MODDING-FAQ FORUM

LCDs und -Software => STLCD - Infos & Support => Thema gestartet von: Falzo am Juni 17, 2003, 23:04:57



Titel: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 17, 2003, 23:04:57
so, um das mal besser im Blick zu haben, wird jetz alles Neue zur LCD-Software von OlafSt hier zusammengetragen ;-)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 17, 2003, 23:07:33
Ideen und Verbesserungsvorschläge sind natürlich immer noch willkommen ;D

[EDIT]
Fehlermeldungen bitte auch hier rein, auch wenn sie nicht wirklich willkommen sind. Nobody is perfect ;D
[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 18, 2003, 00:29:50
UPDATE Release 0.0.4.124

Fixes:

- Irrationales Verhalten bei nichtinstallierter DLPortIO behoben
- Lichtsteuerung auf Strg-F11/Strg-F12 gelegt

Neue Kommandos:

$READDRVx$, $WRITEDRVx$. Zeigt akt. Schreib/Lesegeschwindigkeit für Partition x an. x=C oder D. Erfordert Win2K oder XP.

Optisches:

- Licht an/aus wird nun auch im GUI angemessen angezeigt
- Versionsnummernanzeige in TrayIcon-Hint und GUI-Titelzeile
- Hotkeys für Lichtsteuerung in Tray-Popupmenü
- Vernünftiges Icon (Thx to Falzo): (http://stlcd.curz.com/32x32.bmp)

Wer mag, kann sich das ganze wie immer unter http://www.modding-faq.de/index.php?artid=609 (http://stlcd.curz.com]http://stlcd.curz.com[/url] saugen und ausprobieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Update:
Alternative URL:[url=http://www.modding-faq.de/index.php?artid=609)
----------------------------------------------------------------------------------------------------


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 18, 2003, 09:31:40
einfach nur top, läuft bei mir bisher absolut problemlos. :b
Kanns sein das die Farben des smiles beim umwandeln etwas vermischelt wurden?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 18, 2003, 09:58:58
Eher unwahrscheinlich - ich hab im wesentlichen nur n Copy/Paste gemacht und den Hintergrund Transparent gemacht.
Werd mir das heute abend nochma anschaun.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 18, 2003, 10:50:46
is ja nich so wild, bei mir is der smile nur in der farbe der brille, und die brille selber ist grau... vielleicht liegst auch an der windowspalette oder so?

übrigens thx für die hotkeys ;D

Update: musste halt auf 256 farben gehen, da sieht das schon eher nach dem MF Farben aus ;-) Alternativ kann ich dir nen dunkelblauen mit hellblauer brille anbieten ;-)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 18, 2003, 18:45:59
Hab mir das mit den Icons nochma angesehen.

Beim wegspeichern als ICO werden die Farben auf die 16-Farb-Palette von Windows umgerechnet - deswegen ist die Brille plötzlich Grau °>|

Ma schaun, ob ich n anderen Weg finde, die Farben zu retten.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 18, 2003, 22:55:13
An alle, deren Registrierung von Windows plötzlich auf meinen Namen lautet (das dürften so ziemlich alle sein, die STLCD bisher haben laufen lassen):

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\RegisteredOganzisation bzw.
RegisteredOwner

wieder zurückstellen. Bitte anschließend den laufenden Release in den Schredder schieben und eine frische Version saugen, in der das nicht mehr schiefgeht. Thanks an Falzo für Meldung und Klinkerstein für die Spur zum Fix.

Keine Angst, keine Spyware und Post von M$ gibts auch nicht ;)

Auch Technikmasters "Error 00000120" sollte verschwunden sein. Man sollte nicht versuchen, zweimal denselben PerformanceCounter in eine Liste zu stecken...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 19, 2003, 18:16:22
<:0> Es funzt!
(http://spunky.curz.com/iowalcd.jpg)
Eine Testschaltung für den IO-Warrior. Erstmal nur ein simples LCD. Auf dem Bild erkennt man alle Bauteile. Ausser dem Chip und LCD sind nur noch ein Quarz, 3 Widerstände und 2 Kondensatoren für den Minimalbetrieb notwendig. Den Text habe ich mit einer fertigen Beispielapplikation aus dem SDK aufs Display gebracht.

Ich werde noch ein bisschen damit spielen, dann die Schaltung auf Platine bringen und sie an OlafSt schicken. Vorher will ich noch die I²C-Schnittstelle antesten.
Es sind jetzt noch über 16 Pins für andere Funktionen verfügbar. Z.b für LEDs oder Schalter.

Der IO-Warrior ist bei heise eMedia oder bei Segor für knapp unter 18€ erhältlich. Vielleicht entwickelt ja mal einer eine Platine. Weitere Infos, Datenblätter und ein SDK gibt es bei http://www.codemercs.com/homeD.html

Spunky

Edit: Jetzt mit 20x4-Display mit Hintergrundbeleuchtung. Die Beleuchtung kann natürlich über den IO-Warrior gesteuert werden.
(http://spunky.curz.com/iowalcd2.jpg)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Crawler am Juni 19, 2003, 18:31:28
:b Respekt :b

Du schreibst, dass noch 16 Pins für Schalter/LEDs verwendbar sind. Gibt es da eine feste Regelung, wieviele davon Aus- und wieviele Eingänge sind? Würde mich mal interessieren.

[edit] Durch einen Tippfehler ist mir aufgefallen, dass es schon eine Firma stlcd gibt, nicht das die noch Ärger machen, weil der Name geschützt ist. www.stlcd.com


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 19, 2003, 18:40:54
JAAAAAAA <:0> <:0> <:0> <:0>

Can't wait to get my fingers on ;)

Wenn mir jetzt noch jemand ein serielles, CrystalFontz-kompatibles LCD borgt, hätten wir alles zusammen.

Kennt jemand noch ne Software, die parallele, serielle, USB-serielle und I/O-Warrior-Displays ansteuern kann ? Wenn ich fertig bin, können wir sagen: ICH, ICH, ICH <schnipp> <schnipp> <schnipp>

Zur Frage:

Die 16 Pins sind (so ich recht informiert bin) praktisch nach belieben als Ein- oder Ausgänge benutzbar.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 19, 2003, 18:56:44
Zitat von: Crawler $txt[176] Juni 19, 2003, 18:31:28
:b Respekt :b

Habe ich nicht verdient. Das Teil ist ja sowas von Einfach! Jeder, der mal eine Schaltung mit einem 555 zusammengebaut hat, der kann auch einen IO-Warrior verlöten. ;)
Zitat:
Du schreibst, dass noch 16 Pins für Schalter/LEDs verwendbar sind. Gibt es da eine feste Regelung, wieviele davon Aus- und wieviele Eingänge sind? Würde mich mal interessieren.

Sie sind beides gleichzeitig. Solange ein Pin auf 1 steht (normalzustand), dient er auch als Eingang. Schaltet man den Pin gegen 0, dann merkt der Chip es und meldet es über USB. Man kann den Pin aber auch per USB auf 0 setzen (offener Kollektor). Die 8 Pins von Port 3 kann auch bis 16mA nach 0 ableiten und somit LEDs treiben. Die anderen sollte man nicht mit mehr als 10mA belasten.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Crawler am Juni 19, 2003, 19:00:21
Okay, damit wären meine Fragen ja geklärt. Ich dachte, das wäre komplizierter mit dem IOWarrior.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 19, 2003, 21:09:14
So, oben noch ein Bild hinzugefügt.
Allerdings habe ich ein kleines Manko festgestellt. Die Hintergrundbeleuchtung flackert alle paar Sekunden. Sie wird ganz kurz dunkel. Vielleicht liegt es am langen USB-Kabel. Ansonsten müsste man die Beleuchtung extra speisen. Beim Einbau im Gehäuse kein Problem.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 20, 2003, 00:00:54
Zitat von: Crawler $txt[176] Juni 19, 2003, 18:31:28
:b Respekt :b


dem kann ich mich nur acnschliessen :b
Zitat:
Durch einen Tippfehler ist mir aufgefallen, dass es schon eine Firma stlcd gibt, nicht das die noch Ärger machen, weil der Name geschützt ist. www.stlcd.com


die stellen stahlbarren her in ami-land, glaub kaum das die gefahr einer Verwechslung besteht oder das rechtlich auch nur im entferntesten problematisch sein könnte, trotzdem THX fuer den hinweis!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Juni 20, 2003, 00:19:32
Klar Olaf hats voll drauf :b :b :b :b

Das will bestimmt zu 99% keiner unter Win NT zum laufen bringen. Aber olaf will mich und meinen Pentium 200 halt beschäftigen ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

:b :b :b :b :b


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2003, 00:37:26
Wie von Klinkerstein schon bemerkt, kämpfe ich mit WinNT... Aber das ist so nicht ganz korrekt.

Vielmehr beschäftigt mich das Thema "akt. Schreib-/Lesegeschwindigkeit von Laufwerk x".

Um an diese Infos ranzukommen, muß man die Performancecounter von WinNT/2K/XP bemühen - und damit beginnt der Ärger:

Man muß nämlich eine Art Pfad angeben, um an die Daten zu kommen. Dieser Pfad aber
- ist von NT zu W2K zu XP jedesmal anders
- Sprachenabhängig
- von der Partitionierung der Platte abhängig

Das ist °>| und 0=< #0!

Für mich ist ausreichend: "\\Machine\\Logischer Datenträger(C:)\Bytes gelesen/s".

Bei Klinkerstein ist dies nötig: "\\Machine\Logischer Datenträger\Bytes gelesen/s\0/C:". Wäre sein Laufwerk C: auf der zweiten Platte, hätten wir am Ende ein "1/C:" stehen 0=<

Wetten, das das unter Win2K3 wieder völlig anders ist ? =°0

Es ist nicht möglich, das in irgendwelche ID's umzuwandeln, um mit denen zu arbeiten °>|

Ich könnte den Leuten da draußen ein kleines Tool an die Hand geben, mit dem sie dann den passenden Pfad raussuchen und in die INI-Datei schreiben. Ich hab aber so meine Zweifel, ob das wirklich ne gute Idee ist.

Sieht also danach aus, die beiden Funktionen wieder zu canceln. Gegen derartige Unberechenbarkeiten ist der beste Coder machtlos :(

So, nu gehts mir besser. Danke für's zuhören.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Juni 20, 2003, 16:48:34
;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(

Hört sich fast so an als wenn ich das schuld wär mit Win NT ;D ;D ;D ;D ;D

kannst du denn nich biem Start das betriebsys herausfinden (oder eine variable in die ini setzen) und dann weißt du welchen "weg" du gehen muss ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2003, 16:55:32
Schuld ist, wenn überhaupt, Microsoft. Haben an sich ganz ordentliche Arbeit geleistet, aber das hier...

Egal. Wie auch immer ich es anstelle, der Aufwand wäre entweder für mich (und das Programm) extrem und somit ungeheuer Fehleranfällig - oder für den Anwender. Beides ist nicht wünschenswert.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Juni 20, 2003, 17:01:52
Kann ich mir gar nicht vorstellen dass das soviel Source mehr ist. Aber ich hoffe ich konnte dir helfen mit meinem Win NT

lass das mit dem Win NT. Das brauch doch eh keiner :-X


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: certhas am Juni 20, 2003, 17:53:01
es gibt tatsächlich noch leute die mit nt arbeiten ? und ich dachte unsere firma sei eine der letzten die immer noch ned auf w2k umgestiegen sind ;D

wie wärs wenn man einfach sowas wie multiple joice oder so ins progamm einbaut wo man häcken macht beim os, bei der platte, bei was weiss ich noch das es halt klappt ?

certhas


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2003, 18:37:23
@certhas: Ja, die gibts noch :-)

Ich bin mal massiv in die Materie eingestiegen. Es gibt tatsächlich keine 100% verläßliche Methode, per Algorithmus an die benötigten Daten zu kommen - auch die MSDN schweigt sich massiv aus.

Ich deklariere somit $READDRVx$ und $WRITEDRVx$ als EXPERIMENTAL und überlasse (wenn auch nur sehr ungern) dem Anwender das Ermitteln des Pfades.

[EDIT]
Die Sache mit dem $READDRV$ habe ich umgebaut. Es obliegt nun dem Anwender, das korrekt einzustellen. Dafür können Laufwerke von C: bis Z: angezeigt werden.

Ein passendes Utility steht bereit (SingleCounter.EXE), ein HowTo ebenfalls. Alles im Archiv verpackt.

Die Icons habe ich auch besser hinbekommen ;D

Version nun 0.0.5.138
[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2003, 20:32:13
Ähm...

Ist eigentlich jemanden aufgefallen, das es keine Datums- und Uhrzeitanzeige gibt ? 8--o
Ist wohl nicht so gefragt, dieso Option, hm ? ;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Tortus am Juni 21, 2003, 11:25:21
Also laut readme sollte da doch auch ohne angeschlossenes Display was kommen, oder? Weil wenn ich das Programm starte, verschwindet es im Tray undich kannd amit weiter nichts machen, als es über den Task-Manager wieder zu beenden. Ist das normal? Da müsste doch eigenlcih so'n Fenster kommen, wie auf den Screenshots, oder?
Ich benutze WinXP Prof.

Greetz, Tortus


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 21, 2003, 12:24:17
schonmal auf das trayicon doppelt raufgeklickt?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am Juni 21, 2003, 12:24:53
Bei Rechtsklick auf das Tray-Icon sollte ein auswaahlmenü kommen mit den Punkten Exit, Light On und Light Off und bei Doppelklick jenes Fenster aus den Screenshots (und bei mir unter win2k gehts auf jeden Fall)
Gibt es bei dir vorher irgendeine Fehlermeldung?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Tortus am Juni 21, 2003, 12:42:51
Nu gloar, soweit hab ich mir das auch schon gedacht, aber da passiert einfach nix. Nicht wenn cih einmal, nicht wenn ich doppelt oder was weiß ich wie oft links oder rechtsklicke o-?

Greetz, Tortus


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 21, 2003, 13:05:46
DL-PortIO installiert? auch wenn du kein LCD hast, die Software benötigt diesen Treiber!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 21, 2003, 17:03:41
Ich wollte Olaf meinen IO-Warrior zukommen lassen. Er bat mich darum, eine fertige Platine zu schicken. Jetzt dachte ich, man könnte doch gleich noch ein paar Taster und LEDs vorsehen.
Bevor ich die Platine löte, wollte ich fragen, was ihr von dieser Anordnung haltet:
http://spunky.curz.com/lcdtast1.jpg (Bild zum sparen der Bandbreite nur als Link eingefügt).
Reichen die Tasten?
Die LEDs sind vom Typ LowCurrent, da der Port vom Chip nicht soviel liefert und ich den USB-Bus nicht allzusehr belasten wollte.

Noch sind die Bauteile nur lose in die Platine gesteckt. Deswegen liegt es auf der Schreibtischkante.

Eure Meinung ist gefragt! Teilt sie mir mit.

Spunky

Edit: Es ist kein blaues LCD. Sieht nur so aus. Wenns leuchtet, sieht es so aus: http://spunky.curz.com/lcd_bt22005.jpg


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 21, 2003, 18:08:54
is doch schnuckelig... ;D weitermachen :b


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am Juni 21, 2003, 19:15:52
die Anordnung erinnert mich doch irgendwie an CrystalFont ;-)

Wobei ich auch nichts gegen ein paar mehr taster hätte ;-)
Abgesehen davon lässt sich die anordnung ja später nah belieben ändern ...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: wladi am Juni 23, 2003, 13:12:57
:b Coole sache die ihr hier entwickelt habt.... ich dachte schon das usb-display bleibt nur für die reichen ;) aber was man alles mit einwennig o-? erreichen kann 8--o macht nur weiter so....

@spunky einpaar tasten mehr währen schon nicht schlecht... (winamp steuerung z.b.)

mfg wladi


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 23, 2003, 13:26:21
Wenn Du ein USB-Display hast, es ein CF-Kompatibles ist und es eine Weile (1-2 Wochen) nicht benötigst... Schick es rüber, ich baue Support dafür ein.

Suche ohnehin ein CF-kompatibles mit Seriellanschluß oder USB-auf-Seriell-Adaption.



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 23, 2003, 13:55:23
Zitat von: wladi $txt[176] Juni 23, 2003, 13:12:57
@spunky einpaar tasten mehr währen schon nicht schlecht... (winamp steuerung z.b.)


Die Tastenanordnung kann man beliebig gestalten. Wie gesagt, sind noch 16 Leitungen frei, welche man für LED oder Tasten nutzen könnte. Wenn man die 16 Leitungen für Taster verwendet, könnte man die LEDs noch über den I2C-Bus passend ansteuern. Dafür ginge ein PCF8574, welcher überall erhältlich ist. Man kann von denen bis zu 8 Stück an einen Bus hängen. Reichen max 64 LEDs? ;D Geht auch noch mehr, wenn notwendig.

Olaf, wenn du möchtest, baue ich einen solchen noch auf die Platine des Prototypen.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 23, 2003, 17:38:19
Kann sicher nicht schaden, mal das gesamte Programm durchzuexerzieren. Und sei es nur deshalb, "es mal gemacht zu haben".

Wenn also Platz und Zeit ist, nur zu ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: wladi am Juni 24, 2003, 08:39:11
???
sorry aber ich hab es nicht so ganz geraft....
für usb anschluss muss es dann ein serielles oda paralleles displ. sein??

@ spunky also 64 leds würden mir grad so reichen .... o-?

:-! wenn man statt der leds ein transi oder so nimmt, dann hätte man ja 64 anschlüsse..... daraus könnte man haufenweise machen... (Lüfter steuerung, beleuchtung, wakü, usw...) oder hab ich da wieder zu viel am rad gedreht??? o-?

mfg wladi


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 24, 2003, 09:15:17
Zitat von: wladi $txt[176] Juni 24, 2003, 08:39:11
sorry aber ich hab es nicht so ganz geraft....
für usb anschluss muss es dann ein serielles oda paralleles displ. sein??


Nein. Um parallele Displays am USB-Port zu betreiben (und damit ist NICHT gemeint, nur den Strom fürs Display vom USB zu beziehen), braucht man nen Adapter. Das ist der IO-Warrior.

Serielle Displays können mit einem recht einfachen USB2Seriell-Wandler problemlos am USB-Port betrieben werden.

Reine USB-Displays (ohne Adapter) habe ich noch nicht gesehen.

Mir fehlt nun eines, das rein seriell ist - oder mit einem USB2Seriell-Adapter ausgestattet ist. Der IO-Warrior kommt demnächst von Spunky.

@Spunky: Bitte nicht in Hektik geraten, okay ? :b


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juni 24, 2003, 09:30:02
Also, ein Zwischenstatus:

I²C habe ich auch ans Laufen bekommen. Die Doku der Demoanwendung ist mangelhaft. Ich musste viele Zahlen durchprobieren, eh es lief. Jetzt gehts.

@wladi: Ja, man könnte anstelle der LEDs auch Transistoren anklemmen und somit auch Relais usw. steuern. Ich habe da auch noch einen 8-Fach D/A-Wandler liegen. Vielleicht kann man damit eine stufenlose Lüftersteuerung bauen. (Will aber jetzt nicht zuviel versprechen. Bin Berufstätig und habe auch noch andere Hobbys ;) )

Dann habe ich noch entdeckt, das der I²C-Baustein PCF8574 einen Interrut auslöst, wenn sich der Zustand eines Eingangs ändert. Also könnte man ihn auch zur Tastersteuerung verwenden. Der IO-Warrior meldet über den USB-Bus, wenn sich einer seiner Eingänge ändert. Wenn jetzt der PCF8574 eine Signaländerung an einen Pin des IO-Warrior meldet, geht die Anwendung hin und fragt den I²C-Bus ab, wo sich etwas geändert hat.

Die Möglichkeiten sind also schon sehr groß. Kommt nur darauf an, wozu OlafSt so Lust (Zeit) hat, es zu implementieren. Vielleicht könnte man dazu einfach ein Plugin für Girder bauen. STLCD kümmert sich nur um die Steuerung des Display und gibt Tastenabfragen an Girder weiter. Mit Girder kann man dann alles erschlagen, was man so zur Stuerung des Computers braucht (Kaffee kochen, Garagentor öffnen uws. ;D )

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 24, 2003, 22:45:55
Mini-Update:

- Verbessertes Error-Handling. Mithin sieht man wenigstens, das was schiefgegangen ist, Programm friert nich einfach ein

- Screenwechsel kann auf der GUI angehalten / Fortgesetzt werden.

Zu finden wie immer unter bekannter Adresse.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 24, 2003, 23:17:07
lala, wer rät, was das wohl ist?

(http://pics.curz.com/mf/lcd1.jpg)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 24, 2003, 23:35:36
Das isn LCD-Display.

Hab ich jetzt gewonnen ? <:0>

Ma im ernst - Falzo hat offenbar ne Digi-CAM erstanden und sein LCD geknipst :§

Oh... Mein 150. Post - nu bin ich gleich LCD-Checker und muß aufhören zu posten.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Juni 24, 2003, 23:43:55
Zitat von: OlafSt $txt[176] Juni 24, 2003, 23:35:36
Das isn LCD-Display.
Hab ich jetzt gewonnen ? <:0>


miep, falsche antwort, nix gewonnen!
Zitat:
Ma im ernst - Falzo hat offenbar ne Digi-CAM erstanden...


JAHA, nu wirds ernst ;-)
Zitat:
Oh... Mein 150. Post - nu bin ich gleich LCD-Checker und muß aufhören zu posten.


lol, naja nee das geht auch nich, du kannst auf keinen fall lcd-checker sein *g*

PS: axo das auf dem bild is natürlich... MEINE TASTATUR! ;D

(http://pics.curz.com/mf/lcd2.jpg)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Juni 25, 2003, 14:06:39
:o :o :o :o :o :o :o
hehe. Wer baut n n LCD inne tastatur. tz.
Das is doch fast wie n Kühlschrank innen Ofen. ;D ;D ;D ;D
Sonne alde tastatur ? Ui

Aber warum knipst du das dödelige LCD ? das will doch eh keiner sehen ;D ;D ;D ;D ;) scherz natürlich wir sind scharf auf sowas. oder is das son USB möpp ? aber afaik hat Unser Mastaaaaa Olaaaf die USB LCD Unterstützung ja noch nich eingebaut


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 25, 2003, 19:04:35
Gelumper ? Dasn Wort für RSH ;D

In Sachen Stabilität bin ich selbst einigermaßen erstaunt, wie absturzunwillig STLCD ist. Bisher sind nur sehr wenige Errors gemeldet worden, allerdings weiß ich auch nicht, wieviele nun wirklich das Prog benutzen (von vieren weiß ich: Klinkerstein, Falzo, Technikmaster und ich selbst). Das macht es natürlich schwierig, nen konkreten Eindruck zu bekommen.

@Falzo: Irgendwie wirkt das LCD so.... so.... Winzig ? Ist ein 2x16 wirklich so klein ? Und, ich gestehe, ich bin fast in Tränen ausgebrochen, als sich meine gute Cherry G81-3000 verabschiedete. 12 Jahre härteste Coder-Arbeit hat ihr das Genick gebrochen :( Hab nie wieder was gefunden, das annähernd mithalten könnte.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juli 2, 2003, 16:13:22
Er wartet auf den IO-Warrior. Aber mir fehlte etwas Zeit, die Schaltung zu verlöten.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Juli 2, 2003, 21:43:01
axo. haste dir das SDK gekauft ?
oder haste dir da selber was zusammengebraten ??


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Juli 2, 2003, 22:46:41
Wozu SDK? Das Teil kommt im DIL-Gehäuse daher und passt gut ins Steckbrett. Externe Bauteile sind 3 Widerstäde, ein Quarz und ein USB-Stecker.
Software bekommt man beim Hersteller.

Hier das Bild:
(http://spunky.curz.com/iowaschaltung.jpg)

Die LEDs sind vom Typ LowCurrent und brauchen somit keine weiteren Treiber. Die Chips verkraften bis 15mA. Rechts ist der I²C-Chip PCF8574P zu sehen, der die Ausgänge um 8 erweitert. Für den USB-Anschluss habe ich mir einen kleinen Adapter gebastelt. Der Transistor Links, dient dem Ausschalten des Displays oder seiner Hintergrundbeleuchtung.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 2, 2003, 23:28:53
Bevor hier noch mehr Gerüchte ihre Kreise ziehen...

Ich suche zur Zeit (inzwischen eineinhalb Wochen) einen Fehler in STLCD. Das Teil bleibt unter gewissen, nicht wirklich exakt zu definierenden Umständen einfach stehen. Einfach so, ohne ein Wort dazu zu äußern.
Ahead's InCD verursacht manchmal den Ärger (mounten/unmounten von CD's), auch die Datensicherung von XP scheint da irgendwie Trouble zu verursachen. Das ganze sieht aus wie "hohe Festplatten-Last plus hohe CPU-Last = Bäng". Ich versuche, dem irgendwie auf die Spur zu kommen, hatte aber noch keinen Erfolg.

Solange ich nicht weiß, das ich unschuldig bin, untersuche ich das weiter.

Ansonsten habe ich ne Menge anderen Ärger am Hals, was mir ziemlich die Motivation raubt. Zum Thema Ideen habe ich eigentlich alles, was sinnvoll erschien, umgesetzt...

Und während Spunky fleißig am IOWarrior bastelt, überlege ich an einem Konfig-Tool herum (Ich hab da so meine Vorstellungen, die sich aber mal wieder als ziemliche Herausforderung darstellen :D), grübel über einer STGLCD-Version, suche noch immer jemanden, der mir ein serielles LCD borgt und erfreue mich ansonsten an meinem LCD, angesteuert mit meiner (und eurer, natürlich) Software. Macht mich ein wenig stolz, das Teil überhaupt so hinbekommen zu haben. :-[

@Spunky: So'n Brett könnte ich auch brauchen :)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 5, 2003, 02:16:15
Zitat von: OlafSt $txt[176] Juli 2, 2003, 23:28:53
Ich suche zur Zeit (inzwischen eineinhalb Wochen) einen Fehler in STLCD.


