenns nicht ganz genau drauf ankommt kannste dein blech auch im schraubstock biegen.
einfach einspannen und mit dem gummihammer vorsichtig bearbeiten. eine biegebank egal ob hydraulisch oder mit der hand bet√§tigt bringt nat√ľrlich deutlich bessere ergebnisse. 
Gespeichert


Seiten: [1] 2 nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 20 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!