Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Juli 2, 2020, 11:30:16
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  User-Mods (Moderator: Saint)
| | |-+  [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1 2 3 [4] nach unten Drucken
Autor Thema: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*  (Gelesen 21612 mal)
mak
Modder der Apokalypse

*

Karma: +3/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1147


M/A/K


Profil anzeigen WWW
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #45 am: Juni 27, 2010, 00:33:28 »

Das ist selbstverständlich dein Recht. Ich erlaube ich mir aber, an meiner Theorie festzuhalten, solange du mir keine sinnvolle Alternativ-Erklärung für das Verhalten der HDDs bietest. Wink

Dies aber bitte per PN, sonst spammen wir noch den ganzen Thread voll...
Gespeichert

M/A/K hat gesprochen!
Athlon X2 6400 + Xigmatek Achilles / 2x 2 GB RAM / 64 GB SSD / ATI 5850 / C433 / Windows-Rating: 6.3
Crawler
Global Moderator

*

Karma: +8/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1547



Profil anzeigen
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #46 am: Juni 27, 2010, 01:28:04 »

Ich denke schon, dass es im Sinne der bastelwütigen Modder ist, auf die Gefahren auch öffentlich sichtbar hinzuweisen.

Prinzipiell ist es kein großer Aufwand für den Mainboardhersteller, sich strikt an die USB-Spezifikationen zu halten. Die Stromstärke kann ohne weiteres überwacht werden, dazu müsste man ja nur einen niederohmigen Shunt  in die USB-Versorgungsspannung einschleifen und über diesen dann die Spannung messen, um auf den Strom zu schließen.
Für dein Beispiel der externen Platten, die ohne zweiten Stromanschluss daherkommen, gibt es mehrere Möglichkeiten:
a) es wird intern eine Platte verwendet, die keinen hohe Anlaufstrom benötigt, 1,8"-HDDs gehören scheinbar generell dazu
b) laut Wikipedia (und das habe ich auch noch nicht gewusst) werden in der USB-SATA- bzw. USB-IDE-Wandlerelektronik größere Kondensatoren genutzt, um Energie beim Anlaufen bereitzustellen.
c) Streuungen in maximal bereitgestellten Stromstärke (vom Hersteller gewollt oder ungewollt, sei jetzt mal dahingestellt...) Ich habe hier eine HDD, die läuft an einem Port meines Hauptrechners, am Netbook bspw. nur über den vorhin angesprochenen Y-Adapter.

Nehmen wir mal ein anderes Beispiel, das in letzter Zeit so populäre iPad aus Cupertino. Das will an vielen USB-Ports von PCs gar nicht erst laden. Grund: nicht genügend Strom bereitgestellt. Sofern ich das richtig in Erinnerung habe, sind aber aktuelle Gigabyte-Boards in der Lage, den erhöhten Ladestrom (fernab der USB-Spezifikationen) abzugeben. Gibt sogar eine entsprechende Software dafür:
Klick! Dieser erhöhte Strom ist eben nicht standardmäßig voreingestellt, man hält sich im Allgemeinen an die Vorgaben der USB-Schnittstelle. Erst durch eine explizite Freigabe, hier durch die Software, erfolgt die Bereitstellung der höheren Stromstärke.

Versteh mich nicht falsch, ich bin durchaus der Meinung, dass mainboardseitig generell auch ein höherer Strom zu bewerkstelligen ist, Bauteile werden entsprechend dimensioniert worden sein, dass auch immer ein gewisser Puffer vorhanden ist. Auch halte ich es durchaus für möglich, dass Hersteller A streng die 500 mA einhält, Hersteller B aber genauso gut 550 mA, wenn nicht sogar 600 mA zusichern könnte. Aber egal ob 500 oder 600 mA unter angemeldeter Last, ich halte immer noch an der zweistufigen, aktiven Strombegrenzung (100/500mA) fest.

Und jeder, dem seine Hardware etwas bedeutet, sollte sich ebenso an diesen Richtwerten orientieren. Deine nicht belegbaren Theorien könnten bei vielen Lesern in gefährlichen Spielereien enden.
Gespeichert

Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine)
Overclocked
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 32


Was passt wird manchmal wieder unpassend gemacht..


Profil anzeigen WWW
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #47 am: Juni 27, 2010, 10:53:43 »

Hm da ist ja jetzt ne kleine Diskussin entstanden hätten wir auch gleich nen neuen Thread eröffnen können.

Das sagen die USB Specifikationen.

Jedenfalls läuft diese Konstruktion schon seit Jahren einwandfrei (auch in anderen PCs). Man denke jedoch an die vielen USB Gadgets welche auf dem Markt sind, welche sogar sehr hohe Ströme an der USB Buchse fordern z.B. USB Handwärmer und USB Tassenwärmer welche weitaus mehr verbrauchen als einen lausigen Lüfter.
Die melden sich aber an und dürfen dann 500mA ziehen.

Da muss ich dich leider enttäuschen. Diese billig USB Gadgets aus China melden sich nicht an. Wie soll das gehn wenn ins Gerät hinein nur die Leitungen Plus und Minus führen und diese direkt an Widerstände angeschlossen sind (zur Wärmeerzeugung). Habe genau davon einen hier. War mal nen Geschenk bei ner bestellung.