Ich hab ihn gefunden. Und kann so gar nix dagegen tun.

Verursacher ist Windows selbst in Zusammenhang mit Gerätetreibern, die das System blockieren (InCD, Datensicherung bei Schattenkopie etc.). Die PerformanceCounter laufen dann in ein TimeOut und der von Windows erstellte Thread wird gekillt, ohne irgendwelche Meldungen an irgendjemanden zu senden. Super gemacht, M$ =°0

Dadurch bleiben meine Abfragen an diesen gekillten Thread natürlich ebenfalls stehen - und alles andere wartet auf die frischen Daten :^z

Manche Windows XP-User finden in so einem Fall einen Eintrag im Ereignisprotokoll und STLCD läuft weiter, als wäre nix passiert (so issas bei mir). Andere XP- und alle Win2K-User bekommen gar nix davon mit, bis sie aufs Display schaun.

Immerhin: Niemand hat bisher was in dieser Richtung gemeldet, scheint also eher ein Extremfall zu sein. Fakt ist, dagegen bin ich machtlos >:( Zwei Wochen ausm Fenster geschmissen. #0! :0#

[EDIT]
Aus lauter Frust habe ich ne neue Option eingebaut. Man kann nun jedem Screen mitgeben, das er nur angezeigt werden soll, wenn WinAmp läuft. Wer dann natürlich o-? genug ist, das bei allen Screens zu machen, hat n leeres Display.
[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: swEEper am Juli 9, 2003, 17:34:43
Hmm,

mal ne Frage, wäre es seehr aufwendig für dich, einzubauen dass man HD44780-LCDs ansteuern kann, die über I²C angeschlossen wurden? Also das Display wär an nemI²C - Adapter ( PCF2104 / PCF2113x, Datenblätter HIER (http://www.semiconductors.philips.com/catalog/42460/42471/44559/index.html#44559)), der wiederum ist dann entweder über nen I²C-Paralell-Adapter (Phillips PCA9564 ) oder über den IO-Warrior mit dem PC verbunden.

Also wär echt toll wenn du das mit unserer hilfe hinkriegen würdest, weil so n adapter kost nur n paar euro und dann könnte man ziemlich viele displays anschliessen.....


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 9, 2003, 18:12:25
Ich gestehe, von I²C praktisch keine Ahnung zu haben, befasse mich auch erst seit kurzem damit. Aber unser Held des IOWarrior, Spunky, kann mir sicher hilfreiche Tips geben.

Wenn ich begriffen habe, so einen I²C-Bus richtig anzusteuern, sollte dem Multi-Display absolut nichts im Wege stehen.

Ach ja: Comes when ready ;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: swEEper am Juli 9, 2003, 18:47:19
Also, ne Einführung zum I²C-Bus gibts hier: http://www.elektronik-kompendium.de/public/borchers/i2c/main.htm Da ist die Adressierung und so eigentlich ziemlich gut beschrieben. Alle Datenblätter gibts bei Phillips.


Jope, Multidisplay ist wirklich kein Problem, komisch dass es dafür noch keine software gibt, I²C-PC-Adapter gibts seit jahren.....


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 9, 2003, 22:33:13
Hmm... Einführungen habe ich schon ne Menge gelesen, diese inklusive. Aber trotzdem Danke :§

Mir stellt sich die Frage: Muß ich Takt und Daten "zu Fuß" über zwei Pins der Parallelen Schnittstelle erzeugen (was fast unmöglich ist unter Windows, wegen des Multitaskings) oder was ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 10, 2003, 00:38:50
UPDATE
New Release: 0.0.6.157

Das Ausblenden des WinampScreens funktioniert nun wirklich zuverlässig, ohne zufälliges "zeig-dich-trotzdem-an-he-he" und ohne Deadlocks.

Außerdem sind die Interfaces zu den LCD-Treibern im Hinblick auf das kommende Noritake-Display (siehe hier (http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=3398)) entsprechend vorbereitet worden. Das wird mir auch den Einbau des IO-Warriors entsprechend erleichtern.

Thanx im voraus to Shark5060 für das VFD-Display und seinen Wagemut ;D

Und ich hab rausgefunden, wie das mit den URL's hier funzt... So simpel, das ich da jetzt erst drauf komme °>|


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Juli 10, 2003, 02:55:39
wie gesagt Olaf: np

ich denke (hoffe :D ) aber mal, das ich das display in einem reparablem zustand wieder bekomme... also wenn dir nur die platine brechen sollte, mit Epoxid harz klappt das alles wieder... und gesprungene scheiben sind mit sekundenkleber auch schnell wieder gefixt ;)

greetz shark


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 12, 2003, 13:55:45
Noritake Itron VFD's, die zu dem von Shark5060 kompatibel sind, gehören nun zu den unterstützen Displays ;D

Entsprechende Version 0.0.7.168 ab sofort verfügbar. Habe auch schon begonnen, die Readme.Txt ein wenig aufzuarbeiten.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Juli 15, 2003, 02:27:42
Also nachdem ich (in weiser vorraussicht) die Software mal extrem getestethabe, muss ich sagen: Stabil läuft sie wie nix... da ist mir jaLCDs schon 3 mal gecrasht... von smartie mal ganz zu schweigen.

soweit der LOb :p
Kommen wir zur konstruktiven kritik:

- 2 Buttons ins GUI einbauen, damit man auch dort das Display Herrler / Dunkler machen kann
- beim klick auf "X" nur in den Systray, nicht beenden (ich beende das immer grundsätzlich mit "X" :D )
- Die reihenfolge der Optionen beim Rechtsklick auf das Systray Icon ändern (Siehe Bild 1)
- Die Netzwerkadapter stehen immer nur halb da (zumindest wenn man mehr als 1 hat), kannst du da keine Listbox draus machen, die einmal beim starten des GUI geladen wird ? (Siehe Bild 2)

ist nur gut gemeint, also nciht falsch auffassen :D

Bilder:
(Bild1:)
(http://www.shark5060.net/forum/stlcd_bild1.jpg)
(Bild2:)
(http://www.shark5060.net/forum/stlcd_bild2.jpg)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 15, 2003, 15:16:31
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 15, 2003, 02:27:42
Also nachdem ich (in weiser vorraussicht) die Software mal extrem getestethabe, muss ich sagen: Stabil läuft sie wie nix... da ist mir jaLCDs schon 3 mal gecrasht... von smartie mal ganz zu schweigen.


Ich hab nen Stapel Tester, die echt gute Arbeit leisten _0_
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 15, 2003, 02:27:42
- 2 Buttons ins GUI einbauen, damit man auch dort das Display Herrler / Dunkler machen kann
- beim klick auf "X" nur in den Systray, nicht beenden (ich beende das immer grundsätzlich mit "X" :D )
- Die reihenfolge der Optionen beim Rechtsklick auf das Systray Icon ändern (Siehe Bild 1)
- Die Netzwerkadapter stehen immer nur halb da (zumindest wenn man mehr als 1 hat), kannst du da keine Listbox draus machen, die einmal beim starten des GUI geladen wird ? (Siehe Bild 2)


- Das mit den Buttons hab ich auf später verschoben. Befasste mich bis vor kurzem mit einem wirklich ekligen Problem. Aber das ist gelöst, will sehen was sich da machen läßt.

- Des mit dem X passiert mir auch dauernd.... Dunno, warum ich das noch nicht geändert habe.

- Du kannst darin scrollen, hab nur die Scrollbars weggelassen, des Platzes wegen. Darüber hinaus ist die Anzeige mehr n Debug-Info als alles andere...
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 15, 2003, 02:27:42
ist nur gut gemeint, also nciht falsch auffassen :D


Keine Panik. Kritik ist immer willkommen, solange sie Konstruktiv ist :b

Im übrigen bekomme ich demnächst ein serielles CrystalFontz-Display in die Finger und werde Unterstützung dafür einbauen - mit Chance bekomme ich auch USB direkt hin. Thanks an Caesar, der sein Display nicht länger inner Schublade verstauben lassen will _0_



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 26, 2003, 19:59:38
UPDATE auf Version 0.0.8.175

NEU:
Kommando $BAR$ - Bargraph-Anzeige. Habe es als erstes für das Noritake eingebaut (ich habe selten etwas komplizierteres gebastelt), daher auch dafür geeignet. Nun gibts das auch für die HD44780-Kompatiblen.
Die LCD-Simulation geht nicht besser ;)

Fixes:
Klick aufs "x" im GUI minimert das Programm, anstelle es zu beenden. Beenden nur noch über das Popup-Menü möglich.

Bei Noritake-Displays nun zwei Buttons zur Lichtsteuerung (heller/dunkler).

Leidiges Problem mit dem Lockup bei hektischer INI-Änderung nun hoffentlich endgültig abgestellt <:0>. Ich denke, ich habe alle Möglichkeiten eines Deadlocks (was einem Stillstand des Programms gleichkommt) eliminiert.

Erneuter Aufruf an alle, die interessiert sind: Quält das Programm ;D ;D ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Juli 27, 2003, 03:39:50
Jo, Olaf: Very n1ce mal wieder.

Aber auch dieses mal hab ich was zu berichten :D
- Danke für die Buttons :D
- Danke für der X != Close :D
- Danke für den Bargraph :D
* Kannst du den noch über die ganze höhe machen, doer ist das dann nicht mehr zu den LCDs kompatibel ?? also ich meine das der block voll ausgefüllt wird und nicht nur so 3x5 Kästchen in der Mitte
* Warum rechnet dein Programm nicht :D ich mein ein BArgraph der von 0 - 100 zählt ist ja schonmal was, aber noch cooler wär's wenn er mir auch noch acusrechnet, wieviel platz (in % ) ich noch auf meiner platte hab :D
* Das Prog stürzt jetzt zwar nicht mehr ab, beim editieren der .ini, aber wann zum teufel läd es die neu ?? nach jedem durchlauf nciht... einmal beim starten ?

sonst ist alles klar *freu*
wie immer ist nur freundliche kritik, ich finds ja sowieso klasse, das du sowas selbst baust ... (ok, und das du mein VFD mit aufgenommen hast :D )


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 27, 2003, 14:22:12
UPDATE auf Version 0.0.8.180
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 27, 2003, 03:39:50
Jo, Olaf: Very n1ce mal wieder.


Thanks. Hab mich bemüht.
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 27, 2003, 03:39:50
Aber auch dieses mal hab ich was zu berichten :D
- Danke für die Buttons :D
- Danke für der X != Close :D
- Danke für den Bargraph :D


Hey, Anregungen nehme ich stets ernst. Und außer der Sache mit dem Bargraph waren das alle gute Anregungen ;D Des mit dem Bar war meine eigene Idee, die schon von Anfang an geplant war...
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 27, 2003, 03:39:50
* Kannst du den noch über die ganze höhe machen, doer ist das dann nicht mehr zu den LCDs kompatibel ?? also ich meine das der block voll ausgefüllt wird und nicht nur so 3x5 Kästchen in der Mitte


Womit wir schon bei den selbstdefinierten Zeichen wären, die ich eigentlich nicht eingebaut wissen will. Eigentlich sollte die Klammer ([) schon mit zum Graphen zählen, aber das Noritake spielte da nicht mit. Deswegen die Klammer leer - und deswegen die Bars so knapp gefüllt.
Aber ich bin stets bemüht, es den Leuten recht zu machen. Ma schaun, was sich da machen läßt - wenn sich was machen läßt.
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 27, 2003, 03:39:50
* Warum rechnet dein Programm nicht :D ich mein ein BArgraph der von 0 - 100 zählt ist ja schonmal was, aber noch cooler wär's wenn er mir auch noch acusrechnet, wieviel platz (in % ) ich noch auf meiner platte hab :D


No Deal. Keine Parser-Geschichten etc. Will kein Konfig-Monster wie jaLCD. Aber ich hab ne andere Idee ;D
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Juli 27, 2003, 03:39:50
* Das Prog stürzt jetzt zwar nicht mehr ab, beim editieren der .ini, aber wann zum teufel läd es die neu ?? nach jedem durchlauf nciht... einmal beim starten ?


Du hast recht, da gab es noch immer einige Unstimmigkeiten. Mit dem Release 0.0.8.180 sollte das nun endgültig verschwinden. Übrigens sind die Änderungen an den Screens direkt nach dem Speichern der INI aktiv. Man sieht also sofort den Murks, den man verbrochen hat ;D

Ich weiß langsam nicht mehr, was ich noch alles gegen diese Deadlocks unternehmen soll, zumal jede Maßnahme in Sachen Threads etliche Nachwirkungen im Rest des Programms hat. Treten also noch immer solche Macken in dieser Sache auf, entferne ich komplett den Teil mit dem INI-Refresh. Änderungen erfordern dann eben einen Neustart von STLCD (Wäre :'( aber nicht jeder Wunsch ist erfüllbar).

Also: Quält das Programm ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 30, 2003, 19:50:22
Update auf Version 0.0.8.185

Häßlicher Bug: Wenn STLCD läuft, kann Windows weder beendet noch neu gestartet werden. Schuld war Shark5060, der beim "x"-klicken unbedingt minimieren wollte.
Bei Beenden oder Neustart von Windows wird aber genau das getan - ergo brach Windows den Neustart oder das Runterfahren ab.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Juli 30, 2003, 21:08:16
ja klar.. jetzt bin ich wieder schuld.... war ja klar :p


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 31, 2003, 09:46:47
Na gut, wir machen fifty-fifty. Du hast es so haben wollen und ich habs eingebaut :§


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: SilverSurfer am August 1, 2003, 19:12:28
mal ne frage wo schließe ich das an ? serrielle ?? habt ihr schaltpläne dazu ? zumindest hab ich keine gefunden... :(


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 1, 2003, 19:30:16
Also Olaf Schreibt ermal nur ne Software.
Das Display musst du in einem anderen Tutorial suchen :D

es gibt welche für die PArallele Schnittstelle (Druckerport) und für die Serielle.

schau einfach mal auf Moddingfaq.de unter LCD nach.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: swEEper am August 4, 2003, 01:34:14
Hmm wie siehts eigentlich mit I²C - Support aus ???


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am August 4, 2003, 21:42:45
Kommt vielleicht. Olaf wartet noch auf meinen Prototypen. Der hat auch einen I²C-Chip (PCF8574) zum Testen eingebaut. Mir fehlten noch ein paar Teile, welche ich letzte Woche bekam. Allerdings bin ich noch nicht zu weiter löten gekommen. Muß nebei noch Geld verdienen und das sogar am Wochenende. ;)

Hast du was spezielles im Auge? EEPROM? Nokia-Display?

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Mad4Max am August 5, 2003, 20:52:06
Jo So ist das fein Cooles Prog :=)

aber denn rest mit dem I/O Warrior habe ich nicht so ganz verstanden :( zuwenig o-? o-? davon :) habe es geschaft mir mein LCD selber zusammen gebaut das habe ich noch geschafft nur leider muss mann das ding an parralel anschluss anklemmen :(

ich bitte um korrektur kann mann das LCD das normalerweise für den Parralel anschluss gedacht ist irgendwie umbauen das ich es an Com 1 oder 2 oder am USB port anklemmen ??

oder ist das nicht machbar ??


Gruss Mady


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am August 5, 2003, 21:06:56
Zitat von: Mad4Max $txt[176] August 5, 2003, 20:52:06
ich bitte um korrektur kann mann das LCD das normalerweise für den Parralel anschluss gedacht ist irgendwie umbauen das ich es an Com 1 oder 2 oder am USB port anklemmen ??
oder ist das nicht machbar ??

Nur, wenn man ein bisschen "Intelligenz" dazwischen klemmt. Meist nimmt man einen Mikrocontroller (PIC von Microchip oder AVR von Atmel), der dann die Daten von Seriell nach Display-Paralell umwandelt. Für USB gibt es seit neuestem den IO-Warrior, der einem das komplizierteste vom USB-Protokoll abnimmt. Allerdings kostet er etwa 18€. Viel billiger geht es aber kaum.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am August 5, 2003, 22:43:28
einfach nur supersen muss man da sagen, schoen zu sehen, das hier immer noch beteiligung und weiterentwicklung vorherrschen :-))

@olafst: ich bin ab morgen wohl wieder richtig verfuegbar, da werd ich denn auch mal wieder quaelen und ein paar wuensche aeussern ;-)

achja womit wir gleich beim von dir innem anderen thread bereits angsprochenen thema 'dienste' wären ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Mad4Max am August 5, 2003, 22:48:03
Zitat von: Spunky $txt[176] August 5, 2003, 21:06:56
Zitat von: Mad4Max $txt[176] August 5, 2003, 20:52:06
ich bitte um korrektur kann mann das LCD das normalerweise für den Parralel anschluss gedacht ist irgendwie umbauen das ich es an Com 1 oder 2 oder am USB port anklemmen ??
oder ist das nicht machbar ??

Nur, wenn man ein bisschen "Intelligenz" dazwischen klemmt. Meist nimmt man einen Mikrocontroller (PIC von Microchip oder AVR von Atmel), der dann die Daten von Seriell nach Display-Paralell umwandelt. Für USB gibt es seit neuestem den IO-Warrior, der einem das komplizierteste vom USB-Protokoll abnimmt. Allerdings kostet er etwa 18€. Viel billiger geht es aber kaum.

Spunky


Ahhhaa Cool das ist ja genialllll :o

Und wo finde ich nen Bauplan bin ja Such faul ;D

Gruss Mady


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am August 5, 2003, 23:50:04
Warte erstmal bis Olaf die IO-Warrior-Un terstützung in das Programm eingebaut hat, ich denke dann könnte man auch mal über ein Tutorial auf ModdingFAQ reden (falls Spunky die Zeit hat das zu schreiben ;-))


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 6, 2003, 09:27:12
@Falzo: N1 2 cu again. Hoffe, du hattest <:0> ;D

Bei Ebay bietet übrigens jemand einen solchen Adapter an (USB2Parallel). Will allerdings 50€ dafür - weit überteuert, wie ich meine. Auch in Sachen Software hält sich der gute Mann dort deutlich zurück mit Infos.

Der I/O-Warrior wird definitiv in STLCD eingebaut, das steht fest. Ob das mit dem I2C auch was wird, müssen wir erstmal abwarten, ich hab zuwenig Erfahrung damit, um ne Aussage machen zu können.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Mad4Max am August 6, 2003, 20:01:32
@OlafST

was ist denn I2C ?? in solchen sachen bin ich ja ein mega Noob ::)

Also habe ich ja alles richtig verstanden ein wenig löten nach Plan ;) und schon kann ich den parralel Port anders benutzen ??!!?? COOLL 8--o :b _0_

Cu Mady


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 6, 2003, 21:29:39
I2C ist ein sehr einfaches Bus-System. Andere Bus-Systeme sind z.B. ISA, PCI und AGP.

Und du hast recht: Haben wir nen IOWarrior eingebaut, plugt man sein LCD an den IO, und der Parallelport ist wieder frei ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am August 7, 2003, 19:11:34
Zitat von: OlafSt $txt[176] August 6, 2003, 09:27:12
Bei Ebay bietet übrigens jemand einen solchen Adapter an (USB2Parallel). Will allerdings 50€ dafür - weit überteuert, wie ich meine. Auch in Sachen Software hält sich der gute Mann dort deutlich zurück mit Infos.


Es gibt mittlerweile wohl jemanden, der schneller war als wir. Das Teil sieht einem IO-Warrior verflucht ähnlich.
Da ein Bild: http://cdwechsler.de/Projekte/USB_LCD/USBWEB/USBLCD2%20206.gif
Der Quarz, die Widerstände, die Anzahl der Ports, der Transistor, alles passt zum IO-Warrior.

Laut der Artikelbeschreibung hat er ein jaLCD-Plugin gebaut.
Hat aber auch nur einmal eines angeboten.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Mad4Max am August 8, 2003, 01:04:09
Jo haste recht Spunky wenn ich das mit dem slefmate moddel vergleich siehrt es verdammt ähnlich aus !! :))

aber kein preis nix dabei lol wa ??

Gruss Mady


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 8, 2003, 09:09:17
@Spunky: Sollten wir uns nicht von beirren lassen. Wir verkaufen sowas ja (noch) nicht. Außerdem haben wir I2C, was der andere nicht hat...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 9, 2003, 21:26:48
UPDATE auf Version 0.0.8.186

Bevor hier der Eindruck entsteht, das da nix mehr passiert:

Hab zum Spaß ein neues Kommando eingebaut:

$FREEDRV%x$ - gibt die Prozentuale Belegung des Laufwerkes x an.

Natürlich voll Bargraph-fähig.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 10, 2003, 03:17:31
NICE ! NICE ! NICE !!!!

eine frage allerdings noch: Der Bargraph stellt manchmal die zeichen nicht richtig dar.
also er zeichnet z.b. bei einer vollen linie nur die ersten 3 Punkte anstatt 5. das geht dann allerdings über en ganzen Graph so. erst macht er alle richtig und dann "pberschreibt" er die alle mit dem Wert der Letzten stelle... ich seh das ja so gut, da mein VFD ein wenig langsam ist :D

liegt das an meinem VFD (übertragungsfehler), oder ist das noch ein prob in deiner Software ?? Ach ja, ob Flicker free oder nicht => glecihes prob. ist aber nicht immer so, nur manchmal.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 10, 2003, 09:56:31
Das Noritake hat gewaltige Probleme mit selbstdefinierten Zeichen, weshalb der Bar auch nicht 100% so aussieht, wie ich das ursprünglich wollte (Frag meine Frau, wie ich #0! habe ;)). Zum einen war es ganz und gar nicht einfach, die UDC überhaupt zum Display zu bekommen, irgendwo ist in der Display-Hardware offenbar auch ein Webfehler.

Die Ursache liegt im siebten definierbaren Zeichen - manchmal scheint das Teil sich zu verschlucken und ersetzt dann alle UDC durch die Standardzeichen (das habe ich umgehen können), manchmal werden alle UDC durch das siebte UDC ersetzt. Ich habe keine Möglichkeit gefunden, auch dies zu verhindern, da sich hier absolut keine Regelmäßigkeit erkennen ließ.

Leider mußt Du mit diesem Effekt leben, ich bin da machtlos gegen :(

Auf HD44780-Displays ist der Bar im übrigen vollkommen in Ordnung.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 10, 2003, 12:37:14
alles klar, hab ich mir schon gedacht :D ... mein Display ist halt komisch ^^

danke.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 10, 2003, 21:08:05
UPDATE auf Version 0.0.8.189

Neues Kommando: $WAREST$ - zeigt die Restspieldauer des akt. gespielten Winamp-Titels an.

Außerdem eine (wahrscheinlich exklusiv) für mich sehr befriedigende interne Änderung:

CPUSpeed ermitteln erforderte bisher immer eine Schleife von ungefähr 500ms, um einigermaßen zuverlässige Daten zu erhalten. Das ist natürlich nicht so prall, wenn die Threads diese Daten im 300ms-Takt haben wollen.

Endlich habe ich eine Routine zurechtbekommen, die das deutlich präziser und binnen 50ms schafft. Was ein paar Assemblerzeilen doch ausmachen können...
Nun kann man mit CPUFSB seinen Prozzi overclocken, sieht sofort die Wahnnsinns-MHz aufm Display... und die Temperatur der CPU in beängstigende Höhen schnellen ;D

Weiterhin habe ich ein Mini-Konfigprog gebastelt, mit dem zumindest die Hardware schon mal richtig eingestellt werden kann. Dieses wird langsam aber stetig dann ausgebaut.

Nach wie vor auf der Liste stehen serielle Displays (CrystalFontz/Matrix Orbital - wer borgt mir eines für ein paar Tage ?) und der IO-Warrior.

Irgendwann dieser Tage werde ich dann mit dem Dienst beginnen.

Erneut der Aufruf an alle: Quält das Programm ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 12, 2003, 12:09:04
also ich hab mir jetzt auch mal STLCD gezogen und alles so gemacht wie in der Anleictung steht. Hab halt noch kein LCD an meinem Rechner haengen aber das kommt in den naechsten Tagen. Also ich hab die standart .ini gelassen nichts veraendert und einfach mal die .exe gestartet. Dann hatte ich eine dauerhafte Systemlast von 85-100%. Davon wurden 4 Prozent von anderen Programmen erzeugt.

Liegt das daran das ich kein LCD dran haengen hab??

Also mein System sollte das eigentlich locker schaffen: 2405 mhz WinXP home.

Was mach ich falsch??

Heir noch ein kleiner Beweissscreeny:http://mitglied.lycos.de/mastamiho/moddingfaq/stlcd.jpg (http://mitglied.lycos.de/mastamiho/moddingfaq/stlcd.jpg)

da is nix gefaked oder so.

Aber sonst geht alles perfekt. Echt Respect.

MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2003, 12:43:40
Wenn die INI unverändert geblieben ist, dann liegt dieser Effekt an $READDRVxy$.

In der INI steht nämlich für $READDRV$ folgender Wert: \\LISA\bla\bla

Natürlich versucht Windows, nun eine Verbindung zum Rechner \\LISA aufzubauen - was natürlich nicht geht, aber trotzdem sehr lange dauert. Ziemlich wahrschreinlich ist auch eine STLCD.ERR-Datei entstanden, die gigantisch groß sein dürfte (kann gelöscht werden).

Ändere diese beiden Variablen entsprechend für deinen Rechner ab - wie das geht, habe ich ausführlichst dokumentiert. Dann sollte STLCD nicht mehr soviel CPU-Last schlucken.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am August 12, 2003, 18:25:19
Wie wärs wenn du deiner Ini mal Kommentare beibringst (wenn das noch nciht geschehen ist) und die entsprechende Zeile auskommentierst? Wie du ja schon selbst mal erwähnt hast, Programme die Sofort vernünftig laufen sind uns doch am liebsten ;-)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 12, 2003, 19:33:18
in meiner (übrigens nun shcon 60MB großen) ERROR Datei steht immer folgendes:

ST_SYSINFO: PDHError 800007D3
ST_SYSINFO: PDHError 800007D3
ST_SYSINFO: PDHError 800007D3
ST_SYSINFO: PDHError 800007D3
ST_SYSINFO: PDHError 800007D3
.....

