Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
August 13, 2022, 14:39:00
Übersicht Ungelesene Beitrńge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  Elektronik, Elektrik (Moderator: TzA)
| | |-+  Pinbelegung vom Relais
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: Pinbelegung vom Relais  (Gelesen 4772 mal)
Novgorod
DCMM - Guru
DCMM - Team

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


D├Âner!


Profil anzeigen WWW
Pinbelegung vom Relais
« am: November 22, 2005, 16:20:21 »

hi,
ich hab ne ganz doofe frage, und zwar gibt es eine art standardisierte pinbelegung f├╝r relais? ich hab hier eins, zu dem kein datenblatt zu finden ist.. es soll ein 1x schlie├čer sein und von unten auf die pins geschaut sieht es so aus:

o_____o_o

o_____o

d.h. es hat 5 pins, rechts unten in der ecke ist ein 6. angedeutet...
Gespeichert

I mod. Therefor I own.

Novgorod.de
Hansi
LCD-Checker

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 222


Machts gut, und danke f├╝r den Fisch.


Profil anzeigen
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #1 am: November 22, 2005, 16:36:19 »

Nein, eine Standardbelegung gibt es nicht.
Vermutlich sind die 2 linken Pins die f├╝r die Spule und die 3 rechten der Ein- bzw. Umschalter. Leg mal die ben├Âtigte Spannung an die 2 linken Pins.

Es gibt nur 3 M├Âglichkeiten.
1. Es passiert garnichts. Dann hast Du warsch. den ge├Âffneten Kontakt erwischt.
2. Es macht Klack, das Relais zieht an. Gl├╝ckwunsch.
3. Es macht Bumm. Oder auch nicht. Du hast die geschlossenen Kontakte erwischt und einen Kurzschluss produziert.

Viele Relais haben eine einfache Kunststoffhaube, die man mit etwas Geschick abheben kann. Dann hast Du den totalen Durchblick. Cool

Gru├č

Hansi
Gespeichert

Signatur? Ne! Wof├╝r? So ein Bl├Âdsinn. W├╝rde ich ja nie machen. Nene. Nix da! Kommt garnicht in Frage. Nicht mit mir. Ich hab keine Ahnung, wer sich den Quatsch ├╝berhaupt ausgedacht hat. Muss man denn alles mitmachen? Liest das ├╝berhaupt jemand? Und wenn ja, wer? Bekommt man doch sowieso nicht mit. Kann mir ja auch egal sein. Interessiert ja schlie├člich niemanden. ODER? Also. Ich trag hier nichts ein. Niemals nicht, ├╝berhaupt und schon mal gar erst recht nicht.  Und f├╝r Euch schon garnicht. Nix da! Nein. Auch sp├Ąter nicht. Und danach erst recht nicht mehr. Und das ist noch die positive Version.
TzA
Modder der Apokalypse

*

Karma: +10/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1166



Profil anzeigen
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #2 am: November 22, 2005, 16:53:53 »

Oder man misst die Kontakte erstmal vorher mit dem Multimeter (auf Widerstandsmessung gestellt) durch, dann sollte man zwei finden, die ca. 50-200 Ohm haben, das ist die Spule, der Rest muss dann der ├ľffner/Schlie├čer/Umschalter sein, was man leicht rausfindet, wenn man einen Durchgangstest mit und ohne Spannung an der Spule macht. So erspart man sich die M├Âglichkeit mit dem Bumm Wink
Gespeichert

You need only two tools. WD-40 and duct tape. If it doesn't move and it should, use WD-40. If it moves and shouldn't, use the tape
Novgorod
DCMM - Guru
DCMM - Team

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


D├Âner!


Profil anzeigen WWW
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #3 am: November 22, 2005, 17:50:46 »

ok, ich habs herausgefunden.. fett sind die spulenkontakte (400 ohm), rot die arbeitskontakte..

o_____o_o

o_____o

allerdings messe ich bei geschlossener spule (spannung leigt an) an den anderen 3 kontakten ein potential, was etwas kleiner ist als die spulenspannung.. wieso ist das denn nicht v├Âllig galvanisch getrennt?

naja, zumindest funktionierts Wink
Gespeichert

I mod. Therefor I own.