Gespeichert

StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #48 am: Juni 27, 2010, 11:09:27 »

Du steckst sowas hoffentlich nicht auch an deinen Rechner. ^^

Im allgemeinen kostet so ein Mainboard doch etwas und die darauf steckende Hardware noch viel mehr. Wer ernsthaft damit nicht halbwegs respektvoll umgeht und Spezifikationen ignoriert braucht sich über die Konsequenzen nicht wundern.

Also können wir uns endlich schlicht darauf einigen das es trotz allem keine gute Idee ist die Usb Ports als Steckdosen zu mißbrauchen!?

Usb 3.0 hat höhere Ströme Spezifiziert ich bin mir allerdings über die Anmeldeprozedure selbiger dort gerade nicht ganz im klaren.
Dort kann es (innerhalb der Grenzen) dann leichter sein seine China Gadgets zu betreiben.

Da man allerdings beim modden sowieso oftmals den Lötkolben braucht und im Rechner auch das Netzteil nichtgerade weit weg ist, ist es sicherlich immer der beste weg sich seinen Strom von dort zu holen statt Datenanschlüße dafür zu mißbrauchen.

Denn dann kann man auch aus den Pci und Pci-e slots oder gar am Speichersteckplatz oder CpuSockel sich Strom besorgen... nur wird dort wohl jedem sofort klarer welcher Gefahr er seine Hardware damit aussetzt.  pc knuddel

und nun bitte wieder btt Wink

Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bezüglich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
Overclocked
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 32


Was passt wird manchmal wieder unpassend gemacht..


Profil anzeigen WWW
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #49 am: Juli 19, 2010, 17:28:18 »

So jetzt habe ich auch die Chromoflex. Ein RGB Led Steuermodul, welches mit den passenden Plugins zum richtigen Wunderwerk wird. Im Standardlieferumfang ist schon ein Editor enthalten, mit dem man Farben mischen, dimmen usw. machen kann. Das Modul ist doch größer als ich gedacht habe und war ganze 4 Stunden damit beschäftigt, das Modul überhaupt in das Case unter die Festplatte zu bekommen.




Mal ein paar Bilder der Farben: (Evtl. hätte ich mal staubwischen können Smiley




Kaltweiß:



Warmweiß:


Zu guter letzt noch ein kleines Video der Sound to Light funktion. Eine Ambilightfunktion gibt es auch (als Plugin) welche die (überwiegenden) Farben des Bildes darstellt. Aber das habe ich noch nicht ausprobiert. War schon schwer genug das Winamp Plugin so einzustellen, dass es einigermaßen gut auf Beats reagiert das natürlich in unterschiedlichen Kombinationen. Leider funktoiniert das VU-Meter nicht mit der Sound2Light Steuerung, da man in Winamp nur ein Plugin gleichzeitig aktivieren kann. Jetzt hätte ich evtl. auch noch am Gehäuse eine Steckerbuchse anbringen sollen, falls ich mal vor habe, das ganze Wohnzimmer mit RGB Stripes auszuleuchten und man diese am HTPC anschließen könnte. Gäbe bei der Sound2Light Steuerung einen Megageilen Effekt. Ist es zwar so auch schon aber auf dem Video kommt es einfach nicht so schick wie in der Realität rüber. Aber naja:

http://www.youtube.com/watch?v=C7dt9W7xMkk
« Letzte Änderung: Juli 19, 2010, 17:48:30 von Overclocked » Gespeichert

Saint
Meister-Polierer
Modding Urgestein

*

Karma: +7/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1572



Profil anzeigen
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #50 am: Juli 26, 2010, 18:50:15 »

Sweeeeet! Duuude! Grin

Grad erst die ungelesenen Themen durchgegangen und das hier gesehn. Schaut echt scharf aus mit der RGB Beleuchtung. Wirklich ein schönes Projekt, sauber durchgearbeitet und nen cooles Element was ich mir sofort ins Wohnzimmer stellen würde.  bestens

Hat mir sehr gefallen dein Projekt und das Tagebuch. Hoffe da gibts bald mal wieder was neues zu sehen.  bestens
Gespeichert


"Das Ziel des Künstlers ist die Erschaffung des Schönen. Was das Schöne ist, ist eine andere Frage." (James Joyce)
Overclocked
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 32


Was passt wird manchmal wieder unpassend gemacht..


Profil anzeigen WWW
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #51 am: Juli 26, 2010, 20:35:51 »

Danke danke! Das nächste Projekt steht schon in den Startlöchern
Gespeichert

Raceface
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


You know how we do it


Profil anzeigen
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #52 am: September 8, 2010, 21:59:11 »

Wirklich ein schöner Worklog und das Ergebnis sieht klasse aus.

Sauber gemacht  bestens
Gespeichert

Overclocked
LED-Tauscher

*

Karma: +1/-0
Offline Offline
Beiträge: 32


Was passt wird manchmal wieder unpassend gemacht..


Profil anzeigen WWW
Re: [Casecon] Plexiglas Mini ITX Gehäuse *Fertig*
« Antwort #53 am: September 8, 2010, 22:20:00 »

Danke fürs Lob!
Gespeichert

Seiten: 1 2 3 [4] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.058 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!