WTF ist das ?
PS: mit der neuen Version klappt es nun schon besser mit den Bars... hast du was geändert, oder ist das zufall ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 12, 2003, 20:31:46
ich hab jetzt alles richtig eingestellt aber des gurkt immer noch bei 85% Systemlast rum. In meiner Error Datei steht das wie bei Shark5060 und nur das abre das oft genug.

Sorry wenn ich dir umstaende bereite aber was koennt e da falsch sein???

MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2003, 22:00:17
@TechnikMaster: Werde ich machen. Aber nur die beiden Zeilen wegkommentieren - Kommentare kann im übrigen jede INI-Datei. Die Zeile muß mit einem Semikolon beginnen.
Während des Studiums des Sourcecodes ist mir noch ein möglicher Bug aufgefallen, der im nächsten Release behoben wird.

@Shark5060: Nein, an den Bars hab ich nix geändert. Die STLCD.ERR kann gefahrlos gelöscht werden. Im wesentlichen dürften pro Start von STLCD nur ein paar dieser Einträge hinzugefügt werden. Wächst sie städnig an, während STLCD läuft, haben wir ein Problem.

@MiHo: Ein LCD ist wirklich nicht vonnöten. Dafür gibts die Simulation.
Mal davon abgesehen, das ich das Error-Log ruhig einstellbar hätte machen können (was demnächst auch so passieren wird), deutet der Error darauf hin, das einer oder mehrere der Performance-Counter nicht richtig funktionieren.

Diese Counter benutze ich für CPU-Last und Read/WriteSpeed der Laufwerke. Um dem genauer auf die Spur zu kommen, schlage ich vor, die STLCD.INI erstmal wie folgt abzuändern:

Code:
[READDRV]
Vor jeder Zeile nun ein Semikolon
Code:
;Für Lesegeschwindigkeit
;KeyRC=\\LISA\Logischer Datenträger(C:)\Bytes gelesen/s
;KeyRD=\\LISA\Logischer Datenträger(D:)\Bytes gelesen/s
;Für Schreibgeschwindigkeit
;KeyWC=\\LISA\Logischer Datenträger(C:)\Bytes geschrieben/s
;KeyWD=\\LISA\Logischer Datenträger(D:)\Bytes geschrieben/s

Wenn die 85% Last nun plötzlich verschwinden, haben wir den Übeltäter gefunden und es wird ein Studium des SingleCounter-Howtos fällig.

Wenn nicht, kann es nur der Counter für CPU-Last sein (funktioniert die Anzeige dafür ?) oder ein anderes Problem, das noch keinem untergekommen ist.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 12, 2003, 22:12:56
also jetzt hab ich des mal alles wunderschoen auskommentiert => keinerlei Veraenderung ???

Dann guck ich mir mal die Ergebnisse von der CPU-LAst Anzeige von STLCD und die vom Windows Taskmanager an. Der Windows Taskmanager liefert die ganze Zeit eine ziemlich konstante Linie von ~86% mit 3% Schwankung. Was aber durch die Arbeit am PC verursacht, wird denk ich mal. Die Ausgabe von STLCD liefert meistens eine 100% Auslastung der CPU und dann kommt zwischendurch immer mal kurz eine andere Zahl. Diese liegt meistens um die 50% rum manchmal aber auch so um die 72 und manchaml so um die 85% rum. Aber immer ziemlich genau diese Werte.

Ich hoffe ich kann dir damit weiterhelfen.

MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2003, 22:51:58
@MiHo: Dann hilft vielleicht der neue Release. Wenn nicht, sehe ich kaum noch ne Möglichkeit, dem Phänomen auf die Spur zu kommen - ich bräuchte Infos, die du unmöglich herausbekommen kannst :'(

UPDATE Version 0.0.8.190

- STLCD.INI wird ab sofort ohne Keys für ReadSpeed bzw. WriteSpeed ausgeliefert. Ich hab das Teil auch mal aktualisiert - was ihr da seht, ist meine "Work in Progress"-INI, die prima funktioniert. Die geheimen Params habe ich trotzdem gelöscht ;D

- CPU-Speed wird nicht mehr so oft abgefragt (verursachte hohe CPU-Last bei mir, die mir nur nie aufgefallen ist - Thx to MiHo, wenn auch unbeabsichtigt ;))

- Error-Protokoll kann in STLCD.INI abgeschaltet werden.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 12, 2003, 22:54:38
ich starte meinen PC nur etwa alle Woche neu, dann auch immer StLCD.. als ich vorhin geupdated habe (kurz vor meinem post) hab ihc die Datei gelöscht. dann beim start war sie 160KB... jetzt ist sie 5,31MB groß... und StLCD läuft an einem Stück...

die die ich gelöscht hatte, war etwa 2 - 3 tage ale => 60MB...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2003, 22:59:07
Schaufel doch mal deine INI per Mail rüber. Des muß ich mir ma anschaun.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 12, 2003, 23:03:23
gib mir mal deine Mail adresse... ich hab die nach einem format verloren...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 12, 2003, 23:07:09
soll ich dir meine .ini geben?? Jetzt laeuft der ganze Schlammasel mit ~20% Systemlast. Is das nicht immer noch ziemlich viel???

Vielen Dank fuer die Hilfe,
MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2003, 23:41:12
20% sind schon besser, trotzdem bissel viel. Hängt aber wirklich davon ab, wieviel dargestellt werden soll. Je öfter das Display aktualisiert werden muß, desto höher klettert die Systemlast. Ach ja: Hör auf, dich ständig zu bedanken, okay ? ;D ;D ;D

Sowohl Shark5060 als auch MiHo möchte ich bitten, mit der SingleCounter.EXE bitte mal den Key für die CPU-Last zu ermitteln (Datenobjekt "Prozessor", dann irgendwas mit "Prozessorzeit" und ggf. die Null).

Übrigens: 800007D3 bedeutet im Klartext:
Code:
The data item has been added to the query but has not been validated nor accessed. No other status information on this data item is available.

Des hilft mir ungeheuer weiter, nämlich gar nicht. Mit Shark5060's INI kann ich die vielen Errors nicht reproduzieren, ein ungültiger Key für ReadSpeed/WriteSpeed erzeugt einen C0000BC6 ("The data is not valid"). Seine CPU-Last durch STLCD ist allerdings recht hoch (im extrem 20%), bedingt durch das Noritake-Display.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 12, 2003, 23:46:54
Value: Valid data: 99
Full Path: \\ARCTIC-STEEL\Prozessor(_Total)\Prozessorzeit (%)
Description:
Brauchst du sicher nicht.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 13, 2003, 00:11:26
So, den einen hab ich (800007D3):

Den bekomme ich, wenn ich für die CPU-Last-Abfrage einfach Shark5060's ermittelten Key benutze.

Damit macht auch die Beschreibung Sinn: Der Counter wurde akzeptiert, konnte aber noch nicht gelesen werden. Windows wartet nun darauf, das \\ARCTIC-STEEL sich meldet und seine Daten hergibt - was nie passieren wird (Hab ich schon erzählt, das die Performance-Counter auch Remote funktionieren #0!)

Langsam fange ich an, das ganze zu hassen °>| Andauernd gibts damit :uffsbrett:


@MiHo: Mit Chance paßt der Key tatsächlich nicht zu deinem System (Welches Bsys, isses ne Deutsche Version etc). Die hohe CPU-Last hängt dann mit einem etwas schwächlichen I/O-System zusammen. Schreiben auf Platte dauert bei Dir dann ziemlich lange. Ich benötige auf jeden Fall den Key für CPU-Last.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 13, 2003, 00:23:32
Die Neue Version funzt einwandfrei. CPU last wird auch wesentlich schneller aktualisiert.

soll ich dir mal ne ordentliche Readme / erklärung schreiben.. damit auch anfänger damit klarkommen ?

danke übrigens

PS: ich bekomme immer noch die Fehlermeldung im LOG:

ST_SYSINFO: PDHError 800007D6

aber jetzt nur noch WESENTLICH seltener.. seit meinem letzten post bis jetzt nur ca 10 einträge.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 13, 2003, 10:39:33
so ich hab mir es auch mal gezogen und so.ich muss sagen: geil endlich mal nen prog womit ich die uptime meines pc auslesen kann. nur ihab ich da nen bug gefunden:
wenn ich die parameter für die lese und schreingeschwindigkeit si einstelle wie sie bei mir sein müssen(auch die ; am anfang weg) und stlcd starte aktualisiert er die daten nicht merh in dem linken kasten(soll heissen das er sie aktualisiert wenn da z.b. ne falsche angabe is oder so...). ich habe win xp pro ;).

edit: wenn ich stlcd an lassen die ini so bearbeite wie ichs haben will und speicher dann aktualisiert er immernoch, nur werden mir die schreib und lesegeschwindigkeiten net angezeigt die ich haben will
:'(

edit2: kann es damit zusammenhängen das meine hdd als ntfs formatiert is?

edit3 ;D: man muss auf grß und kleinschreibung beim pc namen achten!!! als ich dieses herausgefunden hab und stlcd gestartet hab zeigte er mir kurz die gewünschten werte an. dies blieb nicht lange. es wurde wieder nicht aktualisiert. ok... dann hab ich aus Lokaler Datenträger Boot gemacht aber es funzt immer noch nicht :'(.(er aktualisiert aber alle werte wieder).
ok hier mal die fehlermeldungen in der stlcd.err:
Code:
ST_SYSINFO: PDHError C0000BB8
dieses wird immer beim start eingetragen und das gleich zweimal.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 13, 2003, 10:43:45
CPU-Last Key: \\MIHO\Prozessor(0)\Prozessorzeit (%)

Uebrigens hab ich noch einen "Bug" bei mir gefunden. Wenn ich mri die CPU-Last bei mir in der Vorschau anzeigen lassen will dann kommt immer nur 0 bzw 100% und das in immer den selben Abstaenden. Aber die Systemlast gurkt die ganze Zeit bei ~33% Prozent rumm.

Mein Bsys: WinXP home deutsch. Keine Cracks etc. Alles legal erworben.
Mein System: P4 2,405mhz; 512 mb RAM

Hoffe ich konnte helfen und das mit dem CPU-LAst ist der Richtige
MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: MiHo am August 15, 2003, 12:49:23
so hab jetzt auch ein LCD dranhaengen. funzt alles perfekt. OlaSt du bist genial.

Doch eine Verbesserung haette ich noch: Man kann STLCD zwei oder mehrmal uasfuehren. Dann gibts Probleme mit der LCD-Ausgabe. Vielleicht sollte man noch ein Pruefung einbauen die prueft ob STLCD schon gestartet ist.

MiHo


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am August 15, 2003, 20:22:41
Moin,
So, habs getestet, funzt auch soweit ganz gut, nur dass er mir keine/keine richtigtigen I-Net Werte anzeigt, bei $INET00DL$ gibt er mir die gesammten Netzwerkkarten-Daten an, bei $INET01DL$ alles 0 (nicht vorhanden).
Ansonsten : wo gibts so ein datenblatt für noritake? bei denen (http://www.noritake-elec.com/) muss man sich registrieren, und natürlich muss man auch die e-mail adresse angeben, damit die einen mit haufenweise emails zumüllen können...google hat mir ein unbrauchbares datenblatt gefunden...hast du ein datenblatt dafür?

thx


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 15, 2003, 21:12:17
@fadfreak: Ein Blick in die Readme zeigt, das STLCD nur Ethernet-Verbindungen anzeigt. Wenn alles darüber läuft (so isses bei mir), ist das die einzige Anzeigemöglichkeit.

RAS-Verbindungen und ähnliches habe ich nicht eingebaut. Zum Thema Datenblatt frag mal Shark5060, der hat ein prima Datenblatt dafür. Ich warne aber gleich davor, einen "Trockenversuch" zu machen...

@MiHo: Mehrfachstart verhindern... Hatte ich drüber nachgedacht, es aber seinlassen. Wie sonst sollte man zwei LCD's an zwei seriellen Ports ansteuern (oder 4 LCD's am IOWarrior ?). Des geht nur, wenn STLCD mehrfach laufen kann und genug CPU-Paua da ist.

@moorhuhn: Die Fehlernummer bedeutet:
Code:
The specified counter could not be found.
Da isn Tippfehler drin (Groß-Kleinschreibung unbedingt einhalten !)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 15, 2003, 21:14:51
Zitat von: Shark5060 $txt[176] August 13, 2003, 00:23:32
soll ich dir mal ne ordentliche Readme / erklärung schreiben.. damit auch anfänger damit klarkommen ?

PS: ich bekomme immer noch die Fehlermeldung im LOG:


Wenn du das besser hinbekommst, nur zu. Bin nicht so gut im Handbücher schreiben, coden kann ich wesentlich besser...

Zum Thema 8000... das ganze Thema mit den Countern ist Case-Sensitiv (Groß-Kleinschreibung muß peinlichst genau eingehalten werden). Check das nochmal nach.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 16, 2003, 04:48:06
Hmm also das mit dem Fehler ist seltsam... der kommt naja, manchmal vielleciht alle 20-30 durchläuse.. ist aber auch nicht immer da. komisch.

Die Readme dateien hab ich dir mal per Mail geschickt.

hmm dein Hoster schreibt beim Mailen immer:
Zitat:
62.141.35.47 does not like recipient.
Remote host said: 553 We do not relay without RFC2554 authentication.
Giving up on 62.141.35.47.


egal ob mit, ohne oder mit vielen anhängen...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am August 16, 2003, 18:09:28
Zitat von: OlafSt $txt[176] August 15, 2003, 21:12:17
@fadfreak: Ein Blick in die Readme zeigt, das STLCD nur Ethernet-Verbindungen anzeigt.



stimmt, aber bei mir ist es ja eine DSL-Verbindung, und die geht ja durch die Netzwerkkarte...
Bau doch RAS Verbindungen in STLCD ein :), oder ist das struktur-bedingt nicht so einfach hinzukriegen?

Zitat von: OlafSt $txt[176] August 15, 2003, 21:12:17
Zum Thema Datenblatt frag mal Shark5060, der hat ein prima Datenblatt dafür. Ich warne aber gleich davor, einen "Trockenversuch" zu machen...

Stimmt...aber umso mehr unterstützt werrden, umso besser :D...probieren kann mans ja...ist die ansteuerung schwieriger als beim HD44780?

Shark, kannst du mir bitte ein Datenblatt vom Noritake-IC *was-weiß-ich*-T28A schicken?


ansonsten....gute arbeit geleistet :D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 16, 2003, 18:15:33
Also dann müsste ich das Datenblatt erstmal einscannen... aber das wollte ich sowieso machen ^^
ja, die ansteuerung des Noritake ist SEHR viel schwerer, da es etwas anders funktioniert.. aber egal.

Die RAS Verbindungen sind AFAIK kompliziert.. aber Olaf wird da sicher genaueres wissen.

für DSL machst du das einfach so wie ich:
[Screen3]
Line1=DL Speed: $INET01DR$
Line2=UL Speed: $INET01UR$
Line3=Download: $INET01DL$
Line4=Upload : $INET01UL$
ShowDuration=10000

bei 01 musst du wahrscheinlich 00 einsetzen, wenn deien Primäre LAN Karte für DSL benutz wird..
ich hab ja 3 stück drin und die 2. wird dafür benutzt, darum das 01 (00, 01, 02, ...)

@Olaf: Ich hab den fehler gefunden. in der STLcd.ini war noch ein : anstatt eines ; ... vielleciht war es das ja ^^


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 16, 2003, 19:45:37
@fadfreak: Ich hab noch so viele Sachen aufm Zettel... Ich arbeite ja nicht nur an STLCD ::)

Das Noritake funktioniert im groben wie ein HD44780. Daher war auch, bedingt durch das Objektorientierte Design von STLCD, schnell ein erstes Ergebnis zu erreichen. Dann aber kamen die wenigen, dafür erheblichen Abweichungen, bei den UDF's bin ich schließlich fast irre geworden.

@Shark5060: Noch keine Files bekommen ???


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 16, 2003, 20:54:50
Zitat von: Shark5060 $txt[176] August 16, 2003, 04:48:06
@Olaf:

hmm dein Hoster schreibt beim Mailen immer:
Zitat:
62.141.35.47 does not like recipient.
Remote host said: 553 We do not relay without RFC2554 authentication.
Giving up on 62.141.35.47.


egal ob mit, ohne oder mit vielen anhängen...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 17, 2003, 12:30:56
UPDATE auf Version 0.0.9.201

Änderungen:

Das Thema CPU-Last wurde nun wie folgt verändert:
Zunächst wird versucht, den PDHCounter "\\Rechnername\Prozessor (_Total)\Prozessorzeit (%)" auszulesen. Klappt das nicht, versuche ich den PDHCounter "\\Rechnername\Prozessor (0)\Prozessorzeit (%)". Windows 2K wird analog behandelt.

Fixes:

Bei der Abfrage von $FREEDRV% konnte es unter Umständen zu seltsamen Fehlern wie z.B. "Bitte Datenträger in LW K: einlegen" kommen.

Neuerungen:

Unterstützung für die Mainboard-Überwachungssoftware CPUCooL (http://www.podien.onlinehome.de) eingebaut.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am August 17, 2003, 14:55:01
Zitat von: OlafSt $txt[176] August 17, 2003, 12:30:56
Neuerungen:

Unterstützung für die Mainboard-Überwachungssoftware CPUCooL (http://www.podien.onlinehome.de) eingebaut.



Hmm.....wie geht das denn? Ich finde nix von Shared Memory oder ähnlichem...
Wie hast du das gemacht?

thx


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: certhas am August 17, 2003, 22:49:55
namd

mal ne frage zu stlcd.
ich hab irgendwann mal gelesen das jemand vorgeschlagen hat das man stlcd per taster steuern kann. wie schauts mit dem aus ?
wie vielleicht einige wissen gibts bei jalcds ja nen zusatzprogramm/plugin names direct remote mit dem sich winamp und jalcds über den gameport steuern lässt, erfordert bissl lötarbeit aber das ist ja egal.
nun, da ich noch nen altes serielles cf lcd rumliegen hab nützt mir jalcds wenig...
und wenn ich mich ned verlesen hab soll stlcd ja serielle und usb lcds unterstützen... (oder irgendwann mal)

würd mich mal interessieren wie das nu ausschaut.

certhas


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 18, 2003, 00:19:33
ähm Olaf, kann es sein, das das UP / Download noch probleme macht ?

cih meine die GESAMMT Up / Download (also was man schon alles runtergeladen hat)...
cih hab nämlcih das problem, das bei mir öfter steht:
Upload: 6,53GB (oder so)
Download: 242 MB

Kann ja nciht ganz sein (ist auch nciht so).. das ist beides immer fast glcih (zumindest laut DUMeter)...
wo ist das problem ? ich hab noch nie drauf geachtet, aber so bei knapp 10GB kommt das prob immer...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 18, 2003, 01:01:05
@fadfreak: Mal ehrlich... Erwarten hier alle, das ich die Arbeit mache und der Rest holt nur noch ab ? Nene, Leute... Das eine oder andere bleibt ein Geheimnis. ;D ;D ;D

@certhas: Serielle wie USB sind geplant - aber ohne n Display nicht einbaubar. Schick das serielle CF doch mal zu mir rüber, dann baue ich das ein. Noch einer, der sein serielles Display versauern läßt, rumjammert, aber nix dagegen unternimmt >:(

@Shark5060: Werds die Tage mal untersuchen. Kann aber nur sein, das da ne Variable überläuft (oder Windows verschluckt sich da).


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: certhas am August 18, 2003, 10:40:49
wieso versauern ? das ding hab ich grad letzte woche auf blau umgebaut, das kommt demnächst in meinen eigenbau plexi barebone rein ;D

ich seh mich nur nach alternativen programmen um, weil ich bisher dieses direct remote ned ans laufen gebracht hab ::)

na ja, schicken aus österreich ist nu ned grad so der hit... :P

certhas


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 19, 2003, 19:38:38
@certhas: sorry, hab wohl etwas im Ton daneben gelegen >:( Aber ich bettel schon ewig hinter sowas her - mehr als lauter Anfragen bekomme ich aber nicht.

UPDATE Version 0.0.9.208

Änderungen

- Mehr Debug-Info. Die STLCD.ERR sollte nun etwas präziser mit seinen Angaben sein, wo welcher Fehler auftrat. Hoffe ich jedenfalls ;D

Fixes

Möglicher Division by zero in $FREEDRV% - thanks to Moorhuhn für den Hinweis.

Noch ungeklärt ist der von Shark5060 gemeldete 10GB-Überlauf. Aber den krieg ich auch noch...

Bereits in der Mache ist Unterstützung für SpeedFan-Daten. Somit hätten wir dann vier verschiedene Monitoring-Programme unter Dach und Fach.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 19, 2003, 22:15:43
super olaf. soweit funzt es wieder. nur hätte ich noch nen paar anregungen:
1: in dieser box links steht immer read d und write d obwohl meine 2. hdd k is und ich dies auch in der ini so eingestellt habe.
2:die geschwindigkeit wird auch wieder ausgelesen, aber irgendwie funzt die wiedergabe über das künstliche lcd bei mir nihct mehr(es hat also mal ne kurze zeit gefunzt).


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: certhas am August 20, 2003, 00:07:02
@olaf
hehe, so schnell bin ich ned beleidigt 8)

ich würd dir das ding ja schicken, aber leider ist das seit dem mod ziemlich empfindlich die polarisationsfolie ist ziemlich empfindlich und die Kabel die ich anstatt dem sub-d stecker hingelötet hab halten auch ned wirklich 10kg gewicht aus...
und eben .at -> .de dauert, kostet und post, na ja wir wissen ja wie die mit dem zeuch umgeht ::)

ich weiss, das hört sich alles wie ausreden an aber wenn ich das ding ned grad so umgebaut hät würd ichs glatt schicken.
mal schaun, vielleicht ergibt sich ja mal was

certhas


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 20, 2003, 09:13:34
@Moorhuhn: Die gesamte GUI ist eigentlich nur für's Debugging gedacht und reflektiert somit nur den Zustand, den ich hier habe. Desgleichen gilt für die LCD-Simulation - die ist nur drin, damit auch Leute ohne richtiges LCD das Programm testen können.
Daher lege ich nicht wirklich mein Augenmerk auf diese beiden Programmteile - viel wichtiger ist, das der Rest störungsfrei funktioniert.

@certhas: Ich hab auch schon was aus .at bestellt und bin bestens über die betriebene Abzocke informiert >:( No Problem, also :§




Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 22, 2003, 01:26:14
Greetz Olaf,

ich hab ein Problem. ich hab grad Formatiert...
MBM drauf, Port IO Treiber drauf, StLCD gestartet....

erstmal ne Felhermeldung von MBM "MBM 5 CORE - Privileged Instruction".. das bei jedem Bildschirmwechsel (auch wenn kein MBM sachen auf dem Screen sind)... dann hab ich ich ein wenig an den Optionen des MBM rumgespielt => Keine Fehler mehr...
aber was mir jetzt noch aufgefallen ist. mein VFD zeigt in der 1. Zeile ein paar Pixelfehler an. so z.B. das D hat noch ein Pixel mehr (da wo der Strich vom B anfangen würde). Das e und die 3 & 0 haben auch so ein paar. aber eben nur bei manchen buchstaben. Aber nicht zufällig sondern immer... Der Bargraph hat bei der Klammer hinten auch einen ^^

aber wie gesagt, NUR oberste Zeile und nur bei manchen Buchstaben / Zahlen...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 22, 2003, 09:33:00
Beides hat nix mit STLCD zu tun >:(

Die "Priviledged Instruction" erfordert einen Fix für MBM bzw. einen verzögerten Start desselben.

Die Pixelfehler stammen nicht von STLCD, da ich außer dem Bar keine Pixel einzeln ansteuere (was bei den Noritakes auch wirklich kein Zuckerschlecken ist).

There must be a problem elsewhere.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 22, 2003, 22:28:52
Update auf Version 0.0.9.215

Fixes

Keine. Untersuche noch immer den GB-Überlauf bei InetInfos.

Änderungen

Keine.

Neuigkeiten

- Neuer Param "General/LCDSpeed" in STLCD.INI - dieser dient dazu, gemächlicheren LCD-Displays etwas mehr Bedenkzeit einzuräumen. 0 ist der normale Wert, mit dem STLCD bisher lief, höhere Werte bedeuten mehr Zeit fürs Display.
Thanks to TechnikMaster, dessen Reichelt 204B diese Lücke demonstrierte ;)
Das Noritake ist nicht betroffen - hier findet ein komplettes Handshake statt und es wird stets mit optimalem Tempo bedient :)

- Volle Unterstützung für SpeedFan (http://www.almico.com/speedfan.php). Mit dieser Software kann man seine Lüfterdrehzahlen einstellen und automatisch regeln lassen - wenn vom Board unterstützt.



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 23, 2003, 09:11:36
ich habe glaub ich noch nen bug gefunden.
wenn ich emule an hab und der seine 10 kb\s bei upload hat zeigt dies aber stlcd nicht an. ich habe aber den parameter dafür richtig eingestellt. sonst funzt die anzeige für down ganz gut. ich weiss icht ob das mit dem up immer so is oder nur wegen emule auftritt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 23, 2003, 20:20:55
Ich hab das mit KaZaa mal nachgestellt - Anzeige funktioniert bestens.
Möglicherweise verwendet eMule ein Protokoll, das von der PerfLib nicht als "zu TCP/IP zugehörig" betrachtet. Dann werden natürlich auch die Werte nicht aktualisiert.
Könnte auch sein, das das ganze über ne ganz andere Verbindung läuft.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 24, 2003, 02:26:43
Also cih hab bei mir Emule Plus drauf (was ja uach auf dem Edonkey Protokoll basiert) und bei mir funzt alles wunderbar... sciher, das du die richtige Netzwerkkarte hast ? es fängt bei 00 an... nicht bei 01 !


