ForumForum

IRC-ChatIRC-Chat

LinksLinks

ImpressumImpressum
http://www.kabelmeister.de - Der Spezialist für Computerkabel
      NewsNews
      WebweitesWebweites
      Test Area 51Test Area 51
      Case Gallery[1072]Case Gallery[1072]
      KabelKabel
      LCDLCD
      LED/NeonLED/Neon
      LüfterLüfter
      Plexi/WindowPlexi/Window
      ProjekteProjekte
      Alles andereAlles andere
      LüftersteuerungenLüftersteuerungen
      DigitalDigital
      SonstigesSonstiges
      BauteileBauteile
      Tipps & TricksTipps & Tricks
      Case-Gallery Case-Gallery
      Case-Modder Case-Modder
      Caseumbau Caseumbau
      DNA-Tutorials DNA-Tutorials
      Eiskaltmacher Eiskaltmacher
      Moddingtech Moddingtech
      PlexMod PlexMod
      VRinside VRinside
      Testix Testix



website monitoring

eXTReMe Tracker





AktuellesAktuelles

CM Storm Trigger im Härtetest

Plexiglas bearbeiten

NZXT - Adamas

NZXT - Apollo
Letzte Foren-BeiträgeLetzte Foren-Beiträge
Re: LM3914 LED-Treiber
Re: Optokoppler: Fachmännischer Rat...
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON
Re: "HT1" - CaseCON

Vom Layout zur fertigen PlatineVom Layout zur fertigen Platine

Zweiter Schritt -Belichten

Das Belichten ist das Übertragen des Layouts auf die Roh-Platine. Diese Platine ist mit einen UV-Lack beschichtet, der wie der Name andeutet auf das UV-Licht reagiert.

Es gibt auch hier verschiedene Möglichkeiten zu belichten:

  • Nitraphotbirne
  • UV-Röhren
  • Halogenlampe
  • Fotolampe

In unserem Beispiel verwenden wir UV-Röhren, da diese die geringste Belichtungszeit haben und die besten Ergebnisse erzielen.

Vorsicht!

Nicht in die angeschalteten UV-Röhren schauen, die Strahlen dieser Röhren sind für das Auge schädlich und nicht mit denen aus Schwarzlichtröhren, die manchmal auch als UV-Röhren bezeichnet werden, zu vergleichen.

Als Erstes wird die Roh-Platine ungefähr auf die richtige Größe des Layouts zugeschnitten. Die Schutzfolie bitte auf der Platine lassen, da sonst der UV-Lack vom normalen Tageslicht schon belichtet wird, was die Qualität der späteren Platine sehr beeinträchtigen würde. Das Zuschneiden geht am besten mit einer Hebelschere, einer Hand-Blechschere oder einem Dremel mit Trennscheibe.

Anschließend wird das Layout, mit der unbedruckten Seite nach unten auf das Belichtungsgerät gelegt,die Schutzfolie der Platine abgezogen und die Platine mit der fotobeschichteten Seite auf die bedruckte Seite des Layouts gelegt. Den Fotolack bitte nicht mit den Fingern berühren!

Bitte achtet darauf, daß ihr eueres Layout auf den Belichter nicht seitenverkehrt auflegt, sonst könnt ihr die Platine nach dem Ätzen oder Belichten wegschmeißen, da alles spiegelverkehrt drauf ist!

Auch wichtig ist darauf zu achten, daß sich keine Luft zwischen Layoutfolie und Platine befindet und das Layout mit der Platine plan auf dem Belichter aufliegen.

Danach den Deckel des Belichter schließen und gegebenfalls mit einem schweren Gegenstand anpressen, um das Verrutschen des Layouts zu verhindern.

Belichter anschalten und warten. Die Belichtungszeit kann nicht pauschal für alle Geräte angegeben werden. Jeder muss selbst herausfinden wie lange bei seinem Belichter die optimale Belichtungsdauer ist. Dazu eignet es sich auf ein Stück einer Roh-Platine ein Raster aufzumalen, einen Teil der Platine abzudecken und immer Raster für Raster unterschiedlich lang zu belichten. Anhand der Ergebnisse, kann man danach die beste Belichtungsdauer ablesen.

<<< - 02- >>>