Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Juli 16, 2020, 16:31:44
Übersicht Ungelesene Beiträge auflisten Hilfe Suche Spiele Mitgliederkarte Kalender Login Registrieren

Schnellsuche
+  MODDING-FAQ FORUM
|-+  Alles rund ums Modden
| |-+  Elektronik, Elektrik (Moderator: TzA)
| | |-+  [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
  « vorheriges nächstes »
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 nach unten Drucken
Autor Thema: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)  (Gelesen 303043 mal)
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #60 am: März 25, 2012, 15:57:50 »

Nach langer Abitur-bedingter Pause kann ich endlich wieder weiterbasteln Smiley
Hab nun alles geprüft wie ihr es mir empfohlen habt und bin immernoch nicht auf das Problem gekommen. Da ich die Bauteile für die Schaltung sowieso doppelt da hab, hab ich heute mittag einfach die selbe Schaltung nochmal zusammengebaut. Einen kleinen Erfolg kann ich verzeichnen: Es wird nichts mehr auch nur ansatzweise warm! Mein Ausgangsproblem besteht jedoch immernoch: die LED leuchtet ununterbrochen, sobald ich die Schaltung an meinen Computer schließe - und ihr ist es egal wie weit ich den Präzisionstrimmer nach rechts oder links drehe. Hab auch mit einem Multimeter alle Pins beim IC geprüft wie es mir Kreischwurst empfohlen hatte und ich kann keinen Fehler entdecken. Da ich ja nicht so bewandert auf dem Gebiet bin, könnte auch ein totaler Grundlagenfehler mein Problem sein. Deswegen hab ich ein paar Bilder angehängt wie das so bei mir aussieht. Vielleicht erkennt jemand das Problem? Hat es eventuell was mit der Stromversorgung zu tun? Ich hab einfach zwei Kabel durchtrennt und an meine Schaltung geschlossen (sieht man auch auf den Fotos)

* 2+65.jpg (129.33 KB - runtergeladen 117 Mal.)
* 459+874.jpg (103.03 KB - runtergeladen 116 Mal.)
Gespeichert
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #61 am: März 25, 2012, 15:58:17 »

Und noch 2

* 4698484.jpg (101.54 KB - runtergeladen 115 Mal.)
* 26952952.jpg (122.62 KB - runtergeladen 113 Mal.)
Gespeichert
OlafSt
Global Moderator

*

Karma: +12/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2137


Master of STLCD and LISA III


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #62 am: März 25, 2012, 18:59:58 »

Nun hast du uns gesagt, das das Auto nicht läuft und die geschlossene Motorhaube gezeigt  Wink

Wir müssen schon sehen, wie du da was gelötet hast (die offene Motorhaube). Je höher auflösend und je schärfer die Bilder sind, desto eher können wir da was sehen. Nutze einen Bilderhoster, um die Fotos hochzuladen, weil das Forum enge Grenzen für Bilder setzt.
Gespeichert

Erstens: Lies was da steht. Zweitens: Denk drüber nach. Drittens: Dann erst fragen
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #63 am: März 25, 2012, 23:16:09 »

Meinst du bei der Schaltung? Da hab ich schon Bilder gemacht. Schau mal eine Seite vorher Smiley Ist zwar nicht die selbe Schaltung aber ich hab exakt so gelötet.
Gespeichert
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #64 am: März 26, 2012, 12:30:36 »

Puh
Also mal ins blaue reingeraten 2 mögliche Ursachen:

Sensorkabel (blaues langes) liegt zu dicht an irgendwas massebehafteten. In deinem Fall zum Beispiel zu dicht an der Masse der Zuleitung oder am Gehäuse des Computers (welches ja auch über Masse "geerdet" ist).
Also mal das Kabel weit genug von beiden wegführen oder besser isolieren (dünnen Schlauch, Strohhalm oder 2 Lagen Schrumpfschlauch drum).

Andere Möglichkeit: Trimmer missverstanden Grin
Der Trimmer hat 25 Gänge und was noch verwirrender ist, keinen Endanschlag. Durch das Probieren kann es schon sein das du ihn zu weit ins Nirvana gedreht hast, ist nicht weiter schlimm, er muss quasi nur wieder in die Ausgangsstellung gebracht werden.
Ich habe (da mir es auch hin und wieder passierte) mir mit Edding gleich drauchgeschrieben ob Uhrzeigersinn den Widerstand erhöht, oder verringert)
Also nochmal zum Verständnis. Ein Gang sind 360° Schraubendrehung. Sprich du kannst insgesamt 25 _volle_ Umdrehungen leihern um von 0 Ohm bis 10 Kiloohm zu regeln. Wenn du aber in eine der beiden Richtungen nach dem "Endwert" weiterdrehst, passiert nichts.
Beispiel: er steht auf ca. 5 Kiloohm, du drehst ca. 12 Umdrehungen gegen 0. Nun ist der Widerstand 0 Ohm.
Wenn du jetzt aber 50 Umdrehungen weiter in die Richtung drehst, dann bleibt er bei Null stehen, da er keinen Endanschlag hat. Um wieder auf 5 kOhm zu kommen reichen nun aber keine 12 Umdrehungen, sondern du benötigst logischerweise wieder die 62 Umdrehungen.

