Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
August 20, 2018, 11:13:21
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Hardware & Software
| |-+  Kühlung (Moderatoren: StarGoose, TT_Kreischwurst)
| | |-+  Frage wegen GPU-Wasserkühlung
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] nach unten Drucken
Autor Thema: Frage wegen GPU-Wasserkühlung  (Gelesen 5748 mal)
Schpeidaman
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 2


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« am: Dezember 17, 2010, 12:14:27 »

Servus erstmal,

erstmal mein System:
Gigabyte Mainboard
Q6600
1x GTX295
2x GTX260

Joa ich glaub das war so das wichtigste Wink

Das ganze wollte ich in ein selbstgebautes Gehäuse bauen (vermutlich aus Holz)
und dann Wasserkühlen (Also auf alle Fälle die GPUs, evtl auch die CPU)
weil ich die GPUs wegen Berechnungsarbeiten (CUDA) rund um die Uhr unter Volllast laufen lassen will
und im Mom mit den original Lüftern Temperaturen von ca 80°C pro GPU bei enormer Lautstärke habe.

Da ich die fertigen Wasserkühlungen für die GTX260 und die GTX295 viel zu teuer find und leider auch geststellen musste dass selber fräsen auch nicht so einfach und auch nicht billig is (wenn ich mir erst die Fräse zulegen muss)
wollt ich fragen ob das auch funktioniert wenn ich nur die GPU selber Wasserkühl
(mit solchen Kühlern z.B.:
http://www.aquatuning.de/produ...-X1800-EOL.html
http://www.aquatuning.de/produ...--VGA-53-2.html)
Und die Cips dann passiv kühl:
http://www.aquatuning.de/produ...Heat-Sinks.html

Radiatoren hab ich noch 2 120er daheim
und ne Pumpe hab ich auch noch
würd das dann reichen?

Danke schonmal
Gespeichert
StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #1 am: Dezember 17, 2010, 19:20:44 »

Nein

Wenn du definitiv 24h die Karten gut auslasten willst dann musst du die Spannungswandler und auch Speicher mitkühlen.
Zudem hast du beim Einsatz von 3 Karten in einem System sehr wenig Platz zwischen den Karten für Raumgreifende Kühllösungen oder Anschlüße.
Da lohnt der Aufwand für die Einzelkühler nicht bzw, ist sowieso nicht möglich wegen Problemen mit den Anschlüßen. Auch preislich wird es sich dann im "Vollausbau" nicht viel gegen eine Komplettlösung nehmen.
Ich würde da sogar auf Höhe der Karten noch zusätzlich einen Lüfter im Seitenteil vorsehen.

Da der Rechner im Betrieb sicherlich gut Stromkosten verursacht sollte der Mehraufwand bzw. Aufpreis bei der Kühlung dann auch mit drinn sein. Wink
Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bezüglich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
Davemoon
Stichsägenquäler

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 66



Profil anzeigen
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #2 am: Dezember 17, 2010, 20:24:37 »

wenn, dann solltest du den 2ten der GPU-Kühler nutzen, weil der erste incl. Anschlüsse mit sicherheit zu hoch wird um ne zweite oder dritte GraKa danebenzusetzen.

Bei den Spannungswandlern kannste evtl auch Universale Kühler nehmen und mit Wärmeleitkleber befestigen (wenns wirklich günstig werden sollte ..)

bei meiner Radeon5850 gabs keine Kühler für die Spannungswandler außer die speziel gefräsen sauteuren Dinger, also hab ich ne kleine Alu-Platte zurechtgefeilt und nen Universalkühler draufgeklebt und die Aluplatte auf der Graka verschraubt. Hält immernoch und kühlt wunderbar Wink
Gespeichert

Wie lange eine Minute ist, hängt davon ab auf welcher Seite der Toilettentür man sich befindet
OlafSt
Global Moderator

*

Karma: +12/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2134


Master of STLCD and LISA III


Profil anzeigen
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #3 am: Dezember 17, 2010, 23:45:32 »

Hier treffen zwei diametral auseinanderliegende Dinge zusammen.

