Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
August 11, 2022, 14:36:11
Übersicht Ungelesene Beitršge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Hardware & Software
| |-+  Erfahrungsberichte
| | |-+  Samsung LE32B650 DLNA LCD TV
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: Samsung LE32B650 DLNA LCD TV  (Gelesen 15672 mal)
Fabeulous
Gast


E-Mail
Samsung LE32B650 DLNA LCD TV
« am: April 22, 2010, 23:54:27 »

Guten Abend!

Ich wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht zu meinem neuen LCD Fernseher schreiben.

Dabei versuche ich mehr auf die eingebaute DLNA Funktion und weniger auf die LCD Typischen Testmerkmale(Sprich: Bild, Ton Empfang, etc…) eingehen, da mir dazu eh die Vergleichsmöglichkeiten bzw. Erfahrungen fehlen.

Trotzdem m√∂chte ich kurz meinen pers√∂nlichen  Eindruck darstellen.
 
Bild:
Das Bild ist Okay. Könnte es mir eigentlich nicht besser vorstellen. Lediglich die 100 Hz Funktion ist etwas seltsam. Ist sie aktiviert sieht alles so ein bisschen nach Dokumentarfilm aus. Cheesy

Ton:
Der Ton ist f√ľr einen Flachbildschirm ohne wirklichen Resonanzk√∂rper auch vollkommen okay. Dass man hier keine satten B√§sse erwarten kann sollte auch jedem klar sein.

Anderes:
- Die ‚ÄěKanalwechselzeit‚Äú ist sehr schnell. ‚ÄěZappen‚Äú ist hier durchaus m√∂glich.

- Es ist ein DVB-T und DVB-C Tuner integriert. Das hei√üt es k√∂nnen auch Digitale Fernsehsignale empfangen werden. Um dies auch f√ľr verschl√ľsselte Programme zu erm√∂glichen ist ein CI Slot vorhanden. Mit dem passenden Cam Modul und Smart Card k√∂nnte man dann auch Pay TV direkt am TV Empfangen ohne einen Decoder dazwischen schalten zu m√ľssen.

-Die Analogen und Digitalen Sender lassen sich in einer Favoritenliste auch mischen. Das heißt ich muss nicht immer zwischen Analog- und Digitalempfang wechseln wenn ich Analoge und Digitale Sender sehen möchte.

-√úber den Netzwerkanschluss lassen sich auch andere Daten abrufen. Dazu k√∂nnen unterschiedliche Widgets installiert werden. z.B.: Wetter, Aktienkurse, TV Zeitschrift, YouTube Videos, etc‚Ķ  Das Ganze ist eine tolle Idee nur in der Praxis leider  etwas langsam.

-Es gibt eine integrierte Programm√ľbersicht(Also die Inhalte welche von den einzelnen Sendern gesendet werden).

-Als kleines Gimmick kann man auf der Fernbedienung eine Hintergrundbeleuchtung einschalten.

-Au√üerdem gibt es noch eine Content Library in der man Kochrezepte abrufen, Spiele spielen und ‚ÄěWellness Hintergr√ľnde‚Äú starten kann. Das ganze l√§sst sich auch wieder √ľber Downloads aus dem Netz erweitern.

DLNA:
DLNA ist eine Zertifizierung f√ľr Multimedia Ger√§te. Im groben kann man sagen, dass Ger√§te welche √ľber eine DLNA Funktion verf√ľgen Multimediainhalte wiedergeben, bereitstellen oder steuern k√∂nnen.

Das hei√üt, ich k√∂nnte beispielsweise √ľber mein Handy meinem Fernseher sagen er soll die Videodatei XY.avi von meinem Computer oder NAS abspielen.
Das setzt nat√ľrlich voraus, dass alle Ger√§te DLNA unterst√ľtzen und entsprechend vernetzt sind.

Mittlerweile sind ziemlich viele Geräte mit dieser Technik ausgestattet(siehe http://www.dlna.org/products/) und es gibt auch eine sehr große Palette an Software zur Steuerung oder Bereitstellung der Dateien(Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/UPnP_AV_MediaServers).

DLNA am TV:
Der LE32B650  hat eine RJ45 Buchse √ľber die er ins Netzwerk integriert werden kann. Optional kann auch ein WLAN Stick gekauft werden(Kosten ca. 60 Euro).

Die Installation klappte ziemlich Problemlos. Der TV hat sich dank DHCP von selbst eingestellt und war sofort als Mediengerät in der Netzwerkumgebung(Windows 7 Ultimate 64x).
Der Fernseher hat ebenfalls direkt den in Windows 7 bzw. Windows Media Player 12 integrierten Media Server entdeckt.
Die Standardmäßig freigegebenen Dateien konnten auch ohne Probleme abgespielt werden(sogar Full HD Videos).

Dazu kann man sich per Fernbedienung am TV durch die Ordnerstruktur klicken und die abzuspielenden Dateien ausw√§hlen. Die Geschwindigkeit lies nur etwas zu w√ľnschen √ľbrig. Es war etwas nervig falls man mal aus Versehen in den falschen Ordner gerutscht war und wieder zur√ľck musste. Gerade das laden von sehr gro√üen Dateilisten hat dabei schon mal bis zu zwei Minuten gedauert.

Nach ein bisschen rumprobieren fand ich allerdings heraus das man auch am PC selbst die Datei auswählen und dann quasi an den Fernseher schicken konnte. Das heißt die Dateiauswahl und Wiedergabe fand komplett am Rechner statt. Der TV funktioniert dabei wie eine Art externer Bildschirm.

Leider entsprach dies aber nicht ganz meinen Vorstellungen. Ich wollte bequem von der Couch aus meine Videos, Bilder oder Musik ausw√§hlen und abspielen k√∂nnen. Der Gedanke jedes Mal die gerade angew√§rmte Couch verlassen zu m√ľssen um ein Lied zu wechseln zu m√ľssen, war nicht wirklich prickelnd. Dann h√§tte man auch einen normalen TV als externen Bildschirm anschlie√üen k√∂nnen. Dazu kam noch das der Rechner welcher als ‚ÄěMedienserver‚Äú dienen sollte mit Windows XP Prof lief.

Also musste eine alternative Software zur Medienwiedergabe her.
Nach langem Testen hat sich dabei der Twonky Media Server Durchgesetzt. Ich hab fast alle Server auf der Liste(http://en.wikipedia.org/wiki/UPnP_AV_MediaServers) ausprobiert. Und nur beim Twonky Media Server funktionierte alles zufriedenstellend.

Die Ordnerstruktur kann damit auch am TV √§hnlich schnell wie am Rechner durchsucht werden. Au√üerdem lassen sich alle Videodateien abspielen, pausieren und auch vor oder zur√ľck spulen.
Und dies nun auch alles von der Couch aus.
Der Sever l√§sst sich bequem √ľber ein Webinterface administrieren. Au√üerdem l√§sst sich √ľber ein Webinterface auch die Dateiliste durchsuchen und ggf. ein Video, etc. abspielen.
Leider ist der Twonky Server nicht kostenlos. Aber f√ľr eine gut funktionierende Software denke ich kann man auch mal Geld ausgeben. Das freischalten der Software kostet 19.95 Euro.


In dieser Konfiguration kann ich also den Samsung LE32B650 LCD TV durchaus empfehlen.

So ich hoffe ich konnte einigen unwissenden den Mund wässerig machen. Tongue

Falls ihr noch Fragen zum TV oder Kritik zum Bericht habt, immer her damit!

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Fabeulous

Gespeichert
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.018 Sekunden mit 17 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!