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 24, 2003, 04:17:21
So... Hab mich des Überlaufproblems bei Internetverbindungen mal angenommen.

Die Infos zu den gesendeten/empfangenen Bytes, die Windows mir präsentiert, haben den Datentyp DWORD - einen vorzeichenlosen 32Bit-Integer. Dessen Wertebereich liegt zwischen 0 und 4 Milliarden irgendwas. Ergo wird dieser Zähler bei ziemlich genau 4GB überlaufen und auf Null zurückspringen.

Wieder ein Limit des Betriebssystems, gegen das ich machtlos bin :-\


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 24, 2003, 08:59:19
ja shark. der parameter für up is genau is eingestellt wie für daown(netzwerkartenangabe mein ich damit) und wie ich erwähnt habe funzt die down anzeige gut.

irgendwie bekomm ich immer
Code:
ST_SYSINFO: PDHError 800007D6: A counter with negative denominator detected.
. gibst du mir bitte mal deine e-mail addy und ih schick dir meine ini zu, olaf? wäre nett von dir. mein eicq nummer haste ja ;).


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 24, 2003, 11:37:49
Also ich hatte bei Download aber glaub ich schon werte von 6GB.... hmm werd nochmal drauf achten.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 25, 2003, 14:47:28
mal ne frage:
wenn ich mir bei www.usblcd.de nen lcd mit usb interface bestelle würdest du das mit in stlcd einbauen wenn ich es dir schicke bzw. gleich zukommen lasse?(keine angst ich bestelle per vorkasse ;))


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 25, 2003, 16:02:40
Die Idee ist gut - aber es gibt dort weit und breit kein SDK und keine Coder-Infos zu finden.

Im dortigen Forum wird noch darüber diskutiert, für welche Sprachen eine evtl. entstehende Interface-DLL konstruiert werden soll.

Wie sollte ich es also einbauen können - selbst wenn ich wollte :'(


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 25, 2003, 17:10:21
kannst du nicht irgendwie das plugin für jalcd nutzen bzw. da ma nach guggen wenn es geht oder das plugin in stlcd einbaun. oder gäbe es nicht ne möglichkeit zu guggen wie die software von denen das ganze anspricht? sag niemals nie ;) ach ja noch was: so leicht geb ich nicht auf ;D. ich will unbedingt nen usb lcd das ich mit stlcd ansprechen kann und nein ich will nicht extra nen io worrier baun ;D.
*hartnäckiges huhn bin* ;D.
cya moorhuhn

ps: stlcd is jetzt schon echt super :respect: :respect: :respect:


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 25, 2003, 21:27:29
Nun denn. Da du ein hartnäckiges Huhn bist, gebe ich Dir einen Auftrag, der deiner Hartnäckigkeit angemessen ist:

Besorg mir die Infos, die ich brauche (Quelltexte, API, SDK - irgendwas, aus dem man nen Programm machen kann). EXE, DLL, OCX und ähnliches wird nicht helfen, ich möchte nur sehr ungern 4 Monate sowas Reverse Engineeren ;D

Wenn greifbare Sachen vorliegen, sehe ich, was ich für dich tun kann. Wäre das n Deal ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 25, 2003, 21:46:20
joa. habe einiges vor mir :-\. naja es hilft nix. oder ich bastel mir doch nen io worrier :-\.
*auf der suche nach was brauchbarem* moorhuhn


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 25, 2003, 22:01:56
Nur zur Information, was da auf mich wartet:

Die einfachere Version der USB-Spezifikation (http://www.beyondlogic.org/usbnutshell/usb1.htm)



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Blocki am August 25, 2003, 23:50:21
naja mein englisch is unter aller sau ;D. mal sehen. is ja auch schon spät. gugge morgen nochmal ob ich da was peil ;D. ich werde morgen auch mal die große suchaktion nach infos für dich starten.
cya moorhuhn


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am August 27, 2003, 21:38:34
Moin Olaf,
Wollte mal wissen, ob du überhaupt Plugins (welcher Art auch immer, also z.B. Value-Plugins, für neue Kommandos, oder Output-Plugins für andere LCD-Controller) in STLCD ermöglichen willst.
Interessiert mich nur, weil ich grad überlege, wie ich Output-Plugins hinkriegen soll (habe auch schon eine kleine Vorstellung, ist aber halt noch nicht präzise ;)).
Ansonsten : Wie lange ist bei euch eine Verbindung aktiv, dass ihr 6 GB downloaden könnt, und überhaupt, macht ihr den Rechner auch mal aus ;)? Ich kann gar nicht länger als 22H online sein, dann wird die Verbindung zwangsweise getrennt.


cu


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 27, 2003, 22:11:21
Zunächst sei bemerkt: ein Plugin-Interface wäre, nach dem Design von STLCD, eine sehr einfache Sache. Das gilt für mich als Interface-Ersteller, nicht für den, der es implementieren soll ;D

Trotzdem ist so etwas nicht vorgesehen. Zwei Gründe sprechen bei STLCD dagegen:
1. In einer Multithread-Umgebung mag ich das keinem zumuten, da das Haserl doch ein bissel anders läuft als sonst.
2. Wenn ein anderer LCD-Controller gefragt ist, baue ich den selbst ein - so habe ich erstens Gewißheit, das wirklich alles paßt und muß keinen Support für andere Software leisten, von der ich absolut nichts weiß. Ich weder Lust noch Zeit für Gespensterjagden.

Eine Ausnahme stellt diese Taster-Abfrage dar - hier sollte ich wirklich eine unidirektionale Schnittstelle konstruieren. Die wäre aber so simpel, das ich irgendwelche Errors unbesehen auf das Plugin schieben kann ;D

Übrigens: Powersauger (also die Leute, die für uns arme Schlucker aka Normalsurfer die Flat unbezahlbar gemacht haben), schaffen recht problemlos 6GB/d (80 KB/s * 60 * 60 * 24 = 6.9GB, die 80KB sind im Schnitt logger zu schaffen).


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am August 27, 2003, 22:38:03
oder man hat DSL (Kein DialUP da über Router) und es wird einfach weitergezählt, da die Verbindung zum Router ja nicht abbricht. Das glecihe, wenn du über LAN ziehst... Da werd aich das am Wochenende auch mal ausprobieren, wie viel geht ^^.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am September 5, 2003, 15:54:16
brauch mal kurz Hilfe :
Wie krieg ich das Busy Flag?
Ich kriegs nicht hin :(...
kleiner auszug:

DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x01); //RW auf 1
DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x00); // E auf 1
BF = DlPortReadPortUchar(Config.Port); // lesen
DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x01); // E auf 0

das hab ich mal so irgendwo gesehen, klappt aber nicht bei mir...
Woran liegts?

Danke


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am September 5, 2003, 19:49:26
Hast du R/S auch auf 0 gesetzt?
BusyFlag ist Bit 7. Wenn also dein BF >127, dann ist BusyFlag gesetzt und das Display ist noch beschäftigt.
Testen müsstest du es am besten, wenn du kurz vorher ein "Clear Display" oder "Cursor at home" sendest. Dann ist der HD44780 laut Datenblatt für 1,64ms beschäftigt. Die anderen Befehle sind in ~40µs abgefrühstückt.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: fadfreak am September 5, 2003, 22:47:32
Zitat von: Spunky $txt[176] September 5, 2003, 19:49:26
Hast du R/S auch auf 0 gesetzt?
BusyFlag ist Bit 7. Wenn also dein BF >127, dann ist BusyFlag gesetzt und das Display ist noch beschäftigt.
Testen müsstest du es am besten, wenn du kurz vorher ein "Clear Display" oder "Cursor at home" sendest. Dann ist der HD44780 laut Datenblatt für 1,64ms beschäftigt. Die anderen Befehle sind in ~40µs abgefrühstückt.

Spunky



moin...

DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x01); //setzt alles auf 0, außer RW, hätte es sagen sollen, sry

DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x00); //RW auf 1 und E auf 1, RS 0

DlPortWritePortUchar(Config.Port + 2, 0x01); // E auf 0, RW bleibt 1, RS 0


immernoch das gleiche...

thx


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 9, 2003, 19:27:42
So...

Nachdem ich seit Anfang September keine Meldung in Sachen "möglicher Fehler" mehr bekommen habe, erhebe ich STLCD direkt vom Alpha-Stadium in den Final Release 1.0 .

Am WE wird die Software und die Website angepaßt. Vielleicht hat jemand Zeit und Lust, der Website ein ansprechenderes Design zu geben (MaXtEr ?) - ich kriegs doch nie hin ;)



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Oktober 21, 2003, 00:52:58
Soooo.

argh. mal wieder ne neue Version ^^
öhm ich hab da aber noch ein problem ^^

bei mir kommt in unregelmäßigen abständen immer:
"ST_SYSINFO: PDHError 800007D6: A counter with negative denominator detected."
in der Error Log.

ist das ein "Counter" also ein Wert vom MBM oder was ?
weil wenn ich ERST MBM starte und dann StLCD bekomme ich vom MBM einen Privileged Instruction Error.
anderstrum kein problem.
Das mit MBM ist aber neu (also erst seit kurzem).

naja vielleciht hast du noch ne idee.

ach ja, brauchst du ncoh ne HP ?
meld dich mal bei dir, vielleciht kann ich dir da ja mal was basteln, als Dank.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 21, 2003, 09:54:05
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Oktober 21, 2003, 00:52:58
Soooo.

argh. mal wieder ne neue Version ^^


So neu issas nu auch wieder nicht ;)
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Oktober 21, 2003, 00:52:58
bei mir kommt in unregelmäßigen abständen immer:
"ST_SYSINFO: PDHError 800007D6: A counter with negative denominator detected."
in der Error Log.

ist das ein "Counter" also ein Wert vom MBM oder was ?


Nein. Das ist ein Problem des WinAPI. Wenn zwischen zwei Abfragen von PerformanceCountern zu wenig Zeit vergeht, kommt diese Meldung. Des ist aber kein Grund zur Beunruhigung, denn 300ms später ist das wieder okay.
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Oktober 21, 2003, 00:52:58
weil wenn ich ERST MBM starte und dann StLCD bekomme ich vom MBM einen Privileged Instruction Error.
anderstrum kein problem.
Das mit MBM ist aber neu (also erst seit kurzem).


Das ist ein inzwischen bekanntes MBM-Problem, welches eigentlich längst gelöst sein sollte, so die Aussage des Autors ^^
Zitat von: Shark5060 $txt[176] Oktober 21, 2003, 00:52:58
ach ja, brauchst du ncoh ne HP ?
meld dich mal bei dir, vielleciht kann ich dir da ja mal was basteln, als Dank.


Bastel ma ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Oktober 26, 2003, 12:29:52
Jo Olaf,

ehm du hast nen Counter drin, der mit den Festplattenplatz in % ausgibt.... kannst du das acuh noch mal invertiert machen ?

also FREEDRV2%C (100 - FREEDRV%C) ??
damit die Bargraph anzeige, dann auch wirklich den FREIEN Speicherplatz angiebt und nciht, wieviel schon verbracuht ist.

danke


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Oktober 26, 2003, 16:41:25
so einen befehl enthält das programm doch schon,
Code:
Syntax von $FREEDRV%x$
----------------------

x = Laufwerksbuchstabe (C - Z)

Das Prozentzeichen ist nötig, um das Kommando von obigem zu unterscheiden !


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Oktober 26, 2003, 21:39:03
DAs Problem ist, dass er nicht den Freien Anzeigt, sondern den schon belegten ^^


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 15, 2003, 01:40:33
hi, erst einmal ein respekt an euch und eure arbeit.
unter http://boards.solarisproject.de/casemodder/thread.php?threadid=5777 findet ihr eine anleitung für eine 8 kanal lüftersteuerung an der seriellen schnittstelle mit i2c interface. den code in delphi kann ich bei bedarf schicken (delphi7 enterprise vorrausgesetzt).
eine frage habe ich auch noch: kann ich auf 40*4er displays nicht insgesammt 8 werte ausgeben lassen, also 2 nebeneinander?
zum 24.12. werde ich mir auch die teile kaufen, und mal bischen rumbasteln ^^
mfg


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am November 15, 2003, 14:23:41
Zitat von: --nemon-- $txt[176] November 15, 2003, 01:40:33
hi, erst einmal ein respekt an euch und eure arbeit.


Wir haben uns bemüht ;D
Zitat:
den code in delphi kann ich bei bedarf schicken (delphi7 enterprise vorrausgesetzt).


Definitiv interesse daran. Ich hab den Thread komplett gelesen und habe gesehen, das das mit I2C wohl doch nich so simpel ist. Drum würde ich mir gerne etwas Code ansehen und was draus lernen.
Zitat:
eine frage habe ich auch noch: kann ich auf 40*4er displays nicht insgesammt 8 werte ausgeben lassen, also 2 nebeneinander?


Das ist Dir überlassen. STLCD kappt gnadenlos den Text ab, sobald die maximale Zeilenlänge erreicht ist und verarbeitet auch nicht mehr als 4 Zeilen (eigentlich verarbeitet es grundsätzlich 4 Zeilen). Ansonsten hast Du alle Freiheiten ;D



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am November 15, 2003, 14:53:19
Speziell für Shark5060 gibts nen neuen Release 1.0.10.221:

- Neues Kommando $FREEDRV%-x$ zeigt den prozentualen Freien Platz auf Laufwerk x an

- Das überflüssige "ALPHA" aus dem TrayIcon-Hint entfernt


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 15, 2003, 18:19:05
ist es möglich, mit der software relais durch den iowarrior zu steuern? dann kann man auch licht ein/ausschalten, oder steckdosen, oder .....
welche transistorensollte man dafür an die ausgänge anschließen? und: kann ich mit den tansistoren auch die 5v aus dem nt steuern, oder gibt das probleme mit der usbspannung wegen galvanischer trennung und potenzialunterschieden?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: herdentier am November 16, 2003, 18:57:22
Zitat von: --nemon-- $txt[176] November 15, 2003, 01:40:33
hi, erst einmal ein respekt an euch und eure arbeit.
unter http://boards.solarisproject.de/casemodder/thread.php?threadid=5777 findet ihr eine anleitung für eine 8 kanal lüftersteuerung an der seriellen schnittstelle mit i2c interface. den code in delphi kann ich bei bedarf schicken (delphi7 enterprise vorrausgesetzt).
eine frage habe ich auch noch: kann ich auf 40*4er displays nicht insgesammt 8 werte ausgeben lassen, also 2 nebeneinander?
zum 24.12. werde ich mir auch die teile kaufen, und mal bischen rumbasteln ^^
mfg


Hi. Der Code ist in delphi 6 standard entwickelt. für andere versionen kann ich nix garantieren. an sich hat der vollständige code auch nix mit i2c zu tun sondern nur mit dem gui. code gibts auf anfrage bei mir (per email... herdentier@gmx.net).
auch wenns open-source ist wüsste ich gerne wer nun damit arbeitet. mit der seriellen schnittstelle hat die lüftersteuerung eigentlich auch nix zu tun. ist halt nur der umweg nötig gewesen weil der pc keinen i2c-bus (außer dem smbus natürlich) zur verfügung stellt.

wäre übrigens nett von dir gewesen wenn du wenigstens nebenbei erwähnt hättest dass das ding nicht auf deinem mist gewachsen ist... aber nix für ungut ;)

soweit wie nemon mir das jetzt erklärt hat stellt der io-warrior nen hardware-i2c-master zu verfügung...stimmt das?

mfg


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am November 17, 2003, 19:52:31
Unwissend wie ich war, hab ich ein Auge auf den Source geworfen. Kompilierbar ist das ganze bei mir nicht, da mir die verwendete serielle VCL fehlt. Aber das ist nicht schlimm.

AFAICS ist das ganze ziemlich simpel (manche Ecken im Programm schreien förmlich nach Assembler) - und die Idee, das über die DTR/DSR-Leitungen zu machen, finde ich 8) Ich behalte diese Sourcen erstmal im Hintergrund, bis sich eine konkrete Anwendung in Sachen I2C ergibt. Credits granted.

Ich würde gerne noch mehr Details erfahren - gibts ne Website oder sowas, wo ich auch n Stück Hardware beäugen kann ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 17, 2003, 19:54:55
was willst du denn sehen? die lüftersteuerung? da kann ich bilder machen.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am November 17, 2003, 20:05:29
|.0.|

Schaltpläne wären auch nich verkehrt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 18, 2003, 21:12:28
so, habe jetzt mal bilder von der lüftersteuerung gemacht, [edit]link im nächsten post [/edit]
auf der platine ist noch ein temperaturdifferenzschalter untergebracht, das ist das zwischen den mosfets mit den kühlkörpern und dem 7405
an dieser stelle nochmals dank an herdentier!

ist es vielleicht möglich, mit relais noch über den usbwarrior sachen wie beleuchtung schalten zu können?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 19, 2003, 20:28:20
so, hab jetzt webspace bei arcor (50mb kostenlos, alleine für bilder!)
ich hoffe, das geht.
der link: http://home.arcor.de/nemonkm/luefterst/


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am November 23, 2003, 11:34:17
Zitat von: OlafSt $txt[176] November 15, 2003, 14:53:19
Speziell für Shark5060 gibts nen neuen Release 1.0.10.221:

- Neues Kommando $FREEDRV%-x$ zeigt den prozentualen Freien Platz auf Laufwerk x an

- Das überflüssige "ALPHA" aus dem TrayIcon-Hint entfernt



joa danke, mein Held ^^

funzt wunderbar. ich danke dir.

greetz


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 27, 2003, 17:04:41
wie sieht es mit der möglichkeit aus, mehrere lcd´s anzuschließen, per usb sind ja 127 endgeräte möglich


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am November 27, 2003, 18:05:25
über einen LPT port leider nicht. du bräuchtest ne LPT erweiterungskarte mit einem oder zwei zusätzlichen Ports.

Oder benutzt den IOWarrior ums an USB anzuschließen


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am November 28, 2003, 16:17:37
Könnte es ne sinnvolle Sache sein, STLCD aufzurüsten für den Betrieb mit mehreren LCD's ? Technisch gesehen issas ja nur ne Frage der Parallel-/Seriell-/USB-Ports, Programmtechnisch ein Thread pro LCD plus einen Happen mehr Konfiguration...

Waiting 4 answers.



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Tux am November 28, 2003, 16:28:12
prinzipiell gute idee


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am November 28, 2003, 18:37:19
aber was soll das bringen? wenn man wirklich soviele Daten auf nem LCD anzeigen will kann man ja entweder ein größeres nehmen oder das LCD shiften!! das lang ja auch würd ich meinen!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am November 28, 2003, 18:48:01
man könnte doch auch einfach 2mal stlcd laufen lassen ;) wenn das gehen würde ::)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Extension am Dezember 1, 2003, 13:09:58
wie wäre es mit inem ftp-acc für olaf auf modding-faq, dass er dort immer das neueste ablegen kann, wir wollten seine software schon länger per news gross rausbringen, dann kann auch jeder gleich saugen


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 1, 2003, 22:31:15
Neuen Controller für STLCD gefunden ;)

Displaytyp: Powertip PC 2004-D

Config:
[Screen0]
Line1=11111111111111111111
Line2=22222222222222222222
Line3=33333333333333333333
Line4=44444444444444444444

Folgende Ausgabe bei Typ 0:
(http://spunky.curz.com/mini4x20_0.jpg)

Bei Typ 2:
(http://spunky.curz.com/mini4x20_2.jpg)

Edit:
Controller ist ein
Samsung S6A0069X (http://www.samsung.com/Products/Semiconductor/SystemLSI/DDI/MobileDDI/BWSTN/S6A0069X/ds_s6a0069.pdf)

Also, kauft nicht bei eBay das kleine 4x20. Es funzt nicht mit üblicher Software.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: wladi am Dezember 3, 2003, 12:49:50
sowas ähnliches hatten wir schonmal
http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=2416 (http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=2416)

mfg wladi


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 3, 2003, 14:00:52
Ich weiss. Nur verträgt sich das Display nicht mit der ks0073-Einstellung. Das ist halt das seltsame. Ich werde mal mit einem Microcontroller die passenden LCD-Register-Einträge testen. Irgendwie überschneiden sich die Adressbereiche. Die erste Zeile erscheint teilweise auch in der 2. Zeile.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Dezember 4, 2003, 17:53:23
wie wäre eine liste, mit (machbaren) features, die man mit dem i/o warrior realisieren könnte?
ich fänd es cool, wenn man lüfter regeln, und die umdrehungen auslesen könnte. der tda 8444 ist ein chip mit i2c schnittstelle, und 8 analogen ausgängen, es gibt scon damit aufgebaute lüftersteuerungen (hab ich).
oder auch per software einfach schaltbare ausgänge (mit transistor, bzw. relais),k sodass teile, wie eine kk oder das druckernt geschaltet werden können.
dann: auf displays, die 40 zeichen breit sind, können doch 2 sachen nebeneinander dargestellt werden, oder ist das kompliziert (hab da nicht soooooo die ahnung von)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Dezember 4, 2003, 17:55:08
machbar ist vermutlich das meiste dieser ideen, die frage ist aber, findest du auch jemanden, der lust und energie da rein steckt und es moeglichst fuer lau programmiert!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 4, 2003, 18:55:37
aber diese Funktionen würde ich meiner meinung nachm nicht als standard integrieren in STLCD... Ein Plugin oder sowas wäre praktischer. Obs nmachbar ist?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Extension am Dezember 5, 2003, 12:38:55
mal nebenbei:
hab mal eine seite zur stlcd im Hauptportal eingerichtet:
http://www.modding-faq.de/index.php?artid=609

Dowload-Post von Olaf (Seite 1, Post 3) ergänzt

Für Vorschläge stehe gerne zur Verfügung.
P.S.: Suche Werbetext-Dichter für die globale News ;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 7, 2003, 00:07:12
@Olaf: Guckst du hier: http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=2416;start=msg50634#msg50634

Wenn du Lust hast, kannst ja noch den HD66712 hinzufügen.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 7, 2003, 01:21:23
Hab ich mal getan - da ich das nicht testen kann, vorerst Status EXPERIMENTAL.

Als LCDSubType bitte 3 einstellen. Download wie immer unter stlcd.curz.com (http://stlcd.curz.com), da ich aus unerfindlichen Gründen nicht an den von Extension gebauten FTP-Zugang rankomme.

Wenn keiner was dagegen hat, lasse ich beide Download-Möglichkeiten bestehen und kümmer mich auch um das uppen, sobald alles funzt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 7, 2003, 02:09:24
Les..Download...Entpack...Konfigurier...Digicamschnapp...*knips*
(http://spunky.curz.com/mini4x20_stlcd.jpg)

Sauber, Olaf :b :respect:

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 8, 2003, 22:14:14
LCDSubType Nummer 3 somit des Status EXPERIMENTAL enthoben und auf VOLLE UNTERSTÜTZUNG gestellt. Alle Files wurden vor ein paar Sekunden angepaßt und sind as usual downzuloaden.

Thx Spunky for the Test ;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 11, 2003, 23:02:46
(Alte Posts gelöscht. War nur meine Dummheit bzw spammten den Thread zu)

Jetzt aber doch noch ein echter Bug. Bei Typ 3 sind Zeile 2 und 3 Vertauscht.

Ist mir erst heute aufgefallen, weil ich gerade ein paar Bilder für Klick&Buy gemacht habe.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 13, 2003, 23:34:10
Auch wenn mir das seltsam erscheint: Hab die Rechenroutine für Spalte/Zeile mal umgebaut. Bin gespannt, ob das wirklich funktioniert - sieht echt krank aus ;D

DL as usual.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 14, 2003, 14:01:47
OK, geht: http://spunky.curz.com/minilcdadapter/mini4x20_stlcd.jpg :b

Kleiner, kosmetischer Verbesserungsvorschlag: Bau doch in die Ini als erstes deine Eigenwerbung ein. ;) Die geht immer und ohne weitere Konfiguration.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: AcidRay am Dezember 15, 2003, 21:00:10
Hi @all!

Bin seit gestern neu hier im forum. Habe das goile Projekt von Olaf und den vielen Helfern entdeckt! Aber sagt mal ist denn die USB Implementierung nun schon abgeschlossen oder schraubt Olaf noch daran rumm? Habe mir nämlich gleich heute alles besorgt (16€ inkl. Kleinkrams), Warrior und so..., aber es funzt nett! Ist das in der INI mit dem USB nur schon mal so eingefügt worden? In der Readme steht ja, dass noch kein USB läuft.
Wo immer ich helfen kann werde ich das tun.
Meine eben erst fertig gestellte Warriorplatine ist nur 5x2cm groß! Und sie funzt! Habe ich mit der Herstellersoft gecheckt! Das wäre doch echt genial, wenn es das Prog von Olaf ermöglicht, so ziemlich jedes Displ. an den USB zu hängen...oder zumindestens die preiswerten HD77480er. Weiter so....

Gruß Acidray -> go USB Displays
[img][/img]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 16, 2003, 00:11:20
Kann er nicht. Das Testdisplay liegt hier noch. geht in den nächsten Tagen raus. Muss nuch noch 2 andere Modifizieren. Bei den Paketpreisen der Post wollte ich alle auf einmal schicken.

Übrigens ist gerade mein IO-Warrior 24 gekommen. :D

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: AcidRay am Dezember 16, 2003, 11:12:41
Hi@Spunky!

Alles klar, das habe ich mir schon gedacht. Na macht ja nichts..werde dann wohl auch ein begeisterter Tester werden, wenn es dann läuft (Go Olaf ;D).

