Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 26, 2022, 10:56:32
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
  Zeige Beiträge
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 16
1  Alles rund ums Modden / Modding allgemein / Re: Mausfarbe am: Juli 5, 2006, 07:53:38
Die Maus abschleifen, mit der richtigen Grundierung behandeln, damit der Lack richtig hĂ€lt, einen vernĂŒnftigen Lack auswĂ€hlen, also nicht so ein superbillges Zeugs aus dem Baumarkt und dann kann's losgehen.

Und lass Dich von den Leuten die hier nicht rumsĂŒlzen wollen, es aber trotzdem tun nicht unterkriegen.

Gruß

Hansi
2  Hardware & Software / Hardware / Re: RĂŒckkopplung? am: Juni 27, 2006, 17:07:42
Das wird keine RĂŒckkopplung, sondern wie schon richtig beschrieben eine Brummschleife sein.

Tipps, wie man dagegen angehen kann gibt es viele.

Hier ein paar davon.

1. DVD-Player und Laptop galvanisch trennen. Entweder mit einem Audio-Übertrager, oder mittels optischer, digitaler Verbindung.

2. Alle GerÀte an eine Steckdose. Brummt es auch, wenn der Laptop auf Batterie lÀuft?

3. Hast Du den "Kram" evtl. an einem Kabel-Anschluss? Also der fĂŒr's Fernsehen und Radio? Dann zieh testweise mal den Antennenanschluss ab. Wenn das Brummen dann weg ist, bau einen Mantelstromfilter ein.

Hier kannst Du das auch nochmal nachlesen.

Gruß

Hansi
3  Hardware & Software / Hardware / Re: Ausschlachten am: Juni 25, 2006, 09:33:16
Du solltest, wenn Du so krĂ€ftige Lautsprecher an einem  eher schwachbrĂŒstigen VerstĂ€rker betreibst mit der LautstĂ€rke sehr vorsichtig sein.
Wenn der VerstÀrker an seine Grenzen kommt, dann produziert er Verzerrungen mit hohem Gleichstromanteil. Diese Verzerrungen machen Deine Lautsprecher schneller kaputt als Du Piep sagen kannst.

Als Faustregel gilt, dass der VerstĂ€rker mehr Leistung liefern sollte, also die Lautsprecher vertragen. Hier produziert dann der Lautsprecher Verzerrungen wenn er ĂŒberlastet wird, aber dank vorhandener Reserven hast Du genug Zeit die LautstĂ€rke wieder zu reduzieren.

Zitat
kan man den eaquilizer verwenden(ich glaube eher nicht, da der mit ner kleinen platine direkt auf der großen angeschlossen ist)

Naja, er mĂŒsste 2 EingĂ€nge un 2 AusgaĂ€nge haben, dazu noch eine Spannungsversorgung und Masse, macht mind. 6 Kontakte. Wenn Du die Belegung raus hast, dann kommt als nĂ€chstes die Frage, ob der das Signal wirklich direkt beeinflusst, oder ob er auf den VerstĂ€rker wirkt.

Zitat
der zweite grund ist das es mir gerade ne sicherung zerbröselt hat, als ich dan rumgbastelt hab un wohl irgendwas uzsammengekommen ist.

Die kann man ja wechseln und es dann nochmal versuchen.

Gruß

Hansi
4  Hardware & Software / Hardware / Re: Ausschlachten am: Juni 23, 2006, 07:52:07
Dein Mainboard kann problemlos einen 650 Watt Lautsprecher betreiben.
Die Angabe 650 Watt bezieht sich auf die maximal mögliche Leistung die der Lautsprecher vertrÀgt. Erst bei 651 Watt geht er kaputt.
Dein Mainboard liefert so max. 0,05 Watt, da wird nichts passieren. Hören wirst Du aber auch nichts.

Ich schlage folgendes vor. Du lĂ€sst den Plattenspieler Deiner Oma so wie er ist. Suchst Dir daran einen Chinch-Eingang, einen wird er ja wohl haben, und hĂ€ngst da den Ausgang vom Mainboard dran. Wenn Du dann Musik ĂŒber das Teil hören kannst, dann bastelst Du Dir ein neues GehĂ€use. AnschlĂŒsse die Du nicht brauchst kannst Du tatsĂ€chlich einfach abklemmen.