Also lange Rede kurzer Unsinn: Halt nen Multimeter an deinen Trimmer (1 Messader an den einzelnen Pin die andere Messader an die beiden durch Lot verbundenen anderen Pins). Drehe ihn mit dem Schraubenzieher auf Null Ohm und markiere dir die Richtung in welche sich der Wiederstand erhöht und dann kannst du unter Strom den Widerstand erhöhen (max. 25 komplette Umdrehungen).
Wenn die LED dann immer noch dauernd immer an ist, miss ohne Strom wie hoch der Widerstand am Trimmer ist. Wenn diese dann nicht annähernd 10 kOhm ist, dann ist der Trimmer defekt.

Wenn nicht, wieder hier melden, dann überlegen wir weiter =)

Bis dahin liebe Grüße und lass dich nicht beim Basteln entmutigen Wink
TT_Kreischwurst.
Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
StarGoose
Modding Urgestein

*

Karma: +5/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2014


selber suchen tut nicht weh!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #65 am: März 26, 2012, 16:04:09 »

vielleicht bin ich noch nicht richtig wach^^

aber die trimmer haben meines wissens eine rutschkupplung um das überdrehen zu vermeiden
d.h. die 50 extra umdrehungen muss man selbstredent NICHT zurückdrehen
im grunde reicht es 25 (oder zur sicherheit 30) umdrehungen in eine richtung zu machen um definitiv an einem endanschlag angekommen zu sein
dreht man nun 12,5 zurück müsste man fast sicher in mittelstellung angekommen sein
« Letzte Änderung: März 26, 2012, 16:05:45 von StarGoose » Gespeichert

Bitte beachten, neue Forenregel bezüglich Sponsorenwerbung:
http://www.modding-faq.de/Foru...62083#msg162083
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #66 am: März 27, 2012, 13:52:44 »

Danke für die Unterstützung!

Okay, Vermutung Nummero Eins habe ich ausgetestet. Der Sensor und das Kabel sind definitiv nicht zu nah an einem massebehafteten Objekt.

Zu Vermutung Zwei:
Hab nun mit angelegter Spannung und ohne angelegter Spannung den Widerstand gemessen. Der Präzisionstrimmer tut seine Aufgabe gut. Zwar schafft er nicht ganz 10 kOhm, aber von 0 bis 9,35 ist er regelbar. Nun wollte ich eigentlich dran gehen, mit angelegter Spannung den Trimmer auf den Maximalwiderstand zu stellen und nochmal zu probieren. Aber ich hab ein kleines Problem: Die Kabel, die die Schaltung mit Spannung versorgen fliegen relativ leicht raus und ich hatte schon den ein oder andren Kurzschluss deswegen. Hab mir bei Reichelt auch die PSK Kontakte mitbestellt und die passen ja in die PSK Gehäuse, aber ich weiß nicht so recht wie ich die Kontakte mit der Leitung verbinden soll. Hab bisher die entmantelte Leitung in den PSK Kontakt gelegt und mit einer Zange die kleinen Blättchen links und rechts davon mit einer Zange zugedrückt. Aber irgendwie will das nicht so recht heben. Und bevor ich nen Schlag krieg wollt ich mal wissen ob ihr den einen oder anderen Tipp für mich habt, wie ich das gescheit befestigen kann  Smiley
Gespeichert
OlafSt
Global Moderator

*

Karma: +12/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2137


Master of STLCD and LISA III


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #67 am: März 27, 2012, 15:11:16 »

Wenn die "Blättchen" das Kabel nicht halten, hast nicht fest genug zugedrückt Wink Alternativ kann man nach dem Klemmen auch noch mit einem Tropfen Lötzinn nachhelfen.
Gespeichert

Erstens: Lies was da steht. Zweitens: Denk drüber nach. Drittens: Dann erst fragen
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #68 am: März 27, 2012, 15:55:03 »

Gute Idee - an Lötzinn hatte ich gar nicht gedacht  Cheesy
Gespeichert
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #69 am: März 30, 2012, 15:49:56 »