Brachiale Rechenpower hat seinen Preis - Strom und Abwärme. Dauerpower-Numbercrunchen in einem Ultrasilentsystem gibts nun mal nicht - jedenfalls nicht ohne heftige Kosten zu verursachen.
Gespeichert


Erstens: Lies was da steht. Zweitens: Denk drüber nach. Drittens: Dann erst fragen
Falzo
Diktator vom Dienst
Administrator

*

Karma: +15/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5083


Nicht verzagen,
Google fragen!


Profil anzeigen WWW
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #4 am: Dezember 18, 2010, 16:51:48 »

ultra-silent wird das system auch mit wasser-kuehlung nicht, da man ja immerhin das wasser kuehlen muss, und bei entsprechender Last es nicht reichen wird, die radis nur ein bissel zu 'befaecheln'

zu allem überfluss sollte man im hinterkopf behalten, das wir winter haben und die zimmer-temperaturen im sommer gern mal 10-15 grad höher liegen können. hier werden also entsprechende reserven benötigt!

ich stimme darüberhinaus zu, das man sich nicht ueber die kosten für ein paar individuelle kuehler beschweren muss, wenn man so 5-10 kWh pro Tag durch den Rechner ballert.

mal drüber nachgedacht was das allein aufs jahr gesehen kostet? oder isses nicht deine Stromrechnung? im vergleich dazu sollte jedenfalls auch das Geld da sein, um sich ne vernuenftige kühl-lösung zuzulegen.
Gespeichert

...bis einer heult!
find virtual reality related boards at https://vrinside.com
Schpeidaman
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 2


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #5 am: Dezember 19, 2010, 10:52:36 »

Strom zahl nicht ich Wink
Aber da ich Schüler bin und im Mom nicht unbegrenzt kohle zur Verfügung hab sollte es nicht zu teuer werden.
Ich hab für den kompletten Rechner bis jetz grad mal 500 gezahlt - da wollt ich nicht nochmal so viel für die 3 Kühlkörper ausgeben.
Aber wies aussieht bekomm ich zu Weihnachten jetz eh ne Fräse, dann versuch ich mal mit die Kühler selber zu basteln - muss ja nicht von heut auf morgen sein - das ganze is eh mehr hobby und spielerei...
Gespeichert
Falzo
Diktator vom Dienst
Administrator

*

Karma: +15/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5083


Nicht verzagen,
Google fragen!


Profil anzeigen WWW
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #6 am: Dezember 20, 2010, 20:23:07 »

aha. du willst soviel nicht ausgeben. dann frach aber ma deinen vatter, was er dazu meint, dass du gewillt bist, die summe die du selbst nicht mal investieren willst, auf seine Kosten pro jahr an strom durch deinen rechner zu verheizen... ich würde sagen der tritt dir ordentlich in den hintern ;-)

Rechnung: 150 Watt pro graka bei Last macht 450 Watt, bei dauerbetrieb mal 24h am tag abgerundet 10kwh bei nur 300 Tagen im Jahr also 3000kwh ... das verbraucht normalerweise nen ganzer haushalt!
bei nur 20cent pro kwh sind das allein 600 euro... da müsste mein Sohn aber anschliessend lange zeitungen austragen.
Gespeichert

...bis einer heult!
find virtual reality related boards at https://vrinside.com
StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: Frage wegen GPU-Wasserkühlung
« Antwort #7 am: Dezember 20, 2010, 20:42:59 »

nicht zu vergessen nochmal die ca. 100w für Cpu/Nb/Hdd usw. sowie zuweilen noch nen Monitor dazu
ebenso die nur ca. 80% Effizienz des Netzteiles

Sind dann schon 700w die der Rechner ohne Monitor aus der Dose saugt
ergibt 5040kwh auf 300d und bei realistischeren 22cent pro kwh sind das dann mal eben "nur" 1108,50Euro

falzo@ed: schon richtig, da sieht man mal wie zurückhaltend ich mit meinen prognosen bin ;-)
« Letzte Änderung: Dezember 21, 2010, 20:53:07 von Falzo » Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bezüglich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
Seiten: [1] nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.027 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!