Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
November 28, 2022, 09:48:42
Übersicht Ungelesene Beitrge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  Elektronik, Elektrik (Moderator: TzA)
| | |-+  H-Brücke - Motorsteuerung
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: H-Brücke - Motorsteuerung  (Gelesen 20862 mal)
Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
H-Brücke - Motorsteuerung
« am: September 30, 2010, 14:02:13 »

Hallo

mir gehts dabei um folgendes:


Was passiert bei der H-Brücke wenn ich beide Eingänge (OK1 und OK2) positiv beschalte? - rein technisch müsste doch eigendlich ein kurzschluss entstehen. Die Frage : wie würde sich das verhalten wenn ich einen Motor (DC) in der Schaltung hängen haben würde?

Was ich genau vorhabe:
ich habe einen DMX Transceiver der mir über 8 Kanäle ein PWM Signal (Regelbar über PC) ausgibt. Davon möchte ich gerne 2 Kanäle nutzen um einen Motor zu steuern.
Kanal1: Drehrichtung links
Kanal2: Drehrichtung rechts
Das Problem das sich bei mir auftut, ist das es vorkommen könnte das beide Kanäle gleichzeitig ein 100% PWM Signal senden könnten. Da ich aber keinen kurzschluss verursachen möchte, die Frage was ich in der Schaltung abändern müsste, damit der Motor stehen bleibt sobald beide Kanäle aktivert sind?
Ist das so überhaupt machbar?

schonma Danke für eure Hilfe!

schöne Grüße

 Benni
Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Matzegrufti
Gast


E-Mail
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #1 am: September 30, 2010, 16:21:46 »

wenn beide kanäle an sind wäre das tatsächlich sehr fatal, aber das kannst du ganz einfach lösen, indem du vor einen der eingänge eine kleine zusatzschaltung baust, so dass der linke kanal folgendes signal bekommt: Kanal1 && !Kanal2

wobei ich eh sagen muss, dass mir diese schaltung sehr suspekt ist, ich hab das irgendwie anders in erinnerung ...
Gespeichert
BrainHunter
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 96



Profil anzeigen WWW
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #2 am: September 30, 2010, 17:54:33 »

mal abgesehen davon das die dimmensionierung der bauteile teils "etwas schlecht" ist und eine solche schaltung von mos-fets generell nicht zu empfehlen ist, passiert absolut nichts wenn beide auf 100% sind!

es gibt ja 4 extremfälle:
ch1: 0% ch2: 0%
-> beide P kanal (die oberen) werden durchschalten, die anderen sperren.
-> motor liegt mit beiden anschlüssen an versorgungsspannung

ch1: 100% ch2: 0%
-> P kanal von ch2 und N kanal von ch1 schaltet durch, die anderen sperren.
-> motor liegt von versorung am einen anschluss zum masse am anderen anschluss. dreht in die eine richtung

ch1: 0% ch2: 100%
-> motor dreht anders rum (alles gerade vertauscht)


ch1: 100% ch2: 100%
->beide N-kanal fets schalten durch , P sperren
->motor liegt mit beiden anschlüssen auf Masse


Gespeichert

Heroes die in chapter I - www.farmers-revenge.de
Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #3 am: September 30, 2010, 18:09:15 »

Mhh ok.. also erstmal Danke für eure Antworten!

Auf diese Schlatung will ich mich jetzt nicht festsetzen, wenn jemand eine bessere Variante hat, darf er die gerne mal Posten. bin da über jede Form von Tips und co dankbar!

schöne Grüße

Benni
Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
BrainHunter
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 96



Profil anzeigen WWW
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #4 am: September 30, 2010, 19:36:05 »

um was für nen motor geht es denn? wie viel spannung und strom?
Gespeichert

Heroes die in chapter I - www.farmers-revenge.de
mariobrand
LCD-Checker

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 229


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #5 am: September 30, 2010, 19:37:03 »

wie wäre es mit einer RelaisKarte mit USB Anschluss?
Könntest den Motor dann einfach eine Wendeschützschaltung mit den Relaise machen.
Gespeichert

Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #6 am: September 30, 2010, 19:42:07 »

um was für nen motor geht es denn? wie viel spannung und strom?

Es geht wie gesagt um einen Gleichstrommotor der mit 12V läuft und ca 2A zieht. (Würde mir aber die Option offen lassen gegebenenfalls einen anderen Motor mit einer kleineren Spannung nutzen zu wollen.)

wie wäre es mit einer RelaisKarte mit USB Anschluss?
Könntest den Motor dann einfach eine Wendeschützschaltung mit den Relaise machen.

Ganz so einfach ist das auch wieder nicht, das ich das ganze ja über ein DMX Signal schalten möchte und das nicht nur über den PC sonder auch über externe DMX Licht-Mischpulte.

Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Crawler
Global Moderator

*

Karma: +8/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1547



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #7 am: September 30, 2010, 21:55:18 »

wenn beide kanäle an sind wäre das tatsächlich sehr fatal, aber das kannst du ganz einfach lösen, indem du vor einen der eingänge eine kleine zusatzschaltung baust, so dass der linke kanal folgendes signal bekommt: Kanal1 && !Kanal2

wobei ich eh sagen muss, dass mir diese schaltung sehr suspekt ist, ich hab das irgendwie anders in erinnerung ...

Da passiert erst mal gar nichts, wenn beide Eingänge das gleiche Signal haben. Der Motor wird quasi kurzgeschlossen. Der Effekt wird beim Roboterbau auch aktiv eingesetzt, um die Fahrzeuge über den Antriebsmotor zu bremsen.
Es gibt auch fertige H-Brücken wie den L293D (afaik 0,6 Ampere) und den größeren Bruder L298, der im größeren Gehäuse herkommt, soweit ich mich recht erinnere nennt sich diese Bauform dann Multiwatt.
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 22:00:50 von Crawler » Gespeichert

Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine)
BrainHunter
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 96



Profil anzeigen WWW
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #8 am: Oktober 1, 2010, 13:56:59 »

am einfachsten ist sicher eine integrierte H-brücke zu verwenden. hier gibts ne schöne übersicht:
http://www.mikrocontroller.net..._%C3%9Cbersicht

in deinem fall würde ich da, wie schon vorgeschlagen, den L298 nehmen, der macht 4,5-36V und das bei 2x2A (da sind 2 brücken drin die man auch parallel schalten kann also 4A!)
ist im Multiwat15 gehäuse gut zu verarbeiten und vor allem leicht zu bekommen (reichelt, pollin)
was mir da eben einfällt:
http://www.pollin.de/shop/dt/M...ne_Bausatz.html
in dem bausatz ist der L298 verbaut... und die platine könntest du auch verwenden!
wobei du nicht alles bestücken musst.



diskret aufbauen ist natürlich auch möglich aber da musst erstmal passende Mosfets suchen und die dann auch ordentlich treiben das sie dir nicht abrauchen.
die ansteuerung in deinem schaltplan würde zwar funktionieren, wenn man die widerstände umdimmensioniert usw... aber eine saubere lösung sieht anders aus!

ein guter anlaufpunkt ist auch noch diese seite:
http://www.rn-wissen.de/index....ren_Ansteuerung
Gespeichert

Heroes die in chapter I - www.farmers-revenge.de
Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #9 am: Oktober 1, 2010, 18:57:59 »

ein großes Dankeschön an dich und natürlich auch an die anderen Tongue


schöne grüße

Benni
Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #10 am: Oktober 4, 2010, 20:20:43 »

Hallo, Ich nochmal Grin

http://www.pollin.de/shop/downloads/D810027B.PDF

Ich beziehe mich jetzt nochmal auf den Schaltplan auf Seite 5.
Die Steuer PWM Signale werden mir ja aus einem Atmel8515 generiert, kann ich diesen so ohne weiteres an den LPT Port von dieser Schaltung hängen? Ist der Widerstand dann eigendlich noch notwedig (am AVR liegen ja auch 5V an und der L298 kann maximal 7V am Input vertragen).
Macht es Sinn die Strombegrenzung mit einzubauen?

schöne Grüße

Benni
Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
BrainHunter
Kathodenjünger

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 96



Profil anzeigen WWW
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #11 am: Oktober 4, 2010, 21:05:23 »

ich denke du kannst auf jeden fall auf:
- J6+J6
- Q1+Q2
- R9 bis R12
verzichten! das sind irgendwelche eingänge für endschalter oder sowas vermute ich.

auf die widerstände an den input leitungen kannst du prinzipiell auch verzichten, wie du schon sagtest.

die strombegrenzung kannst du einbauen wenn die gefahr besteht das der strom zu hoch werden könnte (motor blockiert oder kurzschluss) das schießt den treiber.
wenn die möglichkeit nicht besteht das der strom zu groß werden kann dann kannst du auch auf die strombegrenzer schaltung verzichten und einfach den enable eingang richtig beschalten.
Gespeichert

Heroes die in chapter I - www.farmers-revenge.de
Pappi
Lötkolbenfreak

*

Karma: +0/-1
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 153



Profil anzeigen
Re: H-Brücke - Motorsteuerung
« Antwort #12 am: Oktober 4, 2010, 21:19:50 »

Mhh alles klar.. Ich denke den Strombegrenzer werde ich dann doch verbauen;)

So dann werd ich mal meine Bestellung fertig machen

Danke nochma bestens

MFG Benni
Gespeichert

Wie Poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die Hilfe und diese Möglichkeit hier -->"Suchen" erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit einem kreativen Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.025 Sekunden mit 20 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!