Es ist wirklich eine Qual ohne Helfende Hände (oder Dritte Hände) messen zu müssen. Aber soweit ich das jetzt messen konnte, steht bei angelegter Spannung zwischen den Kontakten des Präzisionstrimmers bei 20kOhm max. Widerstand einfach eine 1 auf dem Multimeter. Was hat das zu bedeuten? Es kann auch sein, dass ich nicht so genau gemessen hab, da meine Schaltung wirklich doof liegt und ich ohne Haltevorrichtung nicht so wirklich gut messen kann. Danke nochmal für den Denkanstoß mit dem Lötzinn - es hält jetzt bombenfest Smiley Die Methode mit dem messen der Widerstände des IC-Sockels hat mir gefallen: so habe ich Werte an denen ich mich orientieren kann. Ich versuche noch alle anderen Widerstände zu prüfen (sobald ich mir die Dritte Hand gekauft habe). Was könnte ich noch messen?

edit: also ich hab den Präzisionstrimmer auf 9,35 kOhm gestellt und die LED leuchtet immernoch - daran kanns nicht liegen!
« Letzte Änderung: März 30, 2012, 15:52:06 von LesSV » Gespeichert
OlafSt
Global Moderator

*

Karma: +12/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2137


Master of STLCD and LISA III


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #70 am: März 31, 2012, 01:58:56 »

Mißt du da Widerstände (also Meßeisen steht auf "Ohm") ?

Das sieht danach aus, als würde das Multimeter "keine leitende Verbindung", resp. mehrere Megaohm Widerstand anzeigen.

Allerdings sind Widerstandsmessung in einer "laufenden" Schaltung ausgesprochen komplex bis sogar sinnfrei, da das Meßgerät selbst eine Spannung zur Messung des Widerstands ausgibt. Da kann es schnell zu völlig schwachsinnigen Messungen kommen.
Gespeichert

Erstens: Lies was da steht. Zweitens: Denk drüber nach. Drittens: Dann erst fragen
Crawler
Global Moderator

*

Karma: +8/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1547



Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #71 am: April 1, 2012, 13:23:53 »

In der Regel ist dann aber der gemessene Widerstand kleiner als tatsächliche Widerstand. Wenn das Multimeter nun aber 1 anzeigt (macht meins auch, im unterschied zu bspw. 1 kOhm aber als linksbündige, einzelne Zahl), liegt der Verdacht nahe, dass keine elektrische Verbindung besteht.
Gespeichert

Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine)
TT_Kreischwurst
Modder der Apokalypse

*

Karma: +9/-0
Offline Offline
Beiträge: 1007


42


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #72 am: April 6, 2012, 23:57:59 »

edit: also ich hab den Präzisionstrimmer auf 9,35 kOhm gestellt und die LED leuchtet immernoch - daran kanns nicht liegen!

Also...

Keine Ahnung^^

Ich würd gern einen konsturktiveren Tip geben, aber wenn alles oben genannte gewissenhaft und sauber probiert wurde und es geht immer noch nicht, dann ist es in der Regel ein Zeichen für schlechtes Karma.. Vielleicht hast du im letzten Leben bewusst einen Penner überfahren um seine Jeans im Used-Look zu bekommen oder so..

Was ich dir raten würde raten
a) nochmal ganz von vorn anzufangen, vllt hat sich ein ungewöhnliches Bauteil durch Löt-N00bismus oder EM-Schäden verabschiedet oder was auch immer...
bzw.
b) schick mir den Kladderadatsch mal im Polsterumschlag zu und ich glotz mal drüber.

spontan fällt mir leider nichts besseres ein Wink

Ich hoffe du gehörst zu denen, welche sich Ihren Basteldrang durch so etwas nicht dämpfen lassen.


Vorerst liebe Grüße und weiterhin happy Löting,  Lötkolben
TT_Kreischwurst
Gespeichert

    - - -  Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen!   - - -
           
LesSV
Modding-Noob

*

Karma: +0/-0
Offline Offline
Beiträge: 13


Ich liebe dieses Forum!


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #73 am: April 7, 2012, 13:10:19 »

Vorschlag b.) hatte ich auch schon im Kopf, aber ich wollte mich dir nicht aufdrängen  Smiley
Niemals lasse ich mich entmutigen!  Cheesy
Bin schon dabei meine nächsten Projekte zu planen. Der Sensor lief zugegebenermaßen
nicht wirklich wie erhofft, aber wie gesagt: ich schicks dir jetzt mal und wenns dann
immernoch nicht klappt, schiebe ich das auch auf schlechtes Karma Tongue
Gespeichert
OlafSt
Global Moderator

*

Karma: +12/-0
Offline Offline
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2137


Master of STLCD and LISA III


Profil anzeigen
Re: [Tutorial] kapazitiver Sensor - Teil 1 (Taster)
« Antwort #74 am: April 7, 2012, 23:38:36 »

Wenn dem tatsächlich so sein sollte, kann ich ja ein (-)Karma erteilen Wink
Gespeichert

Erstens: Lies was da steht. Zweitens: Denk drüber nach. Drittens: Dann erst fragen
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge      

Powered by MySQL Powered by PHP
eXTReMe Tracker
Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 19 Zugriffen.
© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.
Prüfe XHTML 1.0! Prüfe CSS!