Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 17, 2019, 18:22:16
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  Elektronik, Elektrik (Moderator: TzA)
| | |-+  Komplementäre Lüftersteuerung
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: Komplementäre Lüftersteuerung  (Gelesen 3157 mal)
ak505
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 2


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Komplementäre Lüftersteuerung
« am: Oktober 14, 2015, 07:37:43 »

Hallo,
Ich bin noch neu hier, habe so einiges in Sachen Lüftersteuerung gelesen und habe eine Idee für eine Steuerung von 2 Lüftern die temperatur-abhängig angesteuert werden, also eigentlich wie wenn 2 Lüfter an einem Poti hängen, je schneller der eine dreht je langsamer dreht der Andere und umgekehrt.
Im Anhang ist der erste Entwurf der Schaltung mit 2 LM317. Ich weiss, es fehlen noch Kondensatoren (wieso verstehe ich aber nicht wirklich, hat das mit Strom-Recycling zu tun oder um Schwankungen auszugleichen oder um Stör-Einflüsse zu mindern oder...).

Weil das meine erste Schaltung mit LM317 Transistoren ist würde ich gerne von euch hören, ob die Schaltung so funktioniert oder was daran falsch ist oder was daran verbessert werden könnte. Die Schaltung ist so aufgebaut dass beide Lüfter immer drehen (sollten), was aber ein Problem sein könnte wenn beide Lüfter 5V Start-Spannung brauchen bleiben noch 2V zum hin- und her-regeln. Also vielleicht doch besser mit Lüfter-Abschaltung wenn dessen Spannung unter 5V (bzw. die Start-Spannung) fällt... dann bräuchte ich wohl noch Thyristoren für das Schalten?

* 2-Weg Lüftersteuerung.jpg (42 KB - runtergeladen 12 Mal.)
Gespeichert
Falzo
Diktator vom Dienst
Administrator

*

Karma: +15/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5085



Profil anzeigen WWW
Re: Komplementäre Lüftersteuerung
« Antwort #1 am: Oktober 19, 2015, 21:01:01 »

Hi, sorry wenn ich erst jetzt zum antworten komme, war unterwegs ;-)
Also die Idee ist sicher nicht verkehrt, auch wenn mir der Sinn noch nicht ganz klar ist... aber ich muss ja nicht gleich alles verstehen.

Daher zunächst mal: der LM317 ist nicht wirklich ein Transistor sondern ein einstellbarer Spannungsregler, das ist natürlich auch ein Halbleiter, aber schon etwas komplexer!
Darüberhinaus fehlen jegliche Bauteil-Dimensionierungen in Deinem Entwurf, von daher ist eine bessere Beurteilung nicht so einfach.

Grob draufgeschaut sieht das so aus, als könnte es im Sinne einer Komplementär-Schaltung funktinieren, ich würde aber vermuten, dass der LM317 zu völlig unerwarteten Ergebnissen führt...
Gespeichert

...bis einer heult!
find virtual reality related boards at https://vrforum.de
ak505
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 2


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: Komplementäre Lüftersteuerung
« Antwort #2 am: Oktober 20, 2015, 00:14:04 »

Hi, danke für die Antwort
Ich habe an den LM317 gedacht weil... keine Ahnung Huh, weil ich vielleicht keine andere passende Transistoren kenne die dann auch 12V@0.5A aushalten und der LM317 geht schon zur Lüftersteuerung, dachte ich.

Die Absicht ist folgende:
Ich habe an einer Stelle einige Netzteile die durch einen Lüfter gekühlt werden. An anderer Stelle brauche ich möglichst konstant warme Luft. Ob jetzt also die durch die Netzteile vorgewärmte Luft in den klimatisierten Bereich weitergeleitet werden soll oder nicht soll eben diese Steuerung regeln. Der eine Lüfter entsorgt die vorgewärmte Luft (-> Abluft) wenn sie zu warm ist, der andere bläst sie in den klimatiesierten Bereich wo sie hilft die Temperatur einigermassen stabil zu halten bzw. etwas zu erhöhen (erfahrungsgemäss wird die Luft durch die Netzteile ~2Grad erwärmt).

Die Lüfter sind 2 Standard-PC Lüfter, 8cm, 12VDC, 0.25A, 3Pin
Das Netzteil wird ein Meanwell 12VDC mit min. 15W
R1 regelt die Start-Spannung von F1 (~5V)
R2 regelt die Start-Spannung von F2 (~5V)
R3 (+NTC) soll einstellen dass T1 bei 27Grad Celsius anfängt zu öffnen
R4 reduziert die Spannung die nicht über T1 abfliesst und steuert damit T2
R5 und R5 überbrücken die Transistoren (sonst würde ein gesperrter Transistor den dazugehörigen Lüfter komplett abschalten)

Ich habe noch nichts fertig durch-gerechnet, aber R1 und R2 sollten wohl so 20 Ohm haben, R5 und R6 sollten eigentlich 48 Ohm (vom Lüfter) minus R1 oder R2 haben, also müssten R5 und R6 auch Potis sein die komplementär zu R1 bzw R2 (mit konstanter Summe 48Ohm) eingestellt sind? Buahhh.  Huh

Ich könnte mir gut vorstellen dass es einen sehr viel einfacheren Weg gibt. Wenn es z.Bsp. einen Transistor gäbe, der 4Pins hat, also alles was nicht über Source-Drain abfliesst, fliesst über Pin4 ab. Das wäre dann in der Tat ein elektronisches Poti mit 2 komplementären Ausgängen und wäre genau das was ich brauche.

Natürlich bin ich offen für jegliche Anregungen, Änderungen und Verbesserungen, besonders auch was die Bauteile angeht.
Gespeichert
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.011 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!