Habe auf meiner Seite mal nen Pic von meiner Warriorplatine gemacht...www.acidray.de.vu (http://www.acidray.de.vu)
Und alle Infos/Links zum Prog von Olaf und zum Warrior sind dort auch zu finden (befindet sich aber noch im Ausbau...).

für Eilige hier das Pic: :o
(http://home.f1.fhtw-berlin.de/s0500521/LCD/Pics/IOMITTEL.JPG)
hat übrigens nur 2h gedauert... ;D

Wenn jemand bedarf am IO Warrior hat, dann kann ich sie direkt beim Haupthändler in Berlin kaufen. Wohne nämlich ganz in der Nähe. Dann werden die Versandkosten geringer!
Also kurz melden... (IO Warrior DIL 24 13.63€...)

Wenn das Prog dann für den Warrior funzt, beteht dann Interesse an einer fertigen Platine?

Gruß Acidray


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 16, 2003, 15:45:26
SO BILLIG? ich bin dabei !

1 IO WARRIOR Dip24 hätt ich gerne. ;D

PS: irgndwie hat deine LCD "schachtel" was


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: AcidRay am Dezember 16, 2003, 17:24:15
Jupp so billig! Weil ja der'kleine' Warrior nicht mal nen Quarz braucht! Wird das Display im 8 Bit Modus betrieben, bleiben dann immernoch 4 extra Leitungen, mit denen man irgendwelche Sachen ansteuern könnte. Ich denke da so an Beleuchtung Gehäuse an aus...
Wie gesagt, ich kann bezüglich des Warriors ne Sammelabholung machen. Allerdings weiss jemand, wie man die Teile dann billig verschickt bekommt, ohne sie zu zerstören.

@Klinkerstein: Ist ne goile "Schachtel" wah? Und sogar schon vorgemoddet ;D die blaue Färbung meine ich und dazu noch Staubdicht!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 16, 2003, 17:33:03
Versand geht im Brief. Einfach den IC auf so plastik Schaumstoff stecken oder auf Styropor in noppenfolie. damit dem dingen aiuch nix passiert ;D

PS: jetz aber mal aufhören dem olaf seinen thread zu missbrauchen.

EDIT: wenn du willst, kannst du zur Sammelbestellung im LCD Forum auch einen neuen thread eröffnen.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Dezember 16, 2003, 19:07:01
www.emedia.de , die liefern für 3euro, und das auch schnell
schnell wieder zurück zum topic

frage: ist es geplant, demnächst über den i2cbus d/d wandler anzusprechen? z.b. um led´s zum leuchten zu bringen, oder das lcd zu steuern?
oder evtl. d/a wandler wie den tda8444 anzusteuern, um lüfter usw. zu regeln?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 17, 2003, 09:26:05
Ich wage es einmal, mich hier einzumischen... ;)

Geplant ist, Parallel-LCD per IOWarrior am USB-Port zum laufen zu bekommen. Ende der Liste. Für Fernsteuerungen etcpp gibt es eigentlich genug Software. Es bleibt nur eine Art Interface von mir zu den anderen zu bauen - aber das wollte bisher niemand, denn das hieße ja "selbst programmieren".

Ebensowenig sind Plugins geplant.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: AcidRay am Dezember 17, 2003, 14:10:26
@Olaf hast du das Display von Spunky zwecks Warrior schon bekommen? Sonst schicke ich dir meins...
(http://home.f1.fhtw-berlin.de/s0500521/LCD/Pics/Case.JPG)

Gruß
kann es nämlich garnicht mehr abwarten... 8)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 17, 2003, 14:27:51
hab mal ne frage, wenn olafs STCLD den IOW anspricht, um auf dem display was anzuzeigen, kann man dann gleichzeitig mit nem anderen programm nen Eingang auslesen ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 29, 2003, 15:48:45
@AcidRay: Nein, kommt aber die nächsten Tage ein Berg von LCD/GLCD auf mich zu ;D

@Klinkerstein: Nein, nur einer zur Zeit kann Ressourcen belegen. Wenn zwei Programme das zugleich wollen, müssen die beiden sich irgendwie einigen.

NEWS:

STLCD hat dank Klinkerstein ein Supportforum erhalten. Zu finden ist es unter http://www.stlcd-board.de.vu (http://www.stlcd-board.de.vu). Wenn niemand was dagegen hat, lasse ich dieses Forum hier aber gern weiter offen. Ich erwarte ohnehin wenig Supportanfragen zu STLCD ;)

Für die Arbeit von Klinkerstein vergebe ich mein viertes :respect:.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 30, 2003, 00:33:32
NEWS

Für alle Whimpy-Mouse-Clickers, die am editieren eines Textfiles bisher gescheitert sind, gibt es nun Abhilfe:

STLCD hat endlich ein Konfigurationsprogramm.

Ich habs im Standard-Package integriert, saugbar wie üblich.

Darüberhinaus ist das vor weingen Stunden erst eingerichtete Forum zu STLCD auch gleich auf einen vernünftigen Hoster umgezogen. Thx an Falzo für die Mühe _0_

[EDIT]
Konfigurationsprogramm komplett. 805K groß, 27500 Zeilen Code. Die Sache mit den READDRV-Sensoren gehört wohl zum verrücktesten, das ich je versucht habe. Das reicht fast an die Noritake-UDF's heran ;D
[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 31, 2003, 12:37:14
Erste Gehversuche mit IOWarrior waren erfolgreich. Ist Piepseinfach anzusprechen, werde jetzt in die Tiefen von STLCD abtauchen und ma schaun, was sich da machen läßt.

Übrigens sind die Taster von Spunkys LCD irgendwie total chaotisch verkabelt: hier ein Bit, da ein Bit und oh - dort noch zwei... Abba man kannich alles ham und Spunky hat sicher seine Gründe dafür ;D Damit ich diese Zustände nach "draußen" melden kann, habe ich schon eine prima Idee - Die Coder dürfen sich freuen.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 31, 2003, 14:15:04
;D
Vergess nich mir bescheid zusagen. Ich muss das Release im STLCD BOARD anpassen ;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 31, 2003, 15:03:13
Zitat von: OlafSt $txt[176] Dezember 31, 2003, 12:37:14
Übrigens sind die Taster von Spunkys LCD irgendwie total chaotisch verkabelt: hier ein Bit, da ein Bit und oh - dort noch zwei...

:-[ *peinlich* ich ich habe ganz vergessen, einen Plan zu malen. Die 4 Taster, die als + angeordnet sind liegen auf den 1. 4 Bits eines Ports. Der Drehencoder mit seinen 2 Ausgängen auf den 2. oder so ??? Der graue Taster liegt auf dem PCF8574. Genau so, wie die 4 grünen LEDs. Oder - Hmmm ???
Popoauswurf, ich weiss es nicht mehr. :-[
Achja, der INT-Ausgang vom PCF8574 liegt auf P0.1. Da bin ich mir fast sicher. ::)

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 31, 2003, 15:24:49
Alles halb so wild ;)

Mithin schaltet STLCD inzwischen das Display an und aus, steuert die 8 roten LED für die Ausgänge an, kann OHNE BLOCKEN die Taster und den Encoder abfragen und Text bekomme ich auch schon drauf.

Aber - den I/O-Treiber praktisch "unter dem Hintern" eines Objektes zu ändern, ohne das ich 14K Zeilen Code umschreiben muß, ist ne Herausforderung.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 31, 2003, 15:38:20
schön. übrigens hat sich gerade mein IO-Warrior24 das erste mal an windows angemeldet.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 31, 2003, 16:38:51
TADAA - Version 1.1.10.239


(http://stlcd.curz.com/IOWarriorLCD.JPG)

Erfahrungen: Sehr langsam. Man kann, ähnlich beim Noritake, zusehen beim Zeilenaufbau. Ich benutze bereits die Blockbefehle, um soviele Daten wie möglich über die Leitung zu pusten. Vielleicht finde ich den Haken an der Geschichte noch, eigentlich ist USB zu mehr fähig, vielleicht ist der IOW auch an der Grenze.

Während der Entwicklung war ich drauf und dran, alles komplett neu zu machen. Hab aber doch noch n Weg drumherum gefunden.

Von der Theorie her müßte jedes von STLCD unterstützte CLCD an dem IOWarrior funktionieren - die Kommandos und Texte muß ich ebenso manuell senden wie bei PIO-Anschluß. Bleibt aber auszuprobieren, dem Noritake rechne ich die kleinsten Chancen aus (wegen seiner internen Arbeitsgeschwindigkeit), aber n KS0076 dürfte gehen.

CPU-Last übrigens unverändert nahe Null. So wollte ich es sehen.

Frische Version ist im Netz und somit eröffne ich den Beta-Test für den IOWarrior und angeklemmte Displays.

Persönliche Anmerkung: ICH HABS, ICH HABS, ICH HABS <:0> <:0> <:0> :~ *-0 :peace:


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Dezember 31, 2003, 16:48:33
cool, ein dickes *respekt* an deine leistung!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Dezember 31, 2003, 17:34:57
Von mir auch ein :respect:
Als ich mir den Delphi Bsp Code für den IOW angeschaut hab, wusst ich schon, dass es vorbei ist für mich ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Dezember 31, 2003, 18:00:24
Von mir auch ein ganz dickes:
(http://spunky.curz.com/respekt.gif)

Ich finde es super
(http://spunky.curz.com/boing.gif)

Genial Olaf, du bist der größte Coder unter diesem Mond!

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Dezember 31, 2003, 18:29:31
Ich sollte wirklich beigehen und das Treibermodell nochmal überarbeiten - nachher kommt Spunky noch mit dem ez-USB und dann steck ich im Dreck ;D

Schaden kanns jedenfalls nicht.

[Edit] Des mit dem Treibermodell lassen wir mal lieber - PIO und USB sind einfach zu unterschiedlich.

Das Problem mit dem lahmen Display hab ich behoben. Offenbar sollte man seine USB-Handles nicht so schnell wieder hergeben. Den passenden Thread um drei Stufen in der Priorität rauf und schon siehts gut aus.
[/EDIT]

[Edit2]
Hab soeben festgestellt, das STLCD und WinAmp 5.0 prima miteinander arbeiten.
[/Edit2]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Januar 1, 2004, 18:55:29
Hi, erstmal frohes neues jahr !

Jo OLAF !!! Phatten Respekt, acuh wenn mir das nix bringt ^^
aber da du nun schonmal mein Noritake zum laufen gebracht hast, freue ich mich nun noch mehr, dass das mit Winamp 5 wieder geht ^^ ok, liegt wehniger an dir, als an den codern von Winamp... aber trotzdem ^^.

das neue Forum ist auch lustig.. vor allem die "Geschrichte ovn StLCD" ist auf jeden fall einene blick wert ^^ (ich hab mich tot gelacht)...
aber, wenn dein StGLCD läuft, kauf ich mir auch eins. Aber ich denke diesmal ein nicht so exotisches, wie das noritake ^^.

aber ich hab auch noch eine Anmerkung (sonst wäre dieser Post auch schwachsinn): in deinem Konfig tool sollte man die PORT Adresse auch noch manuell eingeben können. ich hab z.B. das display an der Zusatzkarte dran und die hat den Port "x9000" ok, leute die den Konfigurator benutzen, haben das dann eh am LPT1 dran ^^ aber nur so ne anmerkung.

greetz & thx - shark5060


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 2, 2004, 16:07:50
@Shark: Will sehen, was ich tun kann.

UPDATE Version 1.1.10.251

STLCD liefert nun den Status der Eingänge (Parallelport maximal 4, IOWarrior alle 8, die ich bisher greifen konnte) per Shared Memory nach draußen. Entsprechendes Beispiel habe ich selbstverständlich dazu programmiert und mehr als ausführlich dokumentiert. Sollte also wirklich jeder mit klarkommen.
Ich hab das dringelassen, weil es an der CPU-Zeit von STLCD praktisch nix ändert, sonst wär's gleich wieder rausgeflogen und ich hätte Named Pipes oder sowas genommen...

Übrigens wird eine ggf. vorhandene inverse Logik bei IOW/Parallel "zurechtgebogen". Just 4 ur convenience.

IOWarrior24 (VendorID $1501) habe ich ebenfalls integriert, Status aber EXPERIMENTAL, bis mir jemand erzählt, das es wirklich funktioniert.

[EDIT]
Spunky sagt, IOWarrior24 funzt. Status "EXPERIMENTAL" also auf "FULL SUPPORT" angehoben.
[/EDIT]

Happy coding !


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 2, 2004, 16:14:22
machst du eigentlich auch noch anderes als coden :o

Super Idee, jetz kann ich ja auch endlich unter Pascal (?) den IOW proggen ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 2, 2004, 17:29:56
Super Olaf! <:0>

Der IOW24 funzt:
(http://spunky.curz.com/4x20_mini_iow24_01.jpg)
:respect:

Spunky

Edit: sorry, spunky.curz.com geht grad net. Wenn wieder geht, kommt auch ein Bild.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Crawler am Januar 2, 2004, 19:53:25
@Spunky: Ist da rechts auf der USB-Platine ein IR-Empfänger aufgebaut? Soll das auch noch in STLCD integriert werden?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 2, 2004, 20:15:42
Häuptling kleiner Kriecher haben ein gutes Auge ;D

Mal sehen. Praktisch währe ein Modul für Girder 3.29.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 2, 2004, 20:26:08
dann müsste olaf doch ein Plugin für Girder bauen. Na ob das so einfach ist :-\


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 2, 2004, 20:50:44
Sind den überhaupt noch SDKs für Girder 3.29 erhältlich? AFAIK gibt es nur noch die Shareware-Version 3.30. Alle anderen Dateien sind vom Server geflogen.

Ups, das Developer-Zeugs ist doch noch da: http://www.girder.nl/developer.php

Edit2: Oh, Klinki war 20sek schneller ;)

Hab gerade getestet, das Demo-Prog für IR läuft problemlos gleichzeitig mit STLCD. Ich würde also ein entsprechendes Plugin nicht in STLCD bauen, sonden unabhängig davon. Dürfte IMHO flexibler sein.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 2, 2004, 20:53:59
http://www.girder.nl/developer.php
das müsste es sien


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 2, 2004, 21:12:35
Leute, Leute, Leute...

Ich will euren Enthusiasmus und den Erfindungsgeist nicht abwürgen - würde mir im Traum nicht einfallen ;D

Mit der Einbindung des IOWarriors haben sich ungeheure Möglichkeiten ergeben, da sind wir uns wohl alle im klaren drüber. Dennoch ist STLCD eine Software mit einem bestimmten Zweck: LCD-Displays anzusteuern. Dies ist auch der Zweck des kommenden STGLCD.

Ich hab mich schon auf das Spiel mit den Tastern und dem PCF8574 (der übrigens auf Spunkys Taster kein bissel reagiert ???) eingelassen und auch ein hübsches Interface nach draußen entworfen.

Tatsache ist, das STLCD als Einbahnstraßen-Programm entworfen wurde. Der einzige, der redet ist STLCD - der Rest hat zuzuhören. Mit den ausgespuckten Infos kann jedermann alles anstellen, was ihm beliebt. Punkt. Dies ist auch der Grund, warum STLCD nicht die Ausgänge des IOW steuern kann - dazu müßte es einen Weg "in STLCD hinein" geben, irgendwer muß STLCD ja sagen, welcher Ausgang wie zu setzen ist. So einen Weg gibt es nicht.

Ich laß mich vielleicht dazu überreden, den IR-Port des IOW mit abzufragen und dessen Daten nach draußen zu melden - aber dann ist Schluß. Mit dem zu den STLCD-Infos passenden Girder-Plugin mag sich jemand anderes befassen (ich habs mir mal angeschaut und festgestellt, das es im wesentlichen Fleißarbeit ist... Nur das übersetzen der C-Header in Delphi ist nix mehr für mein abgenutztes Hirn).

Versteht mich nicht falsch. Ich bastel gern weiter an STLCD herum, no problem. Aber verlangt nicht von mir, einem Programm etwas beizubringen, für das es schon auf dem unangenehm dicken Stapel Papier, auf dem es entstand, nicht gedacht war.

Für das angeträumte STMFS (Multifunktions-Steuerprogramm) brauchen wir ein frisches, neues Konzept und Leute, die ebenso motiviert über Monate dran herumprogrammieren wie ich - muß ja nicht gleich "genial" sein, wie manche von meinen Programmen behaupten :-[

Alle Funktionen des IOW, die STLCD nicht anfaßt, lassen sich problemlos von anderen Programmen ansprechen und STLCD wird da, wo es stört, halt etwas "kooperativer" gemacht (wenn möglich ;)) - laßt euch also nicht aufhalten ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 2, 2004, 21:51:01
man könnte STLCD "zuhörend" machen. und später noch ein anderes sperates programm für I/O sachen bauen, und STLCD darüber steuern, und diverse andere sachen zu machen.

So könnte man zB ein Script machen das man programmieren kann (so in der art If Iowarrior.Pin1 = High then LCD.schreib "Hallo") Aber das gehört schon nichtmehr zu STLCD und somit nicht in diesen Thread


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 2, 2004, 23:25:13
STLCD ist ja zuhörend... Es lauscht auf MBM, Speedfan, VCool usw... Und genau diese Aussage von Klinkerstein (und die Aussage von Spunky, das alles nebenher läuft) hat mich auf ne Idee gebracht:

Ich bastel kurzerhand noch einen "Lauscher" ein - der lauscht an einem anderen Shared Memory Block - so wie bei MBM, Speedfan usw. Der Inhalt gibt an, was wohin zu senden ist.

Jeder, der ein Prog schreibt, das diesen Shared Memory Block korrekt füllt, veranlaßt STLCD, die I/O's oder den I2C anzusteuern. Fertig ist der Lack. Ich füll mal n paar Blatt Papier mit Ansätzen, denn dies wäre ein simpler und einfacher Weg "in STLCD hinein" - wenn Interesse besteht.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 4, 2004, 07:19:30
Hab zwischendurch ein paar Userwünsche integriert:

- In STLCDConfig ist die Port-Adresse des PIO wie gehabt per Combo auswählbar. Zusätzlich ist sie in der Combo frei eingebbar. Bitte aufs Format achten ;)
- In STLCDKonfig kann nun auch IOWarrior als Anschlußart angegeben werden
- $UPTIME2$: Zeigt Windows-Uptime als "d:h:m:s" an. m und s werden IMMER ausgegeben.
- $UPTIMED$: Windows-Uptime, nur die Tage
- $UPTIMEH$: Windows-Uptime, nur die Stunden
- $UPTIMEM$: Windows-Uptime, nur die Minuten
- $UPTIMES$: Windows-Uptime, nur die Sekunden

Obige vier für die totalen Formatierungs-Fanatiker wie Spunky ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 4, 2004, 16:23:59
UPDATE Version 1.1.10.252

- STLCD kann nun einen am I2C-Bus des IOWarrior angeschlossenen PCF8574-Chip korrekt abfragen. So, wie Spunky es mir zurechtgebaut hat, werden 4 I/O-Pins als Eingang betrachtet, die anderen 4 als Ausgang.
Das ganze wird auch im Shared Memory-Bereich bereitgestellt (Beispielprogramm entsprechend angeglichen) - hier findet sich auch das Datenbyte des PCF, der alle 8 I/O-Pins reflektiert.

Die Darstellung der PCF-I/O's erfolgt prinzipbedingt 3 Rounds verzögert. Ich bekomme vom IOW nur mit, das sich irgendwie was geändert hat (Round 1) - hier wird der Status der 8 I/O's des IOW aktualisiert. Ich muß dann eine Abfrage zum IOW schicken (Round 2) und bekomme dann das Datenbyte des PCF (Round 3), mit dem ich den Rest auf Stand bringen kann.

Alle diese Abfragen und Antworten beeinträchtigen die Darstellung der Daten auf dem LCD - allerdings nur minimalst.

Von Spunky bräuchten wir irgendwann einmal einen Plan, wie er was angeschlossen hat - dann können das andere nachbauen.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 4, 2004, 16:43:01
Öh, Plan *lapalomapfeif* ja den *hust* äh... hmm.. wie hatte ich das nochmal gemacht? Wo ist denn nur *wühl* ja wo *zettelsuch* :-[

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: masterburner am Januar 6, 2004, 13:33:17
Hallo.hat schon mal einer von euch ein vfd an den IO Warrior gehangen?ich hab hier ein kleines noritake 140x16 vfd für meine sys daten.wo bekommt man nen aufbauplan für den io warrior?sollte ich auf den 17 seiten was überlesen haben dan entschuldigt das bitte und schreibt einfach die seitenzahl.mit dem io warrior wäre cool dann ich brauche meinen parallelport für ne andere anwendung


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 6, 2004, 14:36:45
Hört sich nach nem GLCD an - und ist somit nix für STLCD.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: masterburner am Januar 6, 2004, 14:45:54
is zwar ein grafik vfd ,es ist aber voll komatibel zu einem 20x2 character LCD.habs mit LCD Smarties laufen was ja auch nich für glcds geschrieben ist.alle anderen programme und deins haben probleme mit den timings des vfd.haber mit lcd smarties läufts komischerweise 1a.jetzt wäre es ja mal interessant zu sehen was passiert wenn man das teil hinter nen iow hängt.aber das scheint hier noch keiner gemacht zu haben.ausser dem hatt noch fast niemand ein vfd hier wie ich festgestellt habe.ich werd mir einfach mal nen iow basteln.mal sehen was passiert.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 6, 2004, 14:50:03
Irgendwo in STLCD.INI gibts doch n Param für's Timing - sollte damit hinzubekommen sein, solange das Nori sich wie ein HD44780 oder sowas verhält.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: masterburner am Januar 6, 2004, 14:56:52
genau das tut es.wie gasagt voll kompatibel.müsstet mir nur noch sagen wo ich die timings finde in der ini


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 6, 2004, 15:03:58
dann kannst du das dingen doch auch - wie ein LCD - hinte den IOW hängen. Die Anschlussbelegung steht ja im D-Blatt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Crawler am Januar 6, 2004, 17:26:17
Zitat von: masterburner $txt[176] Januar 6, 2004, 13:33:17
Hallo.hat schon mal einer von euch ein vfd an den IO Warrior gehangen?ich hab hier ein kleines noritake 140x16 vfd für meine sys daten.wo bekommt man nen aufbauplan für den io warrior?sollte ich auf den 17 seiten was überlesen haben dan entschuldigt das bitte und schreibt einfach die seitenzahl.mit dem io warrior wäre cool dann ich brauche meinen parallelport für ne andere anwendung


Imho unterstützt der IOWarrior nur Displays mit HD44780-Controller (und kompatible) von daher sollte es ziemlich unmöglich sein, überhaupt ein Grafikdisplay dranzuhängen. Einen guten Anschlussplan gibts im Datenblatt vom IO-Warrior.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 6, 2004, 17:26:21
Da Spunky seinen Schaltplan der IOWarrior-Box irgendwie verlegt hat ;D hab ich mal einen gezeichnet. Müßte in etwa anhand meiner Beobachtungen und des Verhaltens des IOW (und Spunkys korrigierenden Bemerkungen) so hinkommen.

Das LCD ist aus der Target-Bibliothek und entspricht nicht wirklich einem üblichen 20x4-LCD. Den IOWarrior habe ich selbst der Bibliothek hinzugefügt - was tut man nicht alles für seine Modder-Community ;)
Auf die USB-Anschlüsse, das Backlight des LCD und Kontrast habe ich verzichtet. Ist auch so schon ein ziemlicher Klops von Schaltung: :respect:


(http://stlcd.curz.com/IOW_Spunky.PNG)

[Edit] Schaltplan nach Spunkys geposteten Bemerkungen korrigiert.[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 6, 2004, 17:28:16
@ Crawler.
Das dingen IST HD44780 Kompatibel.
Es hat einen Grafik und eienen Textmodus. Und im Textmodus ist es hald HD44780 komp. also kannste das an den IOW hängen


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 6, 2004, 17:34:10
@masterburner: Ein Studium der STLCD_Readme.txt fördert zutage:

[General]
...
...
LCDSpeed=0
...
...

Je höher der Wert, desto mehr Bedenkzeit bekommt das Display. Aber: Umso langsamer wird das ganze auch. Für den IOWarrior hat diese Einstellung null Relevanz, da er das Timing komplett selbst übernimmt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Januar 8, 2004, 18:27:35
olaf, wäre es nicht möglich, den zustand eines rechners über lan abzufragen?
so könnte man schaun, ob im router noch der lüfter läuft, ohne auf den dachboden zu krabbeln, und so weiter. du sagst ja, dass stlcd auf daten anderer programme warten kann.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TheWill am Januar 8, 2004, 19:04:25
ALso wie wärs eigentlich mal langsam mit einem kleinem offizelem TUT, für leute die nicht so gut im Schaltplan lesen sind.
Würde die Sache für mich insgesamt vereinfachen.
Ausserdem könnte mir mal jemand sagen, was ich für ein LCD brauche (sprich Controller, Zeilenlänge usw.).

Danke schon mal.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 9, 2004, 09:40:04
@Olaf: Sollte soweit passen. Die LEDs am PCF sind allerdings ebenfalls mit den Anode an Plus. Die Int-Leitung vom PCF geht an P0.1 vom IOW. Damit merkt der IOW, wenn der PCF einen Tastendruck zu vermelden hat.

Vom Impulsgeber sind alle 3 Leitungen angeklemmt. Also die A- und die B-Leitung und der Drucktaster.
Hier ein bisschen Theorie zum Teil, falls jemand Drehimpulsgeber nicht kennt:
http://crappythumb.gmxhome.de/elektronik/controller_drehimp/controller_drehimp.htm

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 9, 2004, 21:31:11
@nemon: Klar kann man das. Wer liefert die Daten ?

@TheWill: Ich wollte nur einmal zeigen, welche Mühe sich Spunky gegeben hat, mir einen IOWarrior zur Implementierung in STLCD zukommen zu lassen - der Karma+ ist vollkommen gerechtfertigt. Von nem Tut hab ich (noch) nix läuten hören...