Novgorod.de
b0nze
Gast


E-Mail
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #4 am: November 22, 2005, 20:50:12 »

1. Das ist kein Relais (unwahrscheinlich)

2. Du hast das Ding falsch angeschlossen, sieht f├╝r mich n├Ąmlich etwas komisch aus, wenn rot/rot geschalten wird, logischer w├Ąre, wenn die linken f├╝r Spule w├Ąren und die rechten 3 von den A-Kontakten kommen..., weil meist f├╝r UM und Schlie├čer gleiche Geh├Ąuse verwenden (meine Erfahrung).

3. Dein Messger├Ąt / Schaltung ist nicht wirklich aussagekr├Ąftig...

b0nze
Gespeichert
Novgorod
DCMM - Guru
DCMM - Team

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


D├Âner!


Profil anzeigen WWW
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #5 am: November 22, 2005, 23:59:55 »

ich wei├č nur, dass es funktioniert Wink es schaltet mir zuverl├Ąssig 2,5A auf dauer.. wenns falsch w├Ąre, w├╝rde es abrauchen Wink ..es kommt ja auch das "klacken" wenn geschaltet wird..

ja, logischer w├Ąren die beiden linken pins als arbeitskontakt, aber zwischen den beiden hab ich einen recht niedrigen widerstand gemessen (einige ohm, schwankend), das kanns also nicht sein..

meine frage war eher, ob es ├╝blich ist, dass im relais die kontakte nicht galvanisch getrennt werden...
Gespeichert

I mod. Therefor I own.

Novgorod.de
StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #6 am: November 23, 2005, 03:35:29 »

ENDEUTIG NEIN

es kann aber gut m├Âglich sein das du durch die falsche ├Ąu├čere belegung des relais die pins durch eine schaltung au├čerhalb verbunden hast.

ebenso kann es, durch falsches beschalten, m├Âglich sein das die spule ihren minuspol in deiner schaltung hat.
dadurch h├Ârt es sich zwar so an als ob alles sauber funktioniert und erstmal funktioniert es auch aber auf dauer wird es nicht halten...

also nochmal relais ausbauen und exakt ausprobieren oder messen wie es beschalten ist

ich gehe ebenfalls zu 99,99% davon aus das auf der
LINKEN SEITE die beiden anschl├╝├če f├╝r die spule sind
und die drei auf der
RECHTEN SEITE 1xUM kontakte sind

wenn es anders ist oder du wirklich bei ausgebautem relais immernoch leckstr├Âme zwischen spule und arbeitskontakten messen kannst wird warscheinlich das ding defekt sein

├╝brigens sind meistens die kontakte oder beschaltungen nochmal auf dem geh├Ąuse aufgedruckt, auch ein foto von dem ding k├Ânnte uns eventuell weiterhelfen
Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bez├╝glich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
Novgorod
DCMM - Guru
DCMM - Team

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 505


D├Âner!


Profil anzeigen WWW
Re: Pinbelegung vom Relais
« Antwort #7 am: November 23, 2005, 18:28:21 »

auf dem teil ist keine beschaltung aufgedruckt (sonst w├╝rd ich doch nicht fragen...) und ├╝ber die modellbezeichnung find ich dazu nix..

das einzige was ich wei├č ist, dass es eindeutig KEIN UM-relais ist, sondern lediglich ein 1x EIN und dass die schaltspule 400 ohm hat (diese beiden angaben standen bei pollin dabei, ein datenblatt o.├Ą. ist nat├╝rlich nicht verf├╝gbar).. die 400 ohm hab ich an den fett eingezeichneten pins gemessen und es funktioniert doch damit Cheesy

zwischen den beiden links ist der widerstand um ein vielfaches kleiner.. und selbstverst├Ąndlich hab ich im ausgebauten zustand gemessen!
Gespeichert

I mod. Therefor I own.

Novgorod.de
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.024 Sekunden mit 20 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!