Gruß

Hansi
5  Hardware & Software / Hardware / Re: LED in USB-Maus abschalten am: Juni 20, 2006, 19:31:25
Na, das ist doch mal 'ne geniale Idee.

Danke fĂŒr den Tip. Wenn ich es umsetze, dann gebe ich hier ĂŒber das Ergebnis Bescheid.

Gruß

Hansi
6  Hardware & Software / Hardware / Re: LED in USB-Maus abschalten am: Juni 18, 2006, 22:42:31
Wow, da sind ja noch richtig VorschlÀge gekommen. Ich hatte die Sache ehrlich gesagt schon abgehakt :-)

Also. Den PC einschließen geht leider nicht. Ausreichend leise ist er. Die LĂŒfter sind temperaturgeregelt, außerdem geht eigentlich niemand in diese Ecke. Er steht etwas versteckt und kĂŒhl im Keller. Erkennen, dass es ein PC ist, ist sowieso nur dem "Fachmann" möglich. Die Kiste ist kaum grĂ¶ĂŸer als ein dickes Buch. Es soll halt niemand vom Licht dahin gelockt werden :-)

Hier mal ein Link zum GehÀuse: http://www.epiacenter.de/modul...page&pid=37

Ich hab' der Maus jetzt einfach 'ne Pappschachtel verpasst. Da steckt sie drin wenn sie nicht gebraucht wird und in den seltenen FĂ€llen in denen ich den PC mal nicht fernbediene packe ich sie halt aus.

Danke fĂŒr alle Hinweise und Tipps.

Gruß

Hansi
7  Hardware & Software / Hardware / Re: LED in USB-Maus abschalten am: Juni 11, 2006, 08:42:32
Ja, an sowas hatte ich auch schon gedacht.
Ich werde der Maus wohl so eine Art Garage verpassen mĂŒssen.
Nur lieber wÀre es mir, sie wÀre dunkel, weil es dann so aussieht als wÀre der Rechner aus.
Der Hub ist auch keine schlechte Idee, aber dann habe ich nochmehr Kabel rumliegen.

Ich werd's mal testen.

Gruß

Hansi
8  Hardware & Software / Hardware / LED in USB-Maus abschalten am: Juni 10, 2006, 23:34:16
Hallo,

ich hab' einen kleinen Rechner mit USB-Maus, der oft tagelang unbeaufsichtigt lÀuft.
Außerdem habe ich nervöse Mitbewohner.
An dem Rechner leuchtet nur noch die USB-Maus, alle anderen LEDs sind abgeklemmt.
Leider kann ich die USB-Maus nicht ohne Verrenkungen an und abklemmen.

Kennt Ihr eine Möglichkeit die LED abzuschalten?
Ich möchte eigentlich nicht an der Maus rumbasteln, sondern das ganze gerne per Software erledigen.

Kennt vielleicht einer ein passendes Programm, bei dem ich die Maus per Tastatur ein- und ausschalten kann?

Gruß

Hansi
9  Alles rund ums Modden / Elektronik, Elektrik / Re: Hilfe bei LĂŒtersteuerung am: April 7, 2006, 08:12:25
Spiegeln kannst Du den OpAmp nicht. Höchstens um 180° drehen. Beinchen umbiegen ist tabu. Die brechen zu schnell ab.

Aber wie Falzo schon sagt, schalte 2 MosFets parallel, wenn Dir die Belastung fĂŒr einen zu groß erscheint, und Du bist Deine Sorgen los.

Gruß

Hansi
10  Alles rund ums Modden / Elektronik, Elektrik / Re: LĂŒftersteuerung ĂŒberlisten / Schaltung gesucht am: April 3, 2006, 12:21:07
Na denn, auf eigenes Risiko.