However. Falls es noch keinem aufgefallen ist: Mit STLCD/PIO kann man 4 digitale Eingänge überwachen. Mit STLCD/IOWarrior sind es 8, wer den PCF dazuschaltet, kriegt nochmal 8 digitale dazu. Und das alles mit nem einfachen Shared Memory-Zugriff.

Umsonst gibbet ne ultrastabile und schnelle LCD-Anzeige für's Display dazu. Wenn das nix ist, weiß ich auch nicht mehr 8)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am Januar 9, 2004, 22:06:09
wegen der lan sache, welche daten brauchst du denn dafür?
solles nur drum gehen zu wissen wie die temp, drehzahl oder cpu-auslastung ist oder wie muss man sich das vorstellen?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Januar 9, 2004, 22:14:34
Zitat von: OlafSt $txt[176] Januar 9, 2004, 21:31:11
@nemon: Klar kann man das. Wer liefert die Daten ?


wenn es geht, dein stlcd, das wär wohl am einfachsten, denke ich, dass du die daten von stlcd aus abrufbar machst


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 9, 2004, 22:25:37
Hast mich nicht verstanden ;) Also: STLCD kann problemlos andere Software "aushorchen", solange ich weiß, wie. Mit den ausgehorchten Geheimnissen veranstaltet STLCD nun die Anzeige auf dem LCD.

Somit nochmal die Frage: Wer liefert die Daten, die STLCD dann abhören kann ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Januar 9, 2004, 22:33:20

was für ein aufwand wäre es, stlcd so zu schreiben, das es auch die am pc eingelesenen daten zur verfügung stellt, wie es ja mbm, winamp usw. machen? dann müsste stlcd sich selbst auf einem anderen pc auslesen


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 9, 2004, 23:06:00
Nein...
Man müsste ein kleines "Server" Standalone-STLCD machen, dass man halt auf dem server laufen lässt, wo es grad abgeht. Es überträgt die Daten per TCP IP dann an STLCD BZW! STLCD horcht aus diesem offenen TCP IP Port die Daten ab. Das wäre doch mal was ?!

PS: olaf gugg mal bei anregungen unter www.stlcd.de/Forum


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Januar 9, 2004, 23:34:14
Nen Tut? Hmm, weiss nicht, wie das aussehen sollte.

Ein paar Bilder vom Prototypen findest du seit längerem hier: http://spunky.curz.com/io-warrior-modul/io-warrior-modul.html

Die Taster und LEDs hab ich nur Probeweise so verteilt. So kann Olaf testen, wie es sich bewährt. Wer nur ein Display anklemmen will, kann den kleinen IOW-24 nehmen. Wer viel mehr Taster oder LEDs braucht, könnte theoretisch etwa 16 PCF8574 an einen IOW hängen. Allerdings sollte dieses die Software unterstützen.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 16, 2004, 21:48:04
Nach einem kurzen Intermezzo mit Dual-Controller-LCD's gehts nun weiter mit dem IOW.

Da wäre noch ne Lichtsteuerung und die Dual-Controller-Geschichte. Und schon habe ich Probleme, denn ich möchte keinerlei Funktionalität des Chips "blockieren". Nach einigem herumgrübeln habe ich zwei Ideen entwickelt und grob durchdacht:

Idee 1:

Grundsätzlich wird P0.0 als E2ENA verwendet und P3.0 (eh schon als Ausgänge in STLCD) für die Lichtsteuerung. Weiterhin bastel ich die Option, die Funktion der beiden Pins zu tauschen, denn:

Beim IOW24 ist nach meinen Vorgaben nur ein einziger Pin über: P0.0 >:( Wer Dual-Controller hat, braucht nix zu ändern; Wer Lichtknipser sein möchte, tauscht einfach die Funktionen. Licht und Dual-Controller werden bei meinen Vorgaben nicht möglich sein.

Idee 2:

Die ganze Geschichte mit E2ENA und Licht wird an den PCF8574 vergeben, der per IIC an den IOW angeklemmt wird. P0 wird dann E2ENA, P1 wird Lichtsteuerung.

Entscheidet euch für eine der Ideen (beide sind nicht realisierbar - denkt auch mal daran, das das in einer INI-Datei eingestellt werden muß :o). Wer will was ? Post mit Hinweis auf "beides" werden von mir gnadenlos gelöscht ;D ;D ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Januar 16, 2004, 22:45:36
ich finde es gut, wenn das ganze auf einen chip beschränkt bleibt, deswegen bin ich für lösung 1.
ich fände es besser, wenn an i²c ein d/a wandler, wie der tda 8444 angesprohen wird, kein d/d expander. dann ließe sich nämlich leicht eine lüftersteuerung und weiteres dimmbares einstellen.über eine d/a wandler lassen sich ja noch imemr ttlkompatible signale ausgeben, aber halt zusätzlich auch zwischenwerte


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am Januar 16, 2004, 23:07:29
ich hat ja schon gesagt das ich für die I²C lösung bin, was die D/A-Wandler angeht könnte man dafür doch auch nen eigenen Baustein nehme, weil denen leute die keine lüfstü betreiben wollen recht ja ansich der andere baustein und naja vielleicht würden wir die software dann etwas überladen, den ansich hat ja ne lüfstü nicht mehr mit ner lcd-software zu tun.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Januar 16, 2004, 23:43:21
sagt ja keiner das das mit in olafs software muss... ich bin auch fuer loesung 1
halte noch mehr bauteil-aufwand für übertreiben, vor allem wenns um so simple sachen wie licht an/aus geht, der anteil derer die ueberhaupt dual controller brauchen duerfte doch recht gering ausfallen, und wenn diejenigen dann unbedingt licht brauchen müssen sie sich halt nen hardware-switch anlöten ;-)

nicht zu vergessen, das der trend eindeutig weg von char-lcds hin zu glcd geht. imho is das einfach vergebene liebesmueh, die schaltung mit samt der i²c erweiterung bauen dann 3-4 leute nach, da find ich die erste lösung sinnvoller, einfach weil ich vermute, das der gesamtaufwand niedriger ist.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am Januar 16, 2004, 23:46:09
hast vielleicht recht, auch wenn man bedenkt das es ja dann ne softwarelösung wäre und dass das budge entlasten würde, weil die software ja frei ist!! mmh aber ist schon ne menge arbeit und das für nen displaytyp der ja einer nicht so weit verbreitet ist


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Crawler am Januar 18, 2004, 00:36:06
Lösung 1 schein mir ebenfalls die beste zu sein, gerade in Bezug auf den Schaltungsaufwand...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 20, 2004, 22:45:08
UPDATE Version 1.1.11.260

4-Bit-Modus für HD44780, KS0076 und KS0066 eingebaut. Noritakes und HD61780 können AFAIK keinen 4-Bit-Mode.

Status EXPERIMENTAL, bis mir jemand sagt, das das funktioniert.

Im übrigen wird Idee 1 (P0.0 und P3.0) umgesetzt. Ist eh nur wenig Response und davon wollen die meisten keinen Extra-Chip. Der Wunsch ist mir Befehl.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Januar 20, 2004, 23:03:29
Was zur hälle ist denn jetzt schon wieder der 4Bit Modus ??


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Januar 20, 2004, 23:17:48
dann werden statt 8 nur 4 datenleitungen am parallelport benötigt, mit den 4 freienlässt sich z.b. ein 2. controller ansteuern


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Januar 20, 2004, 23:21:02
aha... klingt intesessant.. udn das kann man mit jedem HD44780 machen ? oder nur mit speziellen ?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 20, 2004, 23:47:51
Nanana... Ma keine falschen Hoffnungen wecken ;D

Der 4-Bit-Mode (den alle HD44780 beherrschen) wurde aus einem einfachen Grunde entwickelt: Leiterbahnen und I/O-Ports sparen. Man benötigt eben nur 4 Bits (dafür aber zwei E-Zyklen). Das Geheimnis ist, das man zuerst das obere Nibble (Bit 7,6,5,4) und dann das untere Nibble (Bit 3,2,1,0) überträgt. STLCD gibt die Bits genehmerweise an D7..D4 (und nur dort) aus.

Der Modus ist definitiv nicht geeignet, zwei HD44780 anzusteuern. Nach wie vor hat man nur EINE E/RS/RW-Leitung.

Aus heutiger Sicht macht der 4-Bit-Mode weniger Sinn. Im Gegenteil, da nun immer zwei E-Zyklen gebraucht werden, verdoppelt sich die Zeit für ein einzelnes Zeichen oder Steuerkommando - das Display ist 50% langsamer. Ich hab n paar Taktzyklen eingespart, so das es vielleicht noch 35% sind. Aber man merkt es trotzdem, versprochen.

AFAIK können diesen Mode die HD44780 und die KS00xx. Weder Noritakes noch HD61780 hab ich in dieser Art gesehen. Auch einige ultra-exotische GLCD haben diese Option - die möcht ich aber nicht im Betrieb sehen <schauder>

Ich habs auch nur eingebaut, weil A) ne Frage danach kam und B) das nur 2 Minuten dauerte ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 22, 2004, 20:17:52
Ich hab ne wichtige Frage, welche HardwareAdresse war dem PCF8574 zugewiesen, am IOWARRIOR ?!?!?! :)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am Januar 22, 2004, 20:24:01
standart mäßig hat der eigentlich doch die 9 als adresse, der andere teil wird doch über die adressleitungen festgelegt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 22, 2004, 20:28:49
nein es wird durch 3 eingänge festgelegt, die den Status H oder L haben können...

also dezimal 0-7

btw, www.stlcd.de :D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am Januar 22, 2004, 20:30:26
Nehmen wir mal an, mein Display hätte diese funktion... dann würde das nur noch HALB SO SCHNELL laufen ? ich kann ja jetzt schon fast beim bildaufbau zugucken !!! *ARGH* Diashow ^_^ naja ok, danke für die aufklärung...


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: xonom am Januar 22, 2004, 20:34:02
auch aber die adresse hat ja 8 bit und die ersten vier bit haben standart mäßig eine 9 daran kannst auch du nichts ändern!! mit dem rest hat du recht das man das einstellen kann!!


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Klinkerstein am Januar 22, 2004, 20:54:35
woad???
man legt die adresse über die adresseingänge fest. und wenn man den ansprechen will, muss man GENAU diese Adresse (binär 0-7) mit im "Protokoll" angeben, sonst wirds nix.

;)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 31, 2004, 12:14:26
So, es gibt ne winzige Neuerung.

UPDATE Version 1.1.11.263

- Lichtsteuerung für IOWarrior-LCD's an P0.0 eingebaut.

Durch einige nicht mehr behebbare Designprobleme wird eine Dual-Controller-Unterstützung mit dem IOWarrior definitiv nicht geben. Sorry.

[Edit] Zwecks Klarstellung: Gemeint ist Lichtsteuerung UND Dual-Controller an einem IOW24. Der IOW40 ist davon nicht betroffen ;D [/EDIT]



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Februar 7, 2004, 14:54:25
Zitat von: OlafSt $txt[176] Januar 31, 2004, 12:14:26
[Edit] Zwecks Klarstellung: Gemeint ist Lichtsteuerung UND Dual-Controller ;D [/EDIT]


also entweder dual controller, oder lichtsteuerung, oder wie?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: robert_marquardt am Februar 9, 2004, 17:16:03
Zitat von: Spunky $txt[176] Juni 19, 2003, 21:09:14
So, oben noch ein Bild hinzugefügt.
Allerdings habe ich ein kleines Manko festgestellt. Die Hintergrundbeleuchtung flackert alle paar Sekunden. Sie wird ganz kurz dunkel. Vielleicht liegt es am langen USB-Kabel. Ansonsten müsste man die Beleuchtung extra speisen. Beim Einbau im Gehäuse kein Problem.

Spunky

Langes USB-Kabel? Mehr als 5 Meter sind verboten. Alles drunter sollte funktionieren.
Das der USB bei so starken Stoerungen funktioniert ist eher unwahrscheinlich. Ich tippe daher auf ein Problem am LCD.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Februar 9, 2004, 19:43:55
Ich bin recht erfahren in der Hardware. Es sah stark danach aus, als wenn die Versorgung beim USB-Datentransfer etwas flackerte. Die LEDs wurden per Vorwiderstand direkt versorgt. Da kann IMHO nichts kaputt sein.
Das Phänomen hatte ich sowohl im Testaufbau im Steckbrett, als auch in der Platine, die Olaf bekam. Die LEDs brauchen ja etwa 260mA, was für den USB-Bus schon eine gute Last ist.

Ich hatte leider nicht mit dem Oszi gemessen.

Übrigens sind die 5m auch nur mit AWG20-Kabel zugelassen. Ich hatte aber eh nur ein kürzeres Kabel. War AWG24 oder so. Kann ich grad nicht nachschauen, weil das hat Olaf zusammen mit meinem Prototypen.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Februar 9, 2004, 20:28:23
Ich hab exzessiv mit dem Display gearbeitet - und keinerlei flimmern, flackern, faden oder sonstwas erkennen können. Wäre mir sofort aufgefallen und ich hätte die Ermittlungen sofort aufgenommen.

Ich habe meine Zweifel, das das an der Stromversorgung liegt. Vielleicht wird das Display "deinitialisiert", soll heißen, die LCD-Funktionen des IOW werden kurz weggeschaltet. Dann geht hier in der Box auch das Licht aus (Backlight läuft über LCD_ON-Pin). STLCD faßt den Pin nur zweimal an - beim Start und beim Beenden. Dazwischen bleiben die LCD-Funktionen immer aktiv.

Weitere Ermittlungen laufen.
[EDIT] Hier flimmert und flackert wirklich nichts. Der Batzen rote LEDs ist übrigens eingeschaltet.

Ach ja: Aufdruck auf dem Kabel lautet:
LL84201 CSA AWM I/II A 80°C 30V FTI COPARTNER und n Stück weiter dann
E119932 {Symbol} AWM 2725 80°C 30V VW-1

Falls das ne Hilfe ist...
[/EDIT]



Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Februar 9, 2004, 22:05:11
Vielleicht liegt es am USB-Port auf dem Motherboard, daß der nicht genug liefert. Ich müsste es mal an einem USB-Hub mit versorgung testen.
Es war die Hintergrundbeleuchtug, die leicht flackerte.

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: robert_marquardt am Februar 10, 2004, 07:29:03
Hast du auch den IO-Warrior auf 500 mA umgestellt?
Wenn der IO-Warrior behauptet 100 mA zu brauchen, aber dann mehr zieht dann hast du ein Problem.
Pruefe auch nach ob er nicht mehr als 500 mA zieht. Wenn ja dann die Schaltung aendern, da du die USB spec verletzt.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spunky am Februar 10, 2004, 08:58:42
Klar habe ich ihn auf 500mA gestellt. Wenn es im Datenblatt keinen Fehler gab, sollte es richtig gewesen sein. Ich kann es momentan nicht auf die Schnelle testen, da Olaf den Prototypen hat, und er sollte ihn besser nicht zerlegen. Die Konstruktion ist etwas gewagt. ;)
http://spunky.curz.com/io-warrior-modul/io-warrior-modul.html
http://spunky.curz.com/iowalcd_gehaeuse.jpg

Wenn ich Zeit finde, werde ich mal in den nächsten Tagen einen weiteren auf einem Steckbrett aufbauen. Oder ich bastel endlich mal den Universal-IOW40-LPT-Display-Adapter. :D

Spunky


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Februar 11, 2004, 23:09:17
Ich hab mir ein kleines Update erlaubt:

Version 1.1.11.264

- Dual-Controller nun mit IOWarrior möglich. Absolut unabdingbar für diese Funktion ist die hier etwas früher vorgestellte Doppel-Tor-Schaltung.

Beim IOWarrior24 wird P0.0 als E2ENA verwendet. Eine Lichtsteuerung ist im Dual-Modus nicht möglich.

Beim IOWarrior40 wird ebenfalls P0.0 (Pin 23 beim DIL40, Pin 29 beim SSOP48) als E2ENA verwendet. Eine Lichtsteuerung ist möglich, das Signal wird an P3.0 (pin 35 beim DIL40, Pin 43 beim SSOP48) ausgegeben. Ein PinSwitch wie beim Parallelport ist nicht implementiert und macht auch wenig Sinn.

Im Single-Controller-Modus ist P0.0 das Ausgangssignal für die Lichtsteuerung bei ALLEN IOWarrior-Typen.

P0.0 liegt beim IOWarrior24 an Pin 1
P0.0 am IOW40 (DIL40) ist Pin 23, P3.0 ist Pin 35
P0.0 am IOW40 (SSOP48) ist Pin 29, P3.0 ist Pin 43

Insgesamt gesehen ist die IOW-Sache etwas langsamer geworden, da nun stets zwei Kommandos an den IOW gesendet werden müssen.

Status vorerst EXPERIMENTAL, bis ich eine Bestätigung erhalte, das das ganze funktioniert ;D


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am Februar 11, 2004, 23:19:08
oki, thx soweit, nach der hobbytronik werde ich dir wohl feedback geben


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Februar 22, 2004, 18:53:50
Update Version 1.1.11.269

- Fehler bei IOWarrior und DUAL-Controller behoben. Dieser Error führte zu merkwürdigen Ergebnissen auf dem LCD.

- Priorität des Schreibthreads (der Teil, der die Daten zum Display schickt) kann geändert werden. Siehe README.

Ich rate im übrigen davon ab, per START-Kommando oder per Taskmanager die Priorität von STLCD künstlich zu erniedrigen. Das bringt das ganze Timing in Programm prima durcheinander. Glaubt mir, sie ist niedrig genug, das sie den Rest des Systems nicht stört.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am März 20, 2004, 14:17:32
in der neuen c´t (07|04) ist ein bericht über lcd´s via iow
und gleich eine bemerkung dazu, woraus hervorgeht, das der autor stlcd nicht kennt:
"geeignet sind lcd´s mit maximal 80 zeichen..."


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am März 20, 2004, 15:23:20
Wer ist der Autor des Artikels ? Dem schicke ich dann eine EMail mit entsprechenden Hinweisen ;)

[EDIT]

Thx to nemon für den Hinweis. Zwecks rühren der Werbetrommel habe ich folgende Mail an c't geschickt:
Zitat:
Hallo Herr Beier,

aufmerksam habe ich den c't-Artikel "LCD am USB" gelesen. Hierzu hätte ich eine Anmerkung bezüglich "maximal 80 Zeichen-Displays":

Ich habe eine Freeware-Software namens STLCD geschrieben, die zusammen mit einer großen Community auf http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=3204 (http://www.modding-faq.de]www.modding-faq.de[/url] inzwischen eine beachtliche Unterstützung und Verbreitung gefunden hat. Ursprünglich nur für den Parallelport-Betrieb gedacht, habe ich während der Entwicklung dieser Software auch mit einem IOWarrior (sowohl die 40Pin als auch die 24Pin-Version) zu tun gehabt.

Ein IOWarrior ist sehr wohl in der Lage, ein LCD mit mehr als 80-Zeichen (also Dual-Controller-LCD's) anzusteuern - allerdings nicht direkt. Ich habe hierzu eine winzige Schaltung entwickelt, die einen Ausgang des IOWarriors zur Umschaltung des ChipEnable für die beiden Controller nutzt - und in STLCD ist eine entsprechende Unterstützung integriert.

Meines Wissens nach ist STLCD die einzige PC-Software, die ein IOWarrior-getriebenes LCD am USB unterstützt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein IOWarrior mit 40,48 oder 24 Pins ist. Auch der Controllertyp des Displays spielt keine Rolle, solange es Signal- und Timingmäßig vom IOWarrior korrekt angesprochen werden kann. Was die Dual-Controller-Fähigkeit am IOWarrior angeht, ist STLCD definitiv einzigartig.

Vielleicht ist diese Erkenntnis einen Nachtragsartikel in der c't wert. Mehr zu STLCD finden Sie unter [url=http://www.stlcd.de]www.stlcd.de[/url], das Supportforum ist unter [url=http://www.stlcd.de/Forum]www.stlcd.de/Forum[/url] zu finden, die Entstehungsgeschichte kann hier grob nachvollzogen werden: [url=http://www.modding-faq.de/Forum/index.php?board=13;action=display;threadid=3204)

Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

MFG,

Olaf Stieleke


Ich hoffe, das ich damit keine Pandora-Büchse aufgerissen habe...

[/EDIT]


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am März 21, 2004, 09:02:15
w000t! geil... hoffentlich drucken die das :-)
auf der dcmm haben wir auch versucht etwas promo zu betreiben, war viel presse da... bericht schreib ich noch, und bilder gibt es denn auch son paar hundert... aber erstma wach werden. die drei jungs liegen noch bei mir im wohnzimmer in den penntueten wie die semmeln, bin wohl der einzige der mal wieder tippert...

(http://pics.curz.com/dcmm/diesel1.jpg)


Titel: DLPortIO-DLL finde ich nicht
Beitrag von: Besucher am April 8, 2004, 22:20:04
Hi.

Habe mich nun schon lange durchs Forum gewühlt, finde diese Datei nicht bzw der DL funzt nit :(

Hat die einer aufem FTP oder so?
Alles funzt bei mir, nur nicht die Verbindung :P

Danke :)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am April 8, 2004, 22:26:59
http://www.driverlinx.com/DownLoad/DlPortIO.htm
Nächstemal bitte selbst googeln.


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Besucher am April 8, 2004, 22:45:05
Jo, Sorry, habe sie auch schon gefunden und installed, aber nix bekomme ich hin.
LCD reagiert nicht. Harf, ich hasse englisch.
Muss ich was genaues beachten? :-\


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Besucher am April 8, 2004, 23:07:47
Uppps, da hab ich was vergessen :-[

Benutze die Software vom Olaf


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am April 9, 2004, 18:50:30
hast du stlcd denn komplett und richtig konfiguriert?


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Besucher am April 9, 2004, 19:20:55
genau da blicke ich irgendwie nicht durch..

controller, portadresse, habe alles probiert was vorgegeben war. nix klappt.

ich weiß nicht was ich da eingeben soll ???


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Shark5060 am April 9, 2004, 20:07:03
steht doch alles dabei..
- wo hast du dein LCD angeschossen ?
- Welchen Controller benutzt dein LCD (WAs hast du überhaupt für eins)
- Wieviele Spalten und Zeilen has es ?

steht alles da und wartet auf ne eingabe von dir ^_^

sosnt poste einfach mal die daten deines Displays und die entsprechenden Zeilen aus der Config (NEIN nicht die GANZE... nur die oberen zeilen, ohne die Display konfiguration)


Titel: Re:Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Besucher am April 9, 2004, 20:54:53
ja das ist mir klar 8)

es läuft jetzt und warum???
ich habe den haken gesetzt "Protokolldatei mitführen (nur für Fehlersuche)"

hmm, nu läuft es, LOL :)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am September 11, 2004, 17:15:30
Damit niemand glaubt, hier passiert nix mehr:

Hab ein wenig herumexperimentiert. Bei herausgekommen ist STLCD, Version 1.2.11.297

What's new:

- Zwei neue Kommandos: $WAVULEFT$, $WAVURIGHT$
- Ein neuer Parameter in STLCD.INI

Zu den Kommandos:

$WAVUxxx$ liefert den aktuellen VU-Level aus Winamp als Zahl zwischen 0 und 100 ( ;D) zurück. LEFT für linken Kanal, RIGHT für rechten Kanal.

Damit das ganze funktioniert, benötigt man:

- Eine DLL namens VbVis10.DLL (mitgeliefert)
- Das Winamp-PlugIn "VBLink". Zu saugen unter Software Cave (http://www.softwarecave.com)

Das Plugin installieren (siehe Winamp-Docs) und starten.

Sobald STLCD auf eines der beiden Kommandos in einem Screen trifft, wird intern enorm viel umgestellt (und wieder zurückgebastelt, sobald keines dieser beiden Kommandos mehr auftaucht).

Die Umstellungen bewirken:
- das der LCD-Screen mit 15fps aktualisiert wird.
- Eine Abwägung, ob Aktualisieren oder nicht, wird nicht durchgeführt.
- Die Kommandos $FREEDRV$ und deren Abkömmlinge werden NICHT MEHR aktualisiert.

Folgen:
- Wer sich VU-Meter bastelt ($BAR,20,WAVULEFT$) bekommt schöne, pixelgenaue und schnelle VU-Meter angezeigt.
- Das Scrollen des Winamp-Titels verändert sich minimal.
- Die CPU-Last geht durch die Decke (30% und mehr).

Nach wie vor gilt: STLCD hält sich zurück, wenn andere, wichtigere Programme CPU-Leistung brauchen.

Zur INI-Datei

Im Abschnitt [General] kann man nun einen Parameter "VUSmooth" angeben. Dieser verändert das Reaktionsverhalten der VU-Meter. Je höher der Wert, desto schneller steigen/fallen die VU-Meter. Default ist 2000.

Hope you'll like it, auch wenn der Preis m.E. ziemlich hoch ist.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 18, 2005, 19:20:45
Und ich hab mal wieder was neues:

MPC's (Multimedia PC) verbringen ihre meiste Zeit im S3-Modus und wachen nur zum Filme aufnehmen auf - oder wenn der Benutzer was mit ihm anstellen will.

Hab ein bissel gebastelt und STLCD reagiert nun auf sowas: Im Standby wird das LCD gelöscht und nichts mehr angezeigt. Sobald die Maschine aufwacht, läuft das ganze weiter, als wäre nie was geschehen.

Da mein Rechner außer Standby nix anbietet, warte ich auf Rückmeldung, das das mit dem S3 auch funktioniert.

[Edit@OlafSt]
Mit dem Release 1.2.11.315 sollten nun auch alle IOWarrior-LCD's wieder funktionieren. Die Autoren der USB-Bibliothek haben eine Zeile entfernt - und prompt funktioniert nix mehr.


Titel: Neues Feature gewünscht ?
Beitrag von: OlafSt am August 12, 2005, 11:56:58
Ich bin gerade über eine interessante Sache gestolpert und dachte mir, ich frag mal die STLCD-User...


