ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON

Drei-Layer-KratzmodDrei-Layer-Kratzmod

1. Layer:


Vergrössern !!!

Nun geht es also ans Gravieren. Bevor wir damit aber anfangen, sollte sicher gestellt sein, dass das Plexi keine Kratzer bekommt wo keine hin gehören. Es wird nur die Folie auf der Seite entfernt, auf der auch graviert wird. Als Unterlage nimmt man am besten ein Tuch. Eine gute Ausleuchtung des Arbeitsplatzes sollte nicht vernachlässigt werden. Wir haben von oben eine 60Watt Lampe das Plexi beleuchten lassen. Somit waren das Motiv und alle wichtigen Konturen immer gut zu sehen.


Vergrössern !!!

Zum gravieren haben wir einen Dremelclone mit eingespannten Fräser verwendet. Als praktischer Helfer hat sich die Welle erwiesen. Sie ist so was wie eine flexible Verlängerung für das Spannfutter. Man muss dann nicht das ganze Gewicht des Dremels kontrollieren und gleichzeitig eine ruhige Hand zum Gravieren haben. Die Welle lässt sich so bequem wie ein Kugelschreiber führen. Was aber nicht heißt, dass man nicht konzentriert arbeiten muss. ;)


Vergrössern !!!

Mit den Konturen haben wir angefangen. Man darf sie ruhig etwas tiefer gravieren. Das gibt dann später einen besseren Effekt.


Vergrössern !!!

Ja... so langsam nimmt das Ganze Formen an. Vergesst bitte nicht die Pupillen. Sie werden wie zwei Krater vollständig in das Plexi gefräst. Mit dem ersten Layer werden also die Konturen und die Hautfarbe von Pinky erzeugt.


Vergrössern !!!

Mit den Konturen sind wir nun fertig. Dann können wir uns als nächstes dem "Ausmalen" widmen. Dazu verwenden wir einen Rundbürstenaufsatz. Mit der Bürste gehen wir aber gaaaaanz vorsichtig um. Jeder Kratzer außerhalb der Konturen würde das Gesamtbild zerstören.


Vergrössern !!!

Alles was auf dem Bild weiß ist, wird mit der Bürste bearbeitet. Dazu gehört auch der weiße Punkt auf der Nase, der eigentlich nur eine Spiegelung darstellen soll.


Vergrössern !!!

Ein kleiner Test zeigt uns ob wir sauber gearbeitet haben oder nicht. Man kann sogar den Unterschied zwischen graviert und gebürstet sehen. So soll es sein. ;)



<<< -02- >>>