Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
August 11, 2022, 12:54:28
Übersicht Ungelesene Beitrge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  User-Mods (Moderator: Saint)
| | |-+  m³ - my music machine
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 16 nach unten Drucken
Autor Thema: m³ - my music machine  (Gelesen 169358 mal)
Blocki
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 710



Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #15 am: Juli 20, 2006, 18:29:20 »

die fuesse sehen nett aus, aber woher hast du das plexiglas und wieviel hast du dafuer bezahlt?!
Gespeichert

"Mehrmalige Ausrufezeichen", fuhr er kopfschüttelnd fort, "sind ein sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")

"May the wind always be at your back and the sun upon your face, and the winds of destiny carry you aloft to dance with the stars..." by George Jung
Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #16 am: Juli 20, 2006, 18:40:50 »

Das Plexiglas habe ich von einem Plexiglas-Händler! Ein Freund ist Dachdecker und der kennt den Händler Wink so habe ich dieses Reststück (für die is das ja nich mehr zu gebrauchen Wink ) umsonst bekommen =)
Gespeichert

Saint
Meister-Polierer
Modding Urgestein

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1572



Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #17 am: Juli 20, 2006, 20:42:01 »

Wirklich sehr schöne Füße gute Arbeit und sehr sauber. bestens

Bin gespannt wie es weiter geht, schön zu sehen, dass es hier schon Fortschritt gibt.
Gespeichert


"Das Ziel des Künstlers ist die Erschaffung des Schönen. Was das Schöne ist, ist eine andere Frage." (James Joyce)
destalkerly
Stichsägenquäler

*

Karma: +0/-4
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72


Becks Green Lemon ist Frauenbier? Und wenn!


Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #18 am: Juli 20, 2006, 21:12:21 »

Was schön wäre, und nicht oft ist wäre Orange, sie machen alles so ein bisschen freundlichen, wirken aber nicht so dunkel wie blau, aber nicht so aggresiv wie Rot!

Nimm blos kein grün, nicht weil ich es nehme, aber ich finde es hat heute jeder  Roll Eyes

EDIT:
Schon richtig Gertz, habe nur gesagt das es gut aussehen würde, und ich finde auf der DCMM (leider nur Videos gesehen) waren von den vll. 9 gezeigten Rechnern 2-3 mal grün (Wasserpfeifen mann, CasCon sieger (grün, rot) und noch wer).

« Letzte Änderung: Juli 20, 2006, 21:45:50 von destalkerly » Gespeichert

Ich bin ein Avatorfälscher bestens DeKopiererly Grin
Gertz
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-3
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 75


Frueher war alles Besser -.-


Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #19 am: Juli 20, 2006, 21:16:52 »

die fuesse sehen sehr geil aus.
Vielleicht wuerde ich sie ein wenig milchiger machen, wegen dre homogenen ausleuchtungen. Wink
Ein rot-blauer kontrast ist uebrigens sehr geil, wollt ich auch immer mal machen, bin aber noch nicht zu gekommen. ;(

@destalkerly, err? also, am meisten wird als casefarbe silber genutzt, als beleuchtung blau (ja ich bin voll mainstream ;( ) Und die Farbe wuerde ich ihn aussuchen lassen, denn er baut sich sein case, wie er es moecht. Wink
Gespeichert

Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #20 am: Juli 24, 2006, 17:24:56 »

Also, das mit dem Verstärker habe ich nochmal überlegt... Wahrscheinlich kommt der doch ins Case... Muss ich das Gehäuse - wie schon gesagt - erhöhen und so... Habe auch schon konkrete Ideen für die Front! Bilder von den Zeichnungen reiche ich nach...

Nur ein Problem: Da drin ist ein großer Ringkern-Trafo. Kann ich den einfach so miteinbauen? Wie ist das mit Magnetfeld und so?
Leider kann ich keine Spannungen vom Netzteil beziehen, da die Spannungen, die der Verstärker braucht dort nicht verfügbar sind...

Also: Klappt das so? Oder was muss ich beachten?

Flo.
« Letzte Änderung: August 1, 2006, 20:49:56 von Flo » Gespeichert

mogGER-TA
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 725



Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #21 am: Juli 24, 2006, 20:54:22 »

Metallgehäuse drum. Netzteile soll man auch nicht ohne das Gehöuse betreiben. Also, wenn einrichtbar, bau eine Abschirmvorrichtung in Richtung Hardware davor!
Gespeichert

Meine Mods: broniccx, creezum
Homepage: mogGERz.de
turborunner
Lötkolbenfreak

*

Karma: +2/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


Yeeehhhaaa !


Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #22 am: Juli 25, 2006, 08:08:19 »

Das wirklich schöne an einem Ringkerntrafo ist, dass er sein hauptmagnetfeld im Ring behält und das sonst abgestrahlte Magnetfeld nicht wirklich stört.

Ansonsten schließe ich mich mogGER-TA an. Ein Netzteil gehört berührungssicher verpackt, allein schon wegen der 230 V.
Gespeichert
Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #23 am: Juli 25, 2006, 22:06:32 »

Hallo Smiley

Hier die Skizze:


Ich denke ich werde die Front schwarz Lackieren und nur in der mitte einen silbernen Streifen hinzufügen worauf dann das "m³" kommt...
Unten links ist das DVD Laufwerk und das Disketten-Laufwerk. Daneben die Schalter, Festplatten-Aktivitäts-Anzeigen (Was für ein Wort Cheesy ) und zwei Potis vom Verstärker (Balance und Treble IIRC...). Daneben die Lautstärkeregelung Wink (In dem Verstärker ist eigentlich ein Display drin, worauf ich aber verzichte. Dafür kommt ein LCD oben in die Mitte Wink )
Neben dem LCD sind btw zwei USB-Anschlüsse, weil ständig alle mit ihren MP3-Playern ankommen und ich dafür dauernd hinter den PC kriechen muss Grin Grin Grin

Wie findet ihr's?