Wie wäre es, wenn STLCD die aktuellen FPS beim zoggen anzeigt ? Damit sind nicht die FPS gemeint, die das Game/die Software ermittelt. Nein, die FPS, die die GPU  höchstderoselbst errechnet hat und damit über jeden Zweifel erhaben ist.

Es ist möglich, diese FPS für OpenGL-Software als auch DirectX-Software anzuzeigen. Es spielt auch keine Rolle, ob das ein Spiel ist oder eine Render-Software.

Weiterhin ist es machbar, die GPU-IDLE-Time zu ermitteln (was im Umkehrschluß natürlich eine Anzeige der GPU-Last  ;D darstellt).

Nachteile:

- Nur und exklusiv ausschließlich mit NVIDIA-Karten machbar. Nachfragen wegen ATI sind sinnlos und werden nicht weiter beachtet
- die GPU-Temperatur ist NICHT auslesbar - das hat NVidia leider weggelassen
- Spezieller NVidia-Treiber erforderlich (Version 77.74)
- Ein wenig Aufwand bei der erstmaligen Einrichtung
- Das sammeln der Daten erfolgt im NVidia-Treiber und kostet somit Rechenzeit. Die FPS-Rate wird also etwa 0,02% sinken
- Soll laut NVidia nur mit GF6 und höher funktionieren. Erfahrungswerte von anderen wären vonnöten

Ich frage lieber kurz herum, bevor ich Zeit in ein Feature investiere, das vielleicht niemand haben möchte. Ich persönlich wäre sehr daran interessiert. Habe selbst eine GF6600GT und möchte schon wissen, ob HL² die Karte wirklich fordert...



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Kabby am Oktober 5, 2005, 05:23:38
wöre intresannt, wenn mein lcd laufen würde  :headcrash:

soll ja angeblich so laufen wie es mir gesagt wude, tut es aber nicht.

und wenn man mir endlich mal einfach erklär würde wie stlcd funktiioniert etc würd ich auch dies nutzen, aber nein, macht ja keiner...


olafst, ich würd dir auch ein lcd davon zusenden zum testen, wäre das machbar?



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 5, 2005, 09:34:04
Dann schilder uns allen doch einmal, was dein Problem ganz genau ist. Ich hatte per PM schon dazu angehalten und ich wiederhole das gern nocheinmal: Mit Chance hatte schonmal jemand dieses Problem und wenn nicht, sehen hunderte Augen mehr als nur zwei.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Extension am Oktober 7, 2005, 13:42:14
Zitat von: Kabby $txt[176] Oktober 5, 2005, 05:23:38
und wenn man mir endlich mal einfach erklär würde wie stlcd funktiioniert etc würd ich auch dies nutzen, aber nein, macht ja keiner...


Genau, alle warten darauf dir erklären zu dürfen wie ALLES auf der Welt funktioniert

http://www.modding-faq.de/index.php?artid=601&page=5



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am Oktober 8, 2005, 11:09:34
Zitat von: Kabby $txt[176] Oktober 5, 2005, 05:23:38
und wenn man mir endlich mal einfach erklär würde wie stlcd funktiioniert etc würd ich auch dies nutzen, aber nein, macht ja keiner...


also ich hab das schon mindestens 100mal in meinen rechner hinein erklärt... scheinbar ist aber auf deiner seite nix rausgekommen, evtl. musst du mal lautsprecher anschliessen?

ansonsten doch lieber einfach den monitor anmachen und lesen was auf den ganzen seiten im netz so geschrieben steht.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Annorax am April 16, 2006, 18:17:59
Da MBM ja nicht mehr weiter entwickelt wird und VCool bei mir nicht Funktioniert wollte ich mal fragen ob es möglich ist die CPU Temperatur aus Everest Home zubeziehen?

Sorry falls ich den Post überlesen haben sollte wo es schonmal drin stand.


Ok hat sich erledigt lese jetzt die Temperatur mit CPUCool aus.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am April 21, 2006, 04:43:01
Zitat:
- die GPU-Temperatur ist NICHT auslesbar - das hat NVidia leider weggelassen


is das dann eine Herstellerabhängige Sache ?

Denn ich bekomm die Temperatur von meinen beiden GF6600GT im SLI angezeigt.
oder kann man die nur nicht anständig verwertbar auslesen?

sind 2 MSI GF6600GT aber mit nVidia "original" Treiber.

is nen ForceWare 83.10

(http://alopecosa.homeip.net:8800/pic/6600gt-1.png)


(http://alopecosa.homeip.net:8800/pic/6600gt-2.png)


und wenn es eine GraKa Herstellerspezifische Sache ist, wäre es dann viel aufwand sie zu implementieren?

ich fänds cool :]

dazu hatte ich eigentlich die Frage ob man STLCD denn externe Datenquellen übergeben kann, oder ob das gegen die philosophie "alles was zeit braucht bleibt weg" verstösst .. bzw wenns geht, wie =) und wenns nich geht, gehts irgendwann mal ? :]





Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 21, 2006, 08:40:49
Du bist kein Software-Entwickler, sehe ich das richtig ?

Das der Treiber Sensoren auslesen kann, bedeutet erstmal überhaupt nichts. Denn ICH als Entwickler muß wissen, wie man da rankommt. Und dazu schweigen NVidia und ATI eisern. Also -> Ist nicht.

Externe Datenquellen in STLCD zu "injizieren" macht wenig Sinn. Wenn man irgendwelche Infos extra haben will, kann man mir ja sagen, wie man drankommt und ich implementiere das eventuell. Zwei Programme für einen Zweck laufen zu lassen ist Bullshit.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am April 21, 2006, 22:21:54
Harte Worte für ne einfache Frage :) Und wie man aus der Frage entnehmen kann dürstete es mir nach Verständnis für das Problem.und nein ich bin kein Software Entwickler, sonst hätt ich die (in deinen augen scheinbar dumme) Frage nich gestellt.


Externe Datenquellen müssen nicht unbedingt Programme sein. ich dachte da eher an Perl scripte o.ä.  Im übrigen wird sowas ja schon in Form von MBM/CPUCool/SpeedFan "unterstützt"
Zitat:
Wenn man irgendwelche Infos extra haben will, kann man mir ja sagen, wie man drankommt und ich implementiere das eventuell.


Das "eventuell" ist eben das was mich eine derartige Funktion wünschen lässt :)

aber nun weiss ich ja wie der Hase läuft.

Dann gleich mal zu einer Frage :

Ist es möglich SMART infos von den HDDs anzeigen zu lassen? oder gibts das evtl. schon?


P.S.: nichts von alledem ist böse gemeint. Ist schon ein Super Tool, zu dem ich mir nur eben ein paar Funktionen zusätzlich wünschen würde.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 22, 2006, 11:22:24
Ein Script, ob nun Perl oder Python oder so ist tatsächlich kein Programm, da stimme ich vollkommen zu  ;D Nichtsdestotrotz läuft da im Hintergrund ein Interpreter oder whatsoever, der aus dem ASCII-Text was brauchbares für den Rechner macht. In Sachen STLCD wäre eine Scriptsprache ohnehin völlig ungeeignet, denn IMHO kann keine davon irgendetwas mit Shared Memory anfangen.

Wie auch immer -  diese Idee mit den frei verfügbaren "Sensoren" hat einen gewissen Reiz  ;)
Zitat:
Ist es möglich SMART infos von den HDDs anzeigen zu lassen? oder gibts das evtl. schon?


SMART-Infos können ausgelesen werden - sofern eines der unterstützten Programme mir die Daten verfügbar macht. SpeedFan z.B. stellt die HDD-Temp bereit.
Zitat:
...zu dem ich mir nur eben ein paar Funktionen zusätzlich wünschen würde.


Red' nicht um den heißen Brei herum, sondern pack aus, was Dir an Funktionen fehlt  ;D


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am April 22, 2006, 12:31:04
Zitat von: OlafSt $txt[176] April 22, 2006, 11:22:24
Red' nicht um den heißen Brei herum, sondern pack aus, was Dir an Funktionen fehlt  ;D


na die temp der gpu, das hat er doch oben schon deutlich gemacht ^^

vielleicht hat sich dazu inzwischen ja schon was getan, wobei mir neu wäre das speedfan ne gpu-temp anzeigt? hab ich jedenfalls noch nich gesehen, aber ich hab auch ne alte graka...


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 22, 2006, 13:05:47
Das Thema GPU-Temp war schon abgehandelt. Ich habe mal einen speziellen Treiber von NVidia in den Grappen gehabt, mit dem man das machen konnte. Bedeutete aber, auf diesem Treiber festgenagelt zu sein (Version 71.80 IIRC) - also keine wirkliche Lösung, zumal mit ATI das ganze natürlich überhaupt nicht funktioniert. Drum hab ich das ganze in der Versenkung verschwinden lassen.

Anschließend kam die Frage nach SMART-Daten - und SpeedFan ist durchaus in der Lage, die HDD-Temp verarbeitbar abzuliefern. Von GPU war keine Rede mehr ;) Bis heute ist mir kein Proggy begegnet, das GPU-Temp auch nur auslesen könnte...


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 22, 2006, 13:19:40
Ich bin gerade drüber gestolpert, wie man das doch noch hinbekommen könnte - ohne Ultra-speziellen Treiber ;D Als Bonus gibt es noch die aktuellen Einstellungen für AA, AF und so weiter mit dazu. Könnte man prima beobachten, wie das laufende Game denn nun filtert und Antialiased. Somit wäre das ganze dann Treiberunabhängig für NVidia-Karten machbar...

Bedauerlicherweise ist meine NVidia abgefackelt und ich knister hier mit OnBoard herum, kann es also weder ausprobieren noch implementieren. Falls jemand ne 7600GT in PCI-Express übrig hat...

Für ATI habe ich noch keine Lösung gefunden, muß aber offensichtlich funktionieren, denn Tools wie Everest (Ultimate Edition) bekommen das hin...


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TzA am April 22, 2006, 13:23:26
http://www.techpowerup.com/atitool/ kann auch Temperaturen (und einiges mehr) von ATI-Karten auslesen, außerdem gibts die ICQ-Nummer vom Entwickler (im Wiki unter Credits), evtl kann man da was erfahren.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am April 22, 2006, 19:30:48
Na dan nfreu ich mich doch nen Anstoß gegeben zu haben :)

Das mit der HDD Temp. hab ich schon gefunden.

Allerdings hätte ich gerne noch mehr SMART Infos.  =)

ich bin Statistik und Datensüchtig musst du wissen ;)



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am April 23, 2006, 19:36:42
Also, dann starte ich mal nen Aufruf:

- Ich brauche Infos, wie man die Sensoren bei ATI ausliest. Welche Programme das können, ist uninteressant, gegoogelt habe ich auch schon ein paar Stunden danach. Das ATI-SDK ist keine Lösung, dort geht es nur um 3D-Programmierung, die hier nicht interessiert.

Für NVidia weiß ich all das bereits, kann es nur nicht ausprobieren.

- Ich brauche auch Infos, wie man SMART ausliest. Hier bin ich noch auf der Suche, aber wer zuerst kommt...


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am April 24, 2006, 12:10:10
ich stell mich gern als versuchskaninchen zur verfügung =)




Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Mai 29, 2006, 20:55:49
Dank Asts USB-LCD bin ich nun (endlich) auch auf dieses ziemlich geniale Stück Sotware gestoßen, und im Großen und Ganzen auch damit zu frieden.
Es gibt nur eine Sache die mir fehlt:

Es ist zwar möglich bestimmte Screens nur dann anzuzeigen wenn Winamp läuft, ich würde dann aber gern nur diese Screens anzeigen.

Hab ich diese Funktion bis jetzt nur übersehen, oder bin etwa ich der erste dem sie fehlt?


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 7, 2006, 03:18:25
So eine Funktion gibt es tatsächlich nicht... Man kann Screens ausblenden, wenn WinAmp NICHT läuft, das war's dann aber auch.

Zum Thema GPU: Nachdem ich wieder eine Asus EN7600GT mein eigen nenne, habe ich mal ein wenig herumgespielt. Dabei herausgekommen ist ein winziges Testprog, das doch bitte mal die NVidia-Fraktion ausprobieren möchte. Die ATI-Kämpfer haben sich nicht gemeldet, daher bleiben sie auch erstmal außen vor.

Das Teil zeigt die aktuelle Auflösung, Weiderholfrequenz und das Anti-Aliasing an - das AF ist leider nicht ermittelbar. [Edit]Erst nach anklicken des Buttons ![/Edit]

Darunter ist ein Graph, der den Temperaturverlauf der GPU darstellt (skaliert 0..200°C, Basislinie=Max. GPU-Temp in den Treibersettings) und darunter wiederum ein kleines Textchen, das die aktuelle GPU-Temp anzeigt.

Sollte mit Detonatoren ab 61.xx laufen. @VogeL muß  ;D, alle anderen können mal prüfen, ob meine Routinen saubere Werte anzeigen. Wenn das alles klappt, baue ich diese Funktionen in STLCD ein. Unabdingbar ist die NVCPL.DLL, die man per Google problemlos auffinden kann, sollte sie auf dem System unauffindbar sein.

Downloaden kann man das hier (http://stlcd.curz.com/NVTest.rar).

[Edit]
Geprüft habe ich selbst mit der genannten 7600GT (Detonator 84.21) und einer FX5200, gleicher Detonator. Letztere hat keinerlei Tempsensoren, darum ist das alles Null, aber die Auflösung erkenne ich korrekt.
[/Edit]


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am Juni 7, 2006, 08:24:43
So, hab ich dann auch gleich mal getestet. Das Programm startet wunderbar, zeigt dann auch im Graphen irgendwas an (und als Text darunter CPU: 51°C, was sich auch wunderbar mit der Angabe im Treiber deckt.
Die beiden Oberen Angaben lauten anfangs lediglich "Label1" und "Label2", erst nach betätigen von Button1 wird daraus "Upper Limit: 127°, AA=0x" und "Resulution: 0x0x0 @ 0 Hz"
Verwendet hab ich die ForceWare 81.98 und ne GeForce 6600 GT AGP.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 7, 2006, 19:38:09
Kann den 81.98 nicht installieren - Fehlermeldung "keine kompatible Hardware gefunden"  :headcrash:

Aber ein freundlicher Kollege hat den 81.98 mit einer GF7800 probiert - kein Problem, alles sieht exakt so aus, wie gedacht.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Juni 7, 2006, 20:24:53
Bei mir funktioniert der 81.98 auch. (hab ne 5900XT)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am Juni 8, 2006, 12:33:44
ich teste gerne :) aber im moment steht mein PC umzugsbedingt noch im keller :)

das wird wohl erst nächste woche was =)



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am Juni 11, 2006, 14:45:28
So, bin dem Anzeigeproblem nochmal etwas auf den Grund gegangen. Ergebnis:
Habe ich nur einen Ausgang der Grafikkarte aktiviert, klappt die Anzeige der Auflösung, Farbtiefe und Bildwiderholfrequenz einwandfrei. Aktiviere ich jedoch den zweiten Ausgang (egal ob für Cloning, horizontales bzw. vertikales Splitten oder Dual View), so bekommt das Programm nur noch 0x0x0 @ 0 Hz raus.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 11, 2006, 14:58:03
Verrät mir jemand, wie man das einstellt ? Bin damit völlig überfordert  :-[


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am Juni 11, 2006, 15:03:15
"Eigenschaften von Anzeige --> Einstellungen --> 2. Grafikkartenausgang auswählen --> Windows-Desktop auf diesen Monitor erweitern" wäre eine möglichkeit, TwinView zu aktivieren. Ansonsten "Eigenschaften von Anzeige --> Einstellungen --> Erweitert --> Dann sollte es in dem NVidia-Menü irgendwas wie "Anzeigegeräte" oder so geben (hab gerade nur das Notebook da, und das hat nen ATI-Chip).


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: vanquish am Juni 12, 2006, 20:39:29
Guten Tag!
Nachdem ich es nun endlich geschafft habe mein nunmehr zweites LCD zum laufen zu bringen habe ich gleich mal ein paar Fragen zu stlcd.
Zu Anfang habe ich alle screens so belassen wie sie von Anfang waren. Dann wollte ich den Winamp-screen ausprobieren und hab Winamp angemacht. Kurze Zeit später blieb der ganze Rechner hängen und nix ging mehr. Muss ich jetzt irgendwas anders einstellen oder woran kann das liegen?

Dann wollte ich mir einen eigenen screen basteln, was auch funktionierte, doch als ich ihn speichern wollte, kam eine Meldung über eine Zugriffsverletzung. Ich hab stlcd dann neu gestartet und alle screens waren weg. Außerdem reagiert das kleine stlcd-symbol rechts in der taskleiste nicht mehr. Was hab ich da falsch gemacht?

So, das wars erstmal, vielen Dank schon im Voraus für ein paar Antworten!


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 19, 2006, 17:57:59
So, hab mir das mal mit diesem seltsamen Monitor-Cloning angesehen. Mußte dazu erstmal ein weiteres Display organisieren. Was tut man nicht alles, um es jedem Recht zu machen  ;D

Fakt ist, sobald NView aktiviert ist und mehr als ein Display aktiviert wird, springen meine Anzeigen auf Null - und ich bekomme auch keine anderen Werte, nirgendwoher. Macht auch irgendwo Sinn, da durch diese Einstellungen sowohl die Auflösung als auch Wiederholfrequenz eigentlich unsinnige Werte ergibt.

Ergo: NView mit mehr als 1 Monitor wird nicht unterstützt.

Dafür habe ich einen neuen Release erstellt: 1.2.11.343

Neue Kommandos

  • $NVHORIZ$ - Horizontale Auflösung in Pixeln

  • $NVVERT$ - Vertikale Auflösung in Pixeln

  • $NVBPP$ - Farbtiefe in Bit

  • $NVHZ$ - Bildwiederholfrequenz in Hz (das sind KEINE fps - nur um es gesagt zu haben)

  • $NVAA$ - Anti-Aliasing-Einstellung

  • $NVTEMP$ - aktuelle GPU-Temperatur, sofern verfügbar

  • $NVTEMPLO$ - niedrigste gemessene GPU-Temperatur

  • $NVTEMPHI$ - höchste gemessene GPU-Temperatur



Sobald mein neues LCD da ist, teste ich es mit einem realen LCD - die Simulation jedenfalls klappte ausgezeichnet.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Juni 19, 2006, 21:51:23
Also bei mir funktioniert es mit einem realen LCD.
Wieder einmal TOP Arbeit!

edit:
MIST! Heute früh zeigt das Display nur noch Grütze an, scheint aber nicht an STLCD zu liegen, da auch mit dem Testprogramm das beim USB-LCD-Paket dabei war nur wirre Zeichen ausgegeben werden.

edit2:
Jetzt geht es wieder (puh Glück gehabt, ist nix kaputt), ich hab die Firmware neu aufspielen müssen (komisch, ich hab vorher noch nie einen Datenverlust bei 'nem AVR gehabt)

edit3:
Und noch einer: Irgendwas ist mit dem letzten Update noch nicht ganz in Ordnung aber seht selbst!


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: AVR-Simon am Juni 20, 2006, 17:36:08
Ich denke das ist nicht schlimm. STLCD kann ja soviele Ressourcen verbrauchen wie es will.
Fakt ist: Es hat eine niedrige Priorität. Will also ein anderes Programm mit üblicherweise (normaler) Priorität was machen, so steckt STLCD zurück und gibt Leistung ab.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2006, 18:14:37
Trotzdem sind diese 68% alles, nur nicht normal. Eigentlich sollte sich die übliche Systemlast kaum von 3% unterscheiden, solange keine Winamp-VU-Meter aktiv sind.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Juni 20, 2006, 18:21:46
Ich hab jetzt wieder die Vorgängerversion laufen, die begnügt sich mit den genannten 3%.

edit: Ich hab mal die LOG-Datei mitschreiben lassen:
Zitat:
ST_SYSINFO: PDHError 800007D6: A counter with negative denominator detected.

das ist alles was rausgekommen ist.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2006, 22:18:25
Hat nix damit zu tun.

Mein uraltes, nur noch zu 5% funktionierendes LCD angeklemmt, ergibt sich unten stehendes Bild. Außer der Null sehe ich gelegentlich eine 5 aufblitzen - alles ist also im Rahmen, wie es sich gehört.

Problem liegt also woanders.




Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 20, 2006, 22:57:45
Sorry 4 Doppelpost, macht aber durchaus Sinn...

Ich hab mir das mit der CPU-Last nochmal im Detail angesehen. Und dann startete ich Quake4 (FSK18-Version) und staunte nicht schlecht.

Ruckler ohne Ende  ??? Tatsächlich kann man nicht mal ein Fenster auf dem Desktop ruckelfrei durch die Gegend schubsen.  Ich hab so das Gefühl, meine NVidia-Lösung springt für ein paar 100ms in den Ring0 - was sich natürlich sofort als Ruckler in Games bemerkbar macht.

Ich arbeite daran, stay tuned.

[Edit]
Man sollte seine nötigen Infos einmal zusammensuchen, nicht 3x die Sekunde  ;D

Einmal bitte frisch downloaden, dann geht's besser. Q4 läuft jedenfalls wieder ruckelfrei bei 1280x1024x32 und allen Details mit >60fps.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Juni 21, 2006, 16:47:46
Zitat:
Tatsächlich kann man nicht mal ein Fenster auf dem Desktop ruckelfrei durch die Gegend schubsen.


Also mir ist es an 'nem ruckelnden Mauszeiger aufgefallen! ;D

Aber jetzt läuft es ja wieder genügsam wie gewohnt.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juni 29, 2006, 21:10:20
So, kurzes Update für unsere NVidia-Leute:

Mit dem brandneuen WHQL-Treiber 91.31 funktioniert die Methode für die Auflösungen etcpp. natürlich nicht mehr (Temperatur-Anzeige ist davon NICHT betroffen !). War auch nicht anders zu erwarten.

Wer also unbedingt die Auflösungen benötigt, muß auf 1.2.11.345 updaten, alle anderen, die mit den Temperaturen zufrieden sind, müssen nicht, sollten aber.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: rasputin am Juli 3, 2006, 02:13:05
ich habe folgendes problem: wenn ich stlcd.exe starte, poppt ein alertfenster auf mit der meldung "zugriffsverletzung bei adresse 00000000. lesen von adresse 00000000.". das stlcd-symbol ist nachher in der taskleiste (siehe anhang), es tut sich aber herzlich wenig. das verwendete display ist ein stinknormales 204b von reichelt. auf dem pc läuft winxpsp2, der port-treiber ist natürlich installiert.
früher hatte das lcd tadellos funktioniert, jetzt habe ich ein wenig gemodded (*g) und nun gehts nicht mehr. könnte es an der kabellänge liegen? das lcd hängt jetzt an einem ca. 2.5m langen flachbandkabel und einem 3m langem parallelkabel.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 3, 2006, 12:19:19
Sieht aus, als hättest du in der STLCD.INI kein Parallelport-LCD eingestellt, sondern Ast's USB-Interface.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: rasputin am Juli 3, 2006, 12:48:34
Zitat von: OlafSt $txt[176] Juli 3, 2006, 12:19:19
Sieht aus, als hättest du in der STLCD.INI kein Parallelport-LCD eingestellt, sondern Ast's USB-Interface.
hmm es ist als parallel definiert (LCDType=1)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am Juli 3, 2006, 13:45:40
ja hallo erstmal :) Rechner wieder asugepackt an die lautstärke gewöhnt, und heut abend will ich mein LCD wieder zusammenlöten.

Das letzte hat den Umzug leider nicht überlegt, darum "wieder" zusammenlöten.

In diesem zusammenhang hab ich da mal ne Frage :)

das mit den GPU temperaturen ist fein, super :) danke :)

nun die Frage. Wie verhält sich das nun bei meinem SLI ? nimmt er da die Temp von der ersten? von der zweiten? mittelwert von beiden ?

ich würds gern testen, aber mein lötkolben mag nich.. muss mir nachher nen neuen organisieren.



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 3, 2006, 14:09:19
VogeL ist noch immer kein Entwickler geworden  ;D

Einmal scharf nachgedacht, ergibt die Antwort: Woher sollte ich das wissen ?

Dazu müßte ich ein SLI-Mainboard sowie zwei SLI-Grakas haben - hat ja jeder so nebenbei an der Uhrenkette rumhängen, sowas...

Nix für ungut - du wirst es selbst haurausfinden müssen  ;)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am Juli 3, 2006, 17:13:24

hätt ja sein können das du da erfahrungswerte hast *g

willst SLI haben? *g

ich mags nich mehr :]


P.S.:
Zitat:
VogeL ist noch immer kein Entwickler geworden  Grin


Hat Vogel in diesem Leben auch nicht mehr vor ;)

LAss ich lieber dich machen :P



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Juli 30, 2006, 20:49:24
So, auf vielfachen Wunsch hin habe ich Support für das Pollin-VFD (2x20) eingebaut (zu haben unter Bestellnr. 120 394, solange der Vorrat reicht).

Pinning:
VFD 1,3,5,7,9,11,13,15 -> PIO 9,8,7,6,5,4,3,2
VFD 17 (WR) -> PIO 1 (/Strobe)
VFD 2,4,6 -> VCC
VFD 8,10,12,14 -> GND
VFD 16: NC
VFD 18 (/SEL) -> PIO 16 (AutoFeed)
VFD 20 -> NC
VFD 19 -> NC

In STLCD.INI ist der LCDSubType = 4 einzustellen.

Ich finde, sieht gut aus:
(http://stlcd.curz.com/SP_A0032.jpg)



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Modshark am August 3, 2006, 19:22:22
Einfach und geil.

Thx to Olaf! :bestens:

(http://stuff.bshq.de/images/modding/vfd_fertig.jpg)

MfG
Modshark


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Racer01014 am August 9, 2006, 11:36:25
Gehe ich richtig in der Annahme dass hier wieder der Parallel - Port angezapft wird?

