ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Ich suche ein MGLS 12864 Display
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...
Re: André's & finn's Wasserkühl...

Las Vegas - LüftersteuerungLas Vegas - Lüftersteuerung

Schritt 1: Bestellung

Man benötigt folgende Teile, die man am besten bei www.reichelt.de bestellt.

Menge Teile Reichelt Bestellnummern
1 KUPPLUNGS-LEERGEHÄUSE PSK 254/10W
4 KUPPLUNGS-LEERGEHÄUSE PSK 254/3W
1 KUPPLUNGS-LEERGEHÄUSE PSK 254/5W
2 20 CRIMPKONTAKTE PSK-KONTAKTE
1 EINZELSTECKER, GERADE PSS 254/10G
4 EINZELSTECKER, GEWINK. PSS 254/3W
1 EINZELSTECKER, GERADE PSS 254/5G
4 SPANNUNGSREGLER LM 317-220
1 STREIFENRASTER H25SR100
4 WIDERSTAND 1/4W 1%TK50 METALL 240
4 FÜR 15MM KNOPF DECKEL-15-BL
4  15MM FÜR 6MM ACHSE KNOPF-15-GR
4 POTI/6MM/MONO/LINEAR. P6M-LIN. 2,2K
4 IC-SOCKEL GS 18
4  IC-SOCKEL SCHMAL GS 20
2 STIFTLEISTE GERADE STIFTL. 2X40G
4 1POL. MIN-KIPPSCHALTER MS 500C
4 PLASTIK-KAPPE PK BL
4 IC 18 POL. LM 3914 DIL
4 BARGRAPH-ANZEIGE ROT SRBG 1000/10
4 FÜR LED MONTAGERING 3MM
4 LED KLAR 80 MCD SLK 3MM BL
2 ULTRAHELL 1000MCD BLAU LED 3-1000BL
6 WIDERSTAND 1/4W 1%TK50 METALL 430(470)
4 WIDERSTAND 1/4W 1%TK50 METALL 5,60K
4 WIDERSTAND 1/4W 1%TK50 METALL 680
4 WIDERSTAND 1/4W 1%TK50 METALL 1,20K
4 ELKO 5X11 RM 2.0 RAD 0,47/100
4 TROPFENFORM TANTAL 2,2/25
4 Diode 1N 4148
4 Kühlkörper für den LM317 V PR5/15-M3


Reichelt ist eines von wenigen Versandhäusern, die echt schnell sind...
bei mir war die Bestellung in 3 Tagen da!




Du prüfst am besten noch schnell die Vollständigkeit der Bestellung.
Es ist nämlich echt ärgerlich, wenn Du gerade am löten bist und es fehlt ein Teil.


Schritt 2: Die Platine






OK! Nun geht es ans Eingemachte...
Der obige Schaltplan stellt die Grundlage des Tutorials da,
bitte achtet auch auf die Legende dann erklärt sich die Hälfte schon von selbst. ;-)




Der Schaltplan zeigt die Draufsicht auf die Bauteile.
Wenn Du jetzt die Leiterbahnen trennst, mußt Du spiegelverkehrt denken.
Soll heißen: Was auf dem Skizze oben liegt, ist bei der Sicht auf die Leiterbahnen unten.
Ich hoffe ich hab mich nicht zu unverständlich ausgedrückt :-)




Wenn Du alle eingezeichneten Stellen getrennt hast, prüfe unbedingt, ob da auch wirklich
keine Verbindung zustande kommen kann! Das spart später die aufwendige Suche nach einer
ungewollten Brücke.




Mit den IC-Sockeln (18 Pin) fängst du am besten an.
Hier ist darauf zu achten, daß die Einkerbungen in die richtige Richtung zeigen,
(im Bild bei den beiden oberen Sockel zeigen diese nach links und bei den unteren beiden nach rechts)
Ähnlichen Markierung sind nämlich auch auf den ICs zu finden,
so daß diese entsprechnend eingesteckt werden.




Weiter geht es mit den Stiftleisten...




...den Steckern für das Frontpannel, ...




...den Steckern für die Lüfter und div. Bauteile (Widerstände, Dioden und Kondensatoren).
Der schwarze Ring der auf der Diode zeigt immer in Richtung der Lüfteranschlüsse.
Die Polung der Kondensatoren entnimmst du am besten dem Schaltplan (rotes plus in der Skizze)




Nun geht es mit den Kabelbrücken und dem Stromstecker (z.B. aus einem ausgedienten Floppylaufwerk) weiter.