Also ich werde den Ringkerntrafo wahrscheinlich unterhalb des Computer-Netzteils anbringen...

Gruß,
Flo.
« Letzte Änderung: Juni 2, 2019, 15:05:17 von Flo » Gespeichert

hausi
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 86



Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #24 am: Juli 25, 2006, 22:57:04 »

gefällt mir sehr gut weiter so Wink
Gespeichert

Flo
Case-Konstrukteur

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


23


Profil anzeigen WWW
Re: m³ - my music machine
« Antwort #25 am: Juli 26, 2006, 15:55:32 »

Schön, dass es dir gefällt Hausi Smiley



...sagt mal: Hat jemand von euch schonmal einen Anschlüss vom Mainboard ausgelötet? Ich wollte das nämlich mit den USB-Buchsen machen und dann Kabel anlöten... Somit brauche ich ja auch garkeine Aussparung hinten am Blech zu machen... Geht das so einfach? Ich denke mal, dass man gut aufpassen muss, dass man nicht zu lange dran lötet, oder?
Schönmal Erfahrungen mit gemacht?

Gruß,
Flo.
Gespeichert

chImÄrE
Modding MacGyver

*

Karma: +2/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 924


schwein muss man haben


Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #26 am: Juli 26, 2006, 16:23:02 »

hmm des härteste in die richtung was ich bisher gesehn hab war dass jemand n ide kabel unten an die lötpunkte anbrachte vom ide stecker, aber eben net ausgelötet.

aber du müsstest ja auslöten um die aussparung zu sparen...
ich würds net riskieren, sondern einfach den internen usb nutzen wird doch dein board haben.
Gespeichert

StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #27 am: Juli 26, 2006, 16:24:20 »

erfahrungen damit schon...

das problem ist das sone usb buchse viele kontakte hat die man alle gleichzeitig auslöten müsste um den buchsenblock abziehen zu können
auch ist das verlöten von multilayer platinen wie es mainboards nunmal sind immer mit dem risiko verbunden das man mal einen layer nicht erwischt
außerdem ist das verwendete lot auf den boards nur bei höheren temperaturen lötbar und die platine selber führt auchnoch gut wärme von der lötstelle ab...

alles keine optimalen bedingungen
bei nem 2poligen elko mag das noch gehen aber bei sonem usb port wirds schwierig

ich würde dir raten die etwas rabiate methode zu verwenden:

nim ne kräftige zange und "zerknacke" den ganzen usb port vorsichtig so das am ende nurnoch die auf der platine verlöteten kontaktstreifen übrig sind
diese ablängen und du hast wunderbare lötstützpunkte um ein stück kabel mit der buchsenleiste drann anzulöten oder diese gar direkt zu verlöten

die lötstützpunkte mit gut flußmittel und etwas höheren löttemperaturen so kurz wie möglich und in größeren zeitlichen abständen verzinnen um sie nicht dochnoch vom board auszulöten

die anzulötenden kabel ebenfall gut verzinnen damit beim späteren verlöten beides nur ein kurze lötzeit nötig ist


allerdings wäre auch überlegenswert ob es nicht reicht das board einfach paar milimeter zurückzuversetzen sodaß die buchsen nicht durch die wandung schauen und bei den anschlüßen die benutzt werden müssen halt die stecker etwas tiefer ins case zu stecken
dazu nen internen usb port verwenden und nen usb hub...

wobei ich aber auch schon zumindestens bei usb 2.0 erweiterungskarten die buchsen ausgelötet habe und gegen interne steckleisten ausgetauscht habe
aber dort waren die ports immer nur einzeln und ich konnte alle vier kontakte gleichzeitig erwärmen außerdem war die steckkarte so billig das man das risiko des versagens ruhig eingehen konnte Cheesy
« Letzte Änderung: Juli 26, 2006, 16:29:23 von StarGoose » Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bezüglich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
SLXViper
Wakü-Poseidon

*

Karma: +2/-0
Offline Offline
Beiträge: 439



Profil anzeigen
Re: m³ - my music machine
« Antwort #28 am: Juli 27, 2006, 17:30:50 »

@Stargoose: Sorry, aber die Idee, alle Kontakte gleichzeitig zu erhitzen, ist etwas ungeschickt. Um alle (meistens 6-8, mit Schirmblech und Gehäusepins) Pins heiß zu kriegen, braucht man einen sehr starken Lötkolben mit einer sehr großen Spitze. Und ob's dann klappt, ist dann auch nicht sicher. Außerdem wird die Buchse dann unangenehm heiß und das Plastik schmilzt evtl.

Mit nem richtigen Lötkolben (besser Lötstation) und ner vernünftigen Entlötpumpe ist das Entlöten Pin für Pin kein Problem. Das hab ich auch schonmal gemacht, nur hatte ich dafür 'ne dicke Ersa-Station zur Verfügung (Dig2000A mit Power Tool).
Gespeichert
Fabeulous
Gast


E-Mail
Re: m³ - my music machine
« Antwort #29 am: Juli 29, 2006, 14:07:13 »

Ich hab das acuh schonmal bei einem USB Hub gemacht...
Da hab ich das auch mit nem reltiv normalen Lötkolben und ner Endlötpumpe gemacht.
Leider gingen danach nciht mehr alle USB Ports...
Aber 3 von 4 gingen Tongue
MFG
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 16 nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!