Edit:
Hier mal mein Ergebnis:


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TzA am August 9, 2006, 11:38:02
Ja, PIO ist der Parallel-IO, also der Parallelport.
Außerdem wäre mir sonst keine Schnittstelle am PC mit so vielen Pins bekannt ;)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 23, 2006, 13:09:16
Da ich gerade am basteln bin...

Was wären denn Features, die die STLCD-User so am meisten vermissen ? Ich bin geneigt, das eine oder andere zu realisieren ;)

In Planung ist, nicht zuletzt aufgrund der NVidia-Erfolge, sich an FRAPS anzuklemmen und eine FPS-Anzeige zu machen. Dabei soll auch noch abfallen, wie lange am letzten Frame herumgerechnet wurde sowie der Name des laufenden Games.

Ergo: Raus mit der Sprache, was wollt ihr noch ?


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Arcon am August 23, 2006, 13:31:36
ich hätt gern ne ansteuerung für Directremote ;-)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Saint am August 23, 2006, 14:46:57
Ach jaa hier war das ja mit den Pics, habe seit einiger Zeit meins auch mit ein paar Anlaufschwierigkeiten auf Grund meiner grottigen Hardware zum Laufen bekommen.

(http://saint.m-faq.de/m-faq/vfd.jpg)

Mal schauen wo das Verwendung finden wird.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am August 23, 2006, 15:37:26
Wie ich oben schon mal erwähnt hatte:

-> Die Möglichkeit wenn Winamp läuft nur Winamp-Screens anzuzeigen.



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 24, 2006, 17:48:11
DirectRemote und Fernsteuerungen aller Art sind nicht machbar, ohne STLCD komplett auseinanderzunehmen. Sorry, das geht nicht.

Das mit den Winamp-Only-Screens habe ich mal versucht - klappt auch nicht so ohne weiteres. Aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Keine Anzeigefeatures mehr gefragt ?


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Arcon am August 24, 2006, 18:54:22
ach mist, ist das auch net mit nem plugin machbar?^^

ne anzeige für nen "Esel programm" wer nicht schlecht


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: TechnikMaster am August 24, 2006, 18:57:34
Ne gescheite Unterstützung für 1x16-Displays wäre vlt. ganz nützlich (also das man diese nicht als 2x8 einrichten muss und die Zeileninhalte selber zusammenfrickeln muss, sondern das STLCD das übernimmt. So klappen dann auch scrollende Texte über etc.). Kann ruhig auch als eigener LCD-Subtype oder so laufen, wenn das einfacher ist als den Standard-HD44780-Modus umzuwurschteln.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: SLXViper am August 24, 2006, 19:29:27
Von D2OL kann man keine Daten auslesen, oder? Ansonsten wäre das auch noch interessant...


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 24, 2006, 20:19:05
@arcon: Da STLCD keine Plugin-Schnittstelle besitzt - nein. Allerdings hat STLCD eine Schnittstelle nach draußen. Es steht dir also frei, nen Compiler zu zünden und selbst was zu bauen  ;)

Und was zur Hölle ist ein Esel-Programm ???

@TechnikMaster: Du wirst lachen, ursprünglich war das mal so, wie du das jetzt haben möchtest  ;D Die meisten LCD waren zu dem Zeitpunkt aber wohl als 2x8 konstruiert - drum hab ich das so gelassen. Wenn du ein solches 1x16 zum Testen da hast, würde ich mir das gern näher ansehen, die Idee mit dem Subtyp ist ja nicht schlecht.

@SLXViper: Wenn D2OL ne Schnittstelle hat, dann natürlich JA. Tatsache ist aber, das D2OL für STLCD praktisch keine Rechenzeit übrigläßt (STLCD hat eine niedrigere Priorität). Ist also kein Genuß, die beiden nebeneinander laufen zu lassen.

@The Slow: Feature eingebaut:

  • Alle Screens, die NICHT erscheinen sollen, wenn Winamp läuft, bekommen neben den Line1=, Line2= usw. noch eine Variable "HideWinamp=1"

  • Alle anderen Screens bekommen "HideWinamp=0" bzw. kann dieser Eintrag dann weggelassen werden



Code:
[Screen0]
;This is our gaming screen
HideWinAmp=1
Line1=$FREEPHYS$|$FREESWAP$
Line2=R D: $READDRVD$
Line3=W D: $WRITEDRVD$
Line4=T: $SFT2$° F:$SFF0$ L:$CPULAST$%
ShowDuration=7000
Screen 0 ist also unsichtbar, wenn Winamp läuft.

Die HideNoWinAmp-Variable ist davon übrigens nicht betroffen. Man kann somit praktisch zwei Satz Screens in STLCD laufen lassen: Ein Satz, wenn WinAmp läuft; ein weiterer, wenn Winamp nicht läuft.

@All: Fraps-Unterstützung ist eingebaut (getestet mit Version 1.9D). Funzt prima mit Titan Quest (Hab hier @1280x1024, alle Dateils MAX 65fps).


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Arcon am August 24, 2006, 20:33:48
wozu ne schnitstelle nach draußen?
ich brauch was fürn input^^

mit nem Eselprogramm meinte ich sowas wie eMule (es gibts ja leute die benutzen sowas legal)


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 25, 2006, 00:17:13
Zitat von: Arcon $txt[176] August 24, 2006, 20:33:48
wozu ne schnitstelle nach draußen?
ich brauch was fürn input^^


STLCD liefert die 4 möglichen Eingänge aus dem Parallelport nach draußen. Diese Daten  kannst du abfragen und dann selbst was draus machen.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am August 25, 2006, 09:54:54
Zitat:
...ich hab da ein JIPPIE und ein ABER...


JIPPIE:
Das ging fix!

ABER:
Leider funktioniert es bei mir nicht! Ich habe mir die zwei Sätze Screens erstellt einer mit HideNoWinamp=1 (mein WinampScreen), der wird auch ausgeblendet wenn kein Winamp läuft, den zweiten Satz mit HideWinamp=1, der wird nicht ausgeblendet.

vielleicht stimmt ja was mit meinem Code nicht, aber ich geh mal davon aus das es in etwa so aussehen sollte:
Code:
[Screen0]
Line1=CPU Temp: $MBMCPU Diode$ °C
Line2=SYS Temp: $MBMCase$ °C
Line3=CPU FAN : $MBMFan 1$ RPM
Line4=SYS FAN : $MBMFan 2$ RPM
ShowDuration=5000
HideWinAmp=1
HideNoWinAmp=0

Bin ich auf eine bestimmte WinAmp Version beschränkt? Ich benutze Version 5.24.

ps.: Cooler Startbildschirm

pps.: Gibts eigentlich Fortschritte dabei STLCD als Dienst laufen zu lassen? Das Programm scheint mir inzwischen doch ausgereift.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am August 26, 2006, 11:14:54
Kann auch nicht funktionieren, weil die Version noch gar nicht hochgeladen ist (z.Zt. 1.3.1.7 hochgeladen, das Feature ist aber erst ab 1.3.1.8 verfügbar).

Ich erwähne stets, welche Features ich realisiert habe und teste dann ausführlich.

Zur Winamp-Version: Keine Einschränkungen. IIRC ist nur die reine Winamp V3 ein Problem - da haben die Jungs das gesamte PlugIn-Interface umgestellt und komplett verwaxt ;) Hat Winamp fast das Leben gekostet.

Zum Splash: Der Dank gilt bei weitem nicht nur mir - ich hab ihn nur eingebaut und dafür gesorgt, das er zu sehen ist. Das Design geht volle Kanne auf @Madsharks Konto, bedanke dich bei ihm ;)

Zum Thema Dienst: Bin ich schon lange wieder von abgekommen. Dienste sind zwar nicht allzuschwer zu programmieren - aber etliche Features würden prinzipbedingt nicht mehr funktionieren (Tastenkombi's z.B.).


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Modshark am August 28, 2006, 18:44:26
Was mir letztens im Kopf rumschwirrte ist ein Scrolltext... Also ein Sonderzeichen wie für Center und Leerzeichen um den Text dahinter scrollen zu lassen. Damit kann man dann längere Informationen relaisieren, was z.b. für zweizeilige Displays sinnvoll ist.

MfG
Modshark


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am September 4, 2006, 19:44:34
So, ich hab die 1.3.1.8 mal hochgeladen. Keine Probleme festgestellt bisher.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am September 14, 2006, 12:50:44
Zitat:
Keine Probleme festgestellt bisher.


Dafür hab ich eins: Wenn ich Die Hintergrundbeleuchtung umschalte (egal ob ein oder aus) bleibt STLCD hängen.

Mit einer (ganz) alten Version von STLCD habe ich das Problem nicht.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: SLXViper am September 14, 2006, 17:27:57
ACPI-Infos wäre auch eine feine Sache, wie z.B. Akku-stand, -restlaufzeit, -status, etc.
Ich hab da nämlich was mit nem Laptop im Kopf...
Stromsparender als das TFT+CCFL wäre ein LCD mit einer LED sicherlich.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Muli1 am Oktober 1, 2006, 17:04:01
Zitat von: The Slow $txt[176] September 14, 2006, 12:50:44
Zitat:
Keine Probleme festgestellt bisher.


Dafür hab ich eins: Wenn ich Die Hintergrundbeleuchtung umschalte (egal ob ein oder aus) bleibt STLCD hängen.

Mit einer (ganz) alten Version von STLCD habe ich das Problem nicht.

leider hab ich das problem auch  :headcrash: mit der Version 1.3.1.21.
Schade das man keine ATI Karten die Temp auslesen kann.Wäre mir eigentlich sehr wichtig.
Ich hab das ATITool (http://www.techpowerup.com/atitool/) bei meinem Pc laufen.Besteht nicht da irgendwie eine möglichkeit es mit in STLCD einzubinden. ???

MFG
Muli1


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 1, 2006, 18:26:32
Ich habe erstmal einen weiteren Zwischenrelease bereitgestellt, Version 1.3.1.29; die Idee mit dem Scrolltext @Modshark hat einen großen Reiz, ist aber einfach nicht realisierbar. Wäre STLCD Singlethreaded, könnte man darüber diskutieren - ist es aber nicht  :(

[Edit@OlafSt]
Die Idee mit den ACPI-Infos greife ich noch auf, bin da noch am forschen. Wenn sich was ergibt, bastel ich auch was.

Neue Kommandos:
$ACPI_STATE$: Liefert "AC", wenn am Netz; "BATT" wenn auf Akku; "????" wenn unbekannt
$ACPI_CHARGE$: Liefert den Status des Akkus zurück:

  • ">66%", wenn Akku über 66% geladen

  • "<33%" wenn Akku auf unter 33% Ladung gefallen

  • "<05%" wenn Akku kritisch geleert

  • "CHRG" wenn Akku geladen wird

  • "NONE" wenn gar kein Akku vorhanden  ;D

  • "????" wenn unbekannt (leider auf bei "Akku nominal", also zwischen 33 und 66%)

  • "OK" in allen anderen Fällen



Mehr gibt Windows einfach nicht her, beschwert euch bei Billy  ;D Über die Texte kann man durchaus noch reden, ich habs nur auf 4 Zeichen festgelegt, damit stets die gleiche Größe vorherrscht und somit das formatieren auf dem LCD einfacher wird.


$ACPI_BATLIFE$: Restlaufzeit in %
$ACPI_BATLIFESEC$: Restlaufzeit in Minuten
$ACPI_BATFULLLIFE$: Laufzeit eines vollgeladenen Akkus bis zum Abschalten

Ich denke, damit habe ich alles in STLCD eingebaut, was Windows überhaupt zum Thema ACPI hergibt.
[/Edit]

ATI-Temps sind unauslesbar, keines der Tools (und ich habe einige dutzend angeschaut) rückt auch nur den kleinsten Fitzel an Infos heraus. Ergo: ist nicht. So, wie ATI die komplette Linux-Gemeinde vor den Kopf stößt und nichts an Infos herausgibt, verfahren sie auch hier. Mein Tip: Kauft ne Graka von einer Chipsatzschmiede, die ihre Kunden besser zu schätzen weiß. Tip zwo: Der Name dieser Schmiede beginnt mit N  ;)

Ansonsten müßten die merkwürdigen Hänger mit der Lichtsteuerung etc. verschwunden sein. Nachteil: Änderungen an der INI erfordern nun einen Neustart von STLCD. Dieses "No-Restart-Feature" war schon immer ein Kandidat für Probleme, jetzt hab ich es rausgeworfen und Ruhe ist.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Muli1 am Oktober 2, 2006, 11:37:16
So, hab mich mal durch das Programm gekämpft :motz: und komm damit soweit zurecht.
Aber ich hab da noch was festgestellt.

1. Wenn ich etwas in der Config verändert habe muss ich immer die Hintergrundbeleuchtung wieder einschalten.Der Haken beleibt nicht aktiv.

2.Ich hab mir für Winamp den $BAR,20,WAVULEFT$ und den $BAR,20,WAVURIGHT gesetzt und wenn ich nun Winamp mit dem VBLink starte funzt das auch.Hab es ca.2 Stunden laufen lassen.Auf einmal ragieren die Balken extrem langsam.Wenn ich aber die alte Version laufen lasse funzt es prima.Auch bei der Zeit sieht man das die Sekunden unregelmäßig laufen.Auch die CPU Auslatung mit Balken reagiert langsam.Hab die Config der alten und neuen Version mal verglichen und keine Abweichungen festgestellt.

Schade das die von ATI das Thema mit dem Temps so "Geheimhalten".Aber nur wegen der Geschichte eine andere Graka kaufen ist das USB LCD nicht wert.Meine Graka ist ca.4 Monate alt und hat 450 Teuronen gekostet, konnte ja nicht wissen das es dan Probs mit der Temp auslesen gibt.Aber ich hoffe das du die ATI-Fans hier nicht im Stich lassen wirst und das Thema nicht untergehen wird. :'(

MFG
Muli1


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Oktober 2, 2006, 17:27:13
Cool: Endlich gehen eigene Zeichen, da sehen die BARS gleich doppelt so gut aus.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 3, 2006, 20:23:05
Zitat von: Muli1 $txt[176] Oktober 2, 2006, 11:37:16
So, hab mich mal durch das Programm gekämpft :motz: und komm damit soweit zurecht.

Wenn Dir das Programm nicht gefällt, benutze es nicht.
Zitat:
2.Ich hab mir für Winamp den $BAR,20,WAVULEFT$ und den $BAR,20,WAVURIGHT gesetzt und wenn ich nun Winamp mit dem VBLink starte funzt das auch.Hab es ca.2 Stunden laufen lassen.Auf einmal ragieren die Balken extrem langsam.Wenn ich aber die alte Version laufen lasse funzt es prima.Auch bei der Zeit sieht man das die Sekunden unregelmäßig laufen.Auch die CPU Auslatung mit Balken reagiert langsam.Hab die Config der alten und neuen Version mal verglichen und keine Abweichungen festgestellt.

In 99,999256% aller Fälle läuft dann ein Hintergrunddienst los und entzieht STLCD die Rechenzeit. Defragmetierer, Virenscanner und andere Tools sind solche Kandidaten.
Zitat:
Aber ich hoffe das du die ATI-Fans hier nicht im Stich lassen wirst und das Thema nicht untergehen wird. :'(

Ich bastel gern neue Features rein. Aber ich achte nicht darauf, das ein unrealisierbares Feature plötzlich realisierbar wird - es sei denn, ich stolpere zufällig darüber.

@The Slow:
Zitat:
Cool: Endlich gehen eigene Zeichen, da sehen die BARS gleich doppelt so gut aus.


Sorry, das das erst jetzt der Fall ist  :-[


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Muli1 am Oktober 3, 2006, 20:54:57
1. Ich hab nicht behauptet das mir das Programm nicht gefällt.Wenn es so rübergekommen ist dann SORRY.

2.Hab nun bemerkt das wenn ich die $Bar allein in einem Screen laufen lasse schneller reagieren als wenn ich im selben Screen noch z.B $WASAMPLE$ mit anzeigen lasse.

3.Ich hoffe das du zufällig mal über so ein Feature stolpern wirst  ;D und bin mir sicher das du es hier mitteilen wirst.

Ich achte deine Arbeit hier sehr :respekt:.Ich kann nur sagen TOP.So ein Prog zusammenstellen ist schon Arbeit.Gelernt ist Gelernt.Mach weiter so.Hoffentlich kommen noch einige Feature dazu, und auch das mit der Temp.  ;D

MFG
Muli1


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Oktober 3, 2006, 21:53:05
Ich hab hier nen Winamp-Screen mit drei $BAR drin - einen Bar für Linken Kanal, einen für rechten Kanal. Beide Bars sind in einer Zeile. Der dritte Bar ist wieder für Links, aber über die gesamte Zeilenlänge. Das ganze Konstrukt ist ein Trümmer vom Testen, als @Modshark entdeckte, das zwei Bars in einer Zeile STLCD völlig außer Kontrolle geraten lassen  ;)

Das alles läuft tadellos und ruckelfrei - nur wenn ich D2OL dazu laufen lasse, wirds hakelig. Das liegt aber an D2OL (Rechenzeitentzug):
Code:
[Screen4]
HideNoWinamp=1
Line1=$WATITLE$
Line2=Play $WAREST$ of $WATOTAL$
Line3=L$BAR,9,WAVULEFT$R$BAR,9,WAVURIGHT$
Line4=$BAR,20,WAVURIGHT$
ShowDuration=7000


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am November 21, 2006, 22:31:27
Mir ist grad noch ein Feature eingefallen:

Ich fänds nicht schlecht wenn sich die Hintergrundbeleuchtung abschaltet, sobald der Monitor in den Standbymodus wechselt oder der Bildschirmschoner angeht.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Muli1 am November 25, 2006, 13:50:53
Hi,

ich geb die hoffnung nicht auf mit meiner ATI-TEMP  ;D

hab heut mal a bisserl geschaut und endlich zeigt es mir die TEMP auf meinem Display an.

mit dem ATI-Tool (http://www.techpowerup.com/atitool/) kann man unter Settings ----> Temperature  Monitoring an MBM an einen sensor die GPU TEMP senden. hab das mal alles eingestellt und es funzt.
mein board ist zwar bei mbm nicht dabei, DFI Lanparty nf4 Ultra-D, aber alternativ hab ich unter DFI einfach ein anderes genommen. alle temps sind vergleichbar mit anderen programmen.

MFG
Muli1


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: --nemon-- am November 30, 2006, 16:47:29
nach längerer zeit auch mal von mir wieder ein post ;)

olaf, bei codemercs ist ein neuer IOWarrior verfügbar, der nichtnur zig mal schneller ist, sondern auch 2 displaytreiber ansteuern kann. wär vielleicht was für die 40x4 display-user ;) (schönen gruß von demjenigen, dessen 40x4er du schonmal zum testen hattest ;) )


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: mooo am Januar 14, 2007, 21:35:51
Hallo! ich versuche schon den ganzen tag stlcd.rar zu entpacken, doch egal welches Programm (ob winrar oder winace) meldet er mir einen fehler in der stlcd-datei, die ich von stlcd.de gedownloadet habe. Habe es auch schon an mehreren Pcs versucht, doch immer wieder fehlermeldung. könnt ihr mir helfen. danke!
Habe suchfunktion genutzt, aber nichts gefunden.

mfg


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am Januar 15, 2007, 08:29:42
Hab es gerade nochmal probiert - Download klappt einwandfrei, auspacken ebenso.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: The Slow am Februar 5, 2007, 13:22:36
Mir ist grad mal wieder was aufgefallen:

Immer wenn ich den MediaPlayer, Power- oder WinDVD, meine TV-Software oder alles andere was Videos darstellt laufen habe steigt bei STLCD die Prozessorlast von 0-3% auf etwa 30-40%.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spyder_550_A am März 4, 2007, 11:13:11
Hallo erstmal,

Ich hab mir das LowCost USB-LCD auch gebaut. Ist ja auch alles einwanfrei, nur stimmt mit der Anzeige der CPU-Last was nicht bei mir. Ich hab nen Core2Duo 6600.

Bei $CPULAST$ wird immer "0" angezeigt, auch wenn der Prozessor kräftig am arbeiten ist.

Mit MBM kann ich nur die Last des 2. Kern anzeigen lassen.
Habe unter MBM den Sensor CoreUse genannt, die Nummerierung der Kerne übernimmt MBM automatisch.
Mit $MBMCoreUse$ seh ich die Auslastung des 2. Kerns.
Mit $MBMCoreUse 0$ und $MBMCoreUse 1$,  so wird's im Dashboard von MBM angezeigt, seh ich auch nur die "0".

Gibt's eigentlich ne Variable um den freien Speicher prozentual anzeigen zu lassen?
Mit $BAR,20,FREEPHYS$ stimmt da wohl was mit dem Balken nicht, der müsste eigentlich zu etwa 3/4 voll sein,  da ich 1, 28 GB frei hab, der Balken ist aber gerade 1 Pixel breit.



Wäre toll wenn die LCD-Software da noch erweitert wird.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am März 4, 2007, 14:22:23
Von MBM sollte man grundsätzlich erstmal abstand nehmen, da es hoffnungslos veraltet ist.

Eine "anständige" Variante wäre SpeedFan (welches nebenbei auch ncoh die Temperaturen der einzelnen Cores anzeigt. Auch die CPU LAst anzeige funktioniert damit klaglos.

und wenn ich mich recht entsinne unterstützt STLCD das ganze auch noch. oder?



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am März 4, 2007, 14:37:27
Ganz recht, Speedfan-Unterstützung ist drin und Speedfan selbst wird auch noch weiterentwickelt.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spyder_550_A am März 4, 2007, 14:38:13
Na das ding ja fix. Erstmal Danke. Werd ich doch nachher mal antest0rn.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: VogeL am März 4, 2007, 15:34:08
Zitat von: OlafSt $txt[176] März 4, 2007, 14:37:27
Ganz recht, Speedfan-Unterstützung ist drin und Speedfan selbst wird auch noch weiterentwickelt.


Jip. erst vor kurzem kam eine neue Version raus.

http://almico.com/speedfan.php

Code:
4.32

-

added a digitally signed 64 bit driver (fully tested under Vista 64 bit)

-

added full support for INTEL CORE DUO internal temperature readings

-

added full support for Andigilog aSC7621

-

added full support for Fintek F71882F

-

added xAP support to publish temperatures and fan speeds

-

improved support for Fintek F71782F

-

improved support for IT8716F

-

renamed temperatures readings for MAX6640

-

improved compatibility with Intel D975XBX2

-

reduced AD7416 and AD7417 false detections

-

reduced MAX6650/6651 false detections

-

improved Intel SMBus routines



Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spyder_550_A am März 4, 2007, 19:19:38
Zitat:
So, ich hab die 1.3.1.8 mal hochgeladen.


Wo findet man die 1.3.1.8? Auf Olafs Seite gibt's nur die 1.3.1.31.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am März 5, 2007, 08:12:34
Nirgendwo. Es gibt keine Historie für alte Versionen - es sei denn, jemand hat die noch am laufen und läßt sie dir zukommen.

Stört dich etwas an der 1.3.1.31 ?


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Spyder_550_A am März 5, 2007, 19:47:48
Ich dachte nur 1.3.1.8 sei neuer wie 1.3.1.31.

Ich hab doch Probleme mit der CPU-Auslastung. Hab mich auch gestern noch durch's halbe Forum gelesen. Kann es sein, das die CPU-Last bei mirt nicht geht (da steht immer 0) weil bei mir XP Prof. auf englisch am rennen ist?

Habs mal am PC meiner Eltern gegengecheckt (Win XP Home, deutsch) da seh ich auch nur ne 0, hin und wieder ne 25 aufblitzen. Laut Task-Manager, lag die CPU-Last bei rund 3 - 4 %.

READDRV und WRITEDRV hat bei mir auch nicht funktioniert, krieg ich auch immer nur 0 B/s, und bin haarklein nach "SingleCounter Howto.txt" vorgegangen. Das hab ich nur auf meiner Maschine getestet.

Falls es was hilft, hier meine Hardware:
Intel Core 2 Duo E6600 @ 2400 (OC auf 2880)
Asus P5B (aktuelles BIOS)
OCZ DDR2 PC2-5300 Gold GX XTC 2GB
Gainward Bliss 7950 GT (Treiber Version: 6.14.10.9371)
Samsung SP2504C 250 GB SATA II

Der Rest, wie Kühler, DVD, Gehäuse dürfte ja unwichtig sein.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: OlafSt am März 6, 2007, 08:13:15
Die gesamte Hardware ist irrelevant :D

Das Problem ist im englischen Windows begründet. Zum Auslesen der Performance Counter muß man Zeichenketten angeben - keine Indizes  :headcrash:

Wer immer sich das ausgedacht hat, gehört auf den Scheiterhaufen. Bei meinen Nachforschungen stellte sich heraus, das diese Zeichenketten sich von Windows-Version zu Windows-Version ändern (NT ist anders als 2000, 2000 anders als XP usw). Weiterhin sind sie localized, also Landessprachenabhängig. Diese beiden Faktoren, die sich nur ein Marketingfuzzi mit allerhöchstens Null Minuten Programmiererfarung ausgedacht haben kann, macht es unmöglich für mich, es allen Recht zu machen.

Im übrigen gibt es KEINEN anderen Weg, an die Infos heranzukommen, als die Performance-Counter.

Da ich kein Englisches Windows habe, kann ich die ganze Geschichte nicht testen, somit auch keine Lösung anbieten - außer ein deutsches XP zu installieren.


Titel: Re: Olaf's LCD-Software, Support und Entwicklung
Beitrag von: Falzo am März 28, 2007, 00:59:37
nachdem es hier nun das direkte support-forum gibt, wird dieser thread geschlossen.

Trotzdem Pflichtlektüre bzw. erste Anlaufstelle für alle die Rat suchen, BEVOR man Fragen stellt, die schon mehrfach geklärt wurden.


© 2001-2009 MODDING-FAQ FORUM | SMF
Alle Rechte vorbehalten.