Eine Brücke mußte ich auf der Unterseite legen, weil ich mir oben nicht
genug Platz gelassen habe *g*




Jetzt kannst du die Spannungswandler einlöten und die IC´s auf die Sockel drücken.
Bei den IC´s ist auf die Kerbe achten!
Die Vertiefung (Punkt) auf dem IC markiert den ersten Pin.


Schritt 3: Das Frontpanel



Schaltplan für das Frontpanel.




Schaltplan für einen LED-Balken.




Ein Standart-IDE-Kabel mit 3 Abgriffen muß jetzt dran glauben.
Den mittleren Abgriff genau an der Kante abschneiden.




Das Flachbandkabel teilst du genau in der Mitte (auf jeder seite 20 Leitungen).




Bis zum Ende durchziehen.




Zur besseren Orientierung...

Bei jedem Stecker sollte sich ein kleiner Pfeil an Pin "1" befinden...




Dieser markiert die Seite, an der Pin "1" liegt.
Das wird später wichtig, weil es mehr als eine Möglickeit gibt die IDE-Kabel
auf die Stiftleisten zu stecken.




Nun fängst du an die einzelnen Adern von einander zu trennen und abwechselnd
nach unten und oben zu legen.




Auch das dient der Übersichtlichkeit.
Die eine Reihe von Kabeln wird dem IC die Steuersignale für LED-Balken abgreifen und die andere,
von der du eigentlich nur ein Kabel brauchst, wird dieselben LED-Balken mit den notwendigen +12 Volt versorgen.




Jetzt wird es knifflig.
Du mußt nun die Kabel mit dem (20 Pin) Sockel verlöten.

An der Stelle mußt du genau aufpassen, damit die Led-Balken später richtig angesteuert werden.




Wenn die Sockel mit den IDE-Kabeln verlötet sind...




...kannst Du Dich um die Plexy kümmern.
Die Größe anzeichnen.




Sauber abkleben, damit Du dir mit der Stichsäge keine Kratzer in die Plexy machst.




säg, säg...
...und ab ist es. ;-)




Die Vorderseite wird (bleibt) abgeklebt.




Auf die Rückseite trägst Du in mehreren Schichten
weißmatte Farbe auf.

!!!Wichtig!!!
Zwischen den einzelnen Schichten sollten wenigstens 15min liegen.
Das ganze am besten über Nacht ordentlich durchtrocknen lassen.




Die Crimpkontakte mit Kabel verlöten und in die Stecker drücken.




Die trockene Farbe mit nicht zu stark klebendem Band abkleben (gegen die Kratzer)
Das überschüßige Klebeband entfernen.




Nun die Bohrpunkte anzeichnen.
Für dieses Tutorial ist nur das untere Drittel wichtig.
Die Ziffern zeigen die Stärke des zu verwendenden Holzbohrers an.




Bei der Menge der zu bohrenen Löcher und wegen der Genauigkeit
kann ich Dir nur zu einem Bohrständer raten.
Damit geht die Arbeit leichter von der Hand.




Wenn Du mit dem Bohren fertig bist...




...kannst anfangen die Schalter und die Drehwiderstände einzubauen.




Das ganze mal von hinten.




Wenn alle Teile eingebaut sind...




...werden die Kabel und Bauteile verlötet.




Wenn Du bis hierhin alles richtig gemacht hast, sollte einem
erfolgreichem Testdurchlauf nichts im Wege stehen.
Es ist anscheinend normal, daß nur acht bzw. neun von zehn Balken leuchten.




Die Led-Balken können nun mit Heißkleber fixiert werden.
Du mußt aber darauf achten, daß du sie richtigrum festklebst.
Sonst startet die Anzeige von oben nach unten oder geht nicht.




So sollte das Ganze dann bei einem weiterem Testlauf aussehen.




Da bei meiner Lüftersteuerung noch andere Mods eingebaut wurden,
ist meine Frontplatte etwas größer ausgefallen.
Deswegen hab ich sie am Gehäuse von einem alten CD-Rom Laufwerk befestigt.
Du kannst aber auch von einer alten Blende die Befestigungsklemmen abmachen und an bzw. in die Plexy kleben.




In den Ecken solltest Du mit Heißkleber nicht sparen.




Kabelsalat... lecker :-)




Nun ist Sie reif für den Einbau.




Husch, husch ins Körbchen... äähh... Tower.
Alles verkabeln (Strom, Lüfter, IDE-Kabel und Frontpanel)




Wenn alles funzt... laut schreien und nen Fass Bier exen. ;-)
Wenn nicht... in ewige Depression verfallen.



Das Ganze mal ohne Blitz.




Wenn es Dich interresiert was noch alles auf der Plexy Platz gefunden hat.


Kommentare