ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
[K] Temperatursteuerung für Lüfter

Spannungsanzeige mit einer Duo-LEDSpannungsanzeige mit einer Duo-LED

Als Erstes möchten wir uns bei unserem Forum-Member Crawler, dem Autor des Tutorials, bedanken. Vielen Dank nochmal. ;)

Einleitung

Vermutlich kennen viele Modder unser Tutorial zum LED-Treiber LM3914. Doch nicht immer ist es notwendig, diese doch recht komplexe Schaltung zur Visualisierung von Spannungen oder auch Temperaturen aufzubauen. Diese Tutorial zeigt eine andere Variante: eine kostengünstige Anzeige mit einer Duo-LED. Diese zeigt durch ihr rotes Leuchten eine Spannung von 0V an; leuchtet sie grün, so beträgt die angelegte Spannung 12V. Zwischenwerte werden durch das Mischen dieser Farben angezeigt, bei 6V etwa leuchtet die LED gelb/orange.

Einkaufsliste

Neben einer Duo-LED benötigen wir ein CMOS-Gatter vom Typ 4093, wenige Widerstände und einen Kondensator. Die nachfolgende Tabelle enthält die Komponenten für die Platine und deren Bestellnummern für eine Bestellung bei Reichelt oder Conrad.

Menge Bezeichnung Reichelt Bestellnr. Preis Conrad Bestellnr. Preis Bemerkung
1 Lochraster-Platine H25PR050 0.61 € keine sinnvolle Alternative Streifenraster-Platine möglich bzw. andere Abmessungen
1 IC 4093 MOS 4093 0.20 € 173070 0.51€  
1 Duo LED LED 5RG 0.12 € 184403 0.72 €
auch 3Pin-Version möglich
1 Sockel für IC GS 14 0.04 € 189510 0.18€ --
3 22 kOhm Widerstand Metall 22,0k 3x 0.08 € 403415 3x 0.10 €
auch Kohleschicht möglich
1 1 kOhm Widerstand Metall 1,0k 0.08 € 403253 0.10 € auch Kohle möglich
1 10 nF Kondensator X7R-2,5 10N 0.09 € 453064 0.21 €
nicht polarisiert
1 Stiftleiste STIFTL. 36G 0.17 € 732478 0.66 € optional, auch Lötstifte oder Stecker
- Litze --     Für das Verdrahten der externen Bauteile und Lötbrücken
Gesamt: 1.55 €   2.68 €  
Stand: 01.09.2004

Löten

Die im Tutorial vorgestellte Schaltung hat eine Größe von ca. 2,5 cm x 3 cm und kann daher schnell auf einem kleinen Reststück einer Lochrasterplatine aufgebaut werden. Zum Anschluss der Duo-LED und der Signal- und Versorgungsspannung wurden Stiftleisten im Rastermaß 2,54mm verwendet. Alternativ steht es jedoch jedem frei, Schraubklemmen zu verwenden oder die Litzen direkt anstelle der Anschlusspins anzulöten.

Der Aufbau der Schaltung gestaltet sich äußerst simpel. Zuerst löten wir den Sockel für den IC auf die Platine, die Kerbe muss nach oben zeigen. Natürlich könnte man auch den IC direkt verlöten, allerdings könnte dieser durch die hohe Temperatur der Lötspitze Schaden nehmen. Auch ist ein späteres Austauschen des ICs sehr schwer, weil dann alle 14 Pins des ICs gleichzeitig ausgelötet werden müssten.
Neben Pin 13, 12 und 11 werden die Widerstände eingelötet, die Position für den Kondensator und die Stiftleisten werden dem Bild 1 entnommen.
Nachdem die Bauelemente ihren Platz bekommen haben, müssen diese untereinander verbunden werden, Anleitung dazu gibt Bild 2. Mit ruhiger Hand lassen sich die Lötbrücken spielend ziehen.

Die Schaltung sollte dann so aussehen wie in den Bildern. Fehlen also nur noch die LED und ihr Vorwiderstand. Diesen sollte man möglichst großzügig wählen, da der IC nur 10 mA zur Verfügung stellen kann. Daher bieten sich Vorwiderstände von etwa 1 kOhm an. Die LED und der Vorwiderstand wurden bewusst nicht auf die Platine gelötet, um Platine und LED getrennt voneinander im Case unterbringen zu können, die Verbindung kann leicht mit Litzen hergestellt werden.

Den Ausbau kann man der nachfolgenden Abbildung entnehmen. Es spielt keine Rolle, an welches Beinchen der LED der Widerstand angeschlossen wird. Grundsätzlich sollte man aber auf eine gute Isolierung aller spannungsführenden Leiter achten, daher sollten alle Lötstellen mit Schrumpfschlauch überzogen werden.

Ihr habt Fragen oder möchtet Lob und Kritik los werden? Dann nichts wie rein ins Forum!

Kommentare