Bau Dir als erstes einen Taktgenerator, der den Tachoausgang des LĂŒfters simuliert. Wenn der funktioniert, also keine Meldungen mehr vom Beamer kommen, kannst Du machen was Du willst.

Ich kann nur eine temperaturgeregelte Steuerung empfehlen. Von Hand geregelt hat man immer die falsche Drehzahl eingesetellt.

Gruß

Hansi
11  Alles rund ums Modden / Elektronik, Elektrik / Re: LĂŒfter Stillstandswarnung am: März 25, 2006, 22:00:41
Hi Unikat2000,

zumindest zu Punkt 2 kann ich noch sagen, dass es das normale Verhalten der Schaltung ist. Sie reagiert trÀge.
Einstellen kann man dieses Verhalten warscheinlich ĂŒber die KapazitĂ€t des Kondensators.

Gruß

Hansi
12  Alles rund ums Modden / Elektronik, Elektrik / Re: Spannung ohne Verlust glĂ€tten am: März 16, 2006, 16:49:59
Zitat
Das Laufwerk selbst habe ich mit dem Adapter am PC angeschlossen und es tut einwandfrei. Wenn ich es nun an den USB-Adapter anschliesse, erkennt es keine DatentrÀger mehr sondern fÀhrt stÀndig hoch und danach wieder runter.

Was fĂŒr'n Adapter ist denn dann der Erstgenannte?
Ein IDE/IDE-Adapter fĂŒr Slim-Line?
Klar, darĂŒber bekommt das GerĂ€t ausreichend Saft, direkt aus dem PC-Netzteil. Nur USB liefert max. 5 V bei 500mA. Das kann zu wenig sein.

Mit dem Netzteil des USB-Adapters sollte es dann aber funktionieren. Welche Leistungsangaben stehen denn auf dem netzteil und welche auf dem Laufwerk?
Reicht das Netzteil dafĂŒr aus?
Wenn ja, dann wird's wohl defekt sein.

Die Elkos bringen da wenig, da sie zwar Spannungsspitzen glÀtten können, aber wo zu wenig Saft ist können die nun mal nicht mehr draus machen.

Gruß

Hansi
13  Hardware & Software / Hardware / Re: PC-GehĂ€use unter Spannung am: Februar 3, 2006, 17:43:15
Zitat
Es kann sein, dass der Effekt derzeit besonders stark auftritt, da es derzeit kalt ist und die Luft somit sehr trocken ist. Bei feuchterer Luft erreicht man durch statische Aufladung niemals so hohe Spannungen wie bei trockener.

Genauso ist es.  Den Effekt kann man bei diesem Wetter sehr gut auch in anderen Bereichen beobachten. Überall da wo Festkörper aneinander reiben entsteht elektrostatische Ladung, die sich aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit nicht wieder abbauen kann.
Im Sommer wirst Du den Effekt nicht beobachten.

Abhilfe könnte ein Anitstatikspray schaffen. Damit kannst Du den Sessel einsprĂŒhen. Aber unbedingt vorher auf VertrĂ€glichkeit testen.
Diese Sprays sorgen fĂŒr einen recht bestĂ€ndigen, dĂŒnnen Feuchtigkeitsfilm auf GegenstĂ€nden und verhindern so statische Aufladung.

Gruß

Hansi
14  Hardware & Software / Hardware / Re: neue festplatte am: Februar 3, 2006, 17:20:45
Acronis True Image ist dein Freund.
Beide Platte in den Rechner einbauen, True Image von CD starten, Platten klonen, alte Platte ausbauen und fertig.

Evtl. muss XP danach neu aktiviert werden, aber das sollte bei einem Original ja kein Problem sein.

Gruß

Hansi
15  Hardware & Software / Hardware / Re: CD-DVD IDE Kabel am: Januar 13, 2006, 19:05:16
Kauf einfach ein beliebiges IDE-Kabel. Beim CD/DVD-Laufwerk kannst Du da nichts falsch machen.
40 oder 80 Pole spielt da keine Rolle.

Gruß

Hansi
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 16

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.023 Sekunden mit 22 Zugriffen.
© 